Immobilienkredit Widerruf: 80 % der Hausbesitzer können über 10.000 Euro sparen

Immobilienkredit Widerruf: 80 % der Hausbesitzer können über 10.000 Euro sparen
  • Lesezeit: ca. 2 Min.

 

Wahrscheinlich haben Sie diesen Artikel gefunden, weil Sie bereits wissen, dass Sie mit einer Kündigung Ihres Immobilienkreditvertrags viel Geld sparen können. Sie müssen sich allerdings beeilen, denn die Gesetzesänderung, welche die Banken schützt, tritt bald in Kraft (siehe unten)!

 

Wie Sie jetzt mit einem Immobilienkredit Widerruf über 10.000 Euro sparen können

Anwälte haben herausgefunden, dass sich in knapp 80 % der von ihnen geprüften Bankkreditverträge aus den Jahren zwischen 1. November 2002 und 2010 eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung befindet.

In dieser Widerrufsbelehrung wird der Kreditnehmer über sein Recht aufgeklärt, seinen Baufinanzierungsvertrag innerhalb von 14 Tagen widerrufen zu können. In 80 % der geprüften Verträge war dieses Widerrufsrecht von den Banken nicht rechtskonform formuliert mit der Folge, dass die Widerrufsfrist nicht angelaufen ist, bis der Kreditnehmer rechtskonform belehrt worden ist.

Das Widerrufsrecht gilt ewig! Geprüft wurden insgesamt über 3300 Verträge, 80 % davon enthielten die fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Der Vorteil für den Kreditnehmer: durch die Geld- und Zinspolitik der EZB sind auch die Bauzinsen in den vergangenen Jahren stark gesunken. Wer seinen Baufinanzierungsvertrag jetzt widerruft, zahlt statt den ursprünglichen 5 % Zinsen momentan nur 2 % Zinsen.

Zusätzlich kann von den Banken Ersatz gefordert werden, weil auch diese an den Zinsen verdient haben. Insgesamt können sich die Vorteile für den Hausbesitzer so schnell auf einige zehntausend Euro summieren. Auch wenn die Finanzierung jetzt gar nicht mehr läuft, sollte trotzdem widerrufen werden, da eine bereits an die Bank gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung durch die fehlerhafte Widerrufsklausel zurückverlangt werden kann!

 

Top-10-Banken nach Anzahl der untersuchten Verträge:

 

  1. ING-Diba, 88,83 % fehlerhafte Verträge
  2. DSL-Bank, 87,98 % fehlerhafte Verträge
  3. Deutsche Bank, 72,47 % fehlerhafte Verträge
  4. Hamburger Sparkasse, 85,45 % fehlerhafte Verträge
  5. Commerzbank, 73,45 % fehlerhafte Verträge
  6. DKB, 75 % fehlerhafte Verträge
  7. Münchner Hypothekenbank, 68,82 % fehlerhafte Verträge
  8. BHW Bausparkasse, 60 % fehlerhafte Verträge
  9. BW Bank, 75,38 % fehlerhafte Verträge
  10. Dresdner Bank, 82,14 % fehlerhafte Verträge

Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg (Stand: Februar 2015)

 

Immobilienkredit Widerruf: Jetzt ist Eile geboten!

Den Banken drohen durch eingehende Widerrufe Milliardenschäden und haben sich deshalb an die Politik gewandt. Diese reagierte prompt und beschloss am 18.02. 2016, das ewige Widerrufsrecht für die genannten Verträge auslaufen zu lassen. Die neue Regelung tritt bereits am 21.03.2016 in Kraft und Verbraucher haben danach nur noch drei Monate Zeit, bis zum 21. Juni 2016, um ihren Vertrag zu widerrufen. Es ist jetzt also Eile geboten.

 

Bildquelle: © Iriana Shiyan - 123rf.com

Aktuelle Beiträge im advocado-Ratgeber

Nachlasswert ermitteln & berechnen für Erbschein, Steuer & Pflichtteil: So geht's
Mobbing am Arbeitsplatz durch Kollegen, Vorgesetzten & Chef - was tun?
Was kostet ein Testament bei Notar & Rechtsanwalt?

 

Sie haben noch offene Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung

0800 400 18 80
Montag bis Freitag 08:00 bis 22:00 Uhr erreichbar
Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Weiterlesen …