Kostenfreie Anfrage

Facebook-Bewertung löschen lassen & Image schützen

Franz Gerstenberger

Juristische Redaktion

Stand:

686 Leser finden diesen
Beitrag hilfreich

9 Minuten Lesezeit

Verfasst von Franz Gerstenberger |  Stand:

Facebook-Bewertung löschen lassen & Image schützen
Focus Money - Höchste Weiterempfehlung - Online-Rechtsberatung

Sie suchen
einen Anwalt?

So funktioniert advocado

Keine aufwendige Anwaltssuche oder langes Warten auf Kanzleitermine. Sie schildern Ihr Anliegen einfach online und der passende advocado Anwalt meldet sich innerhalb von zwei Stunden bei Ihnen (Mo.-Fr. 9-18 Uhr).

Im kostenfreien Erstgespräch bespricht der Anwalt Ihr Anliegen mit Ihnen und erläutert Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Sie können jederzeit und überall auf Ihren Online-Mandantenbereich zugreifen. Hier verwalten Sie mit wenigen Mausklicks alle Dokumente, kommunizieren per Nachricht oder Videochat mit Ihrem Anwalt und sehen den Status Ihres Falls.

  1. Kostenfreies Erstgespräch mit einem Anwalt
  2. Unverbindliches Festpreis-Angebot
  3. Online-Rechtsberatung über advocado
Löschung prüfen lassen

Bereits 4 schlechte Bewertungen können 70 % der potenziellen Neukunden vom Kauf abhalten

9 von 10 Nutzern orientieren sich bei Ihrer Kaufentscheidung an Bewertungen. Schlechte Facebook-Bewertungen können den Umsatz senken und sind oft rechtswidrig, wenn sie der Reputation eines Unternehmens gezielt schaden. Bei der Löschung ist Facebook häufig nicht kooperativ. Ein spezialisierter Anwalt sorgt für die Löschung Ihrer ungerechtfertigten Facebook-Bewertungen und setzt einen etwaigen Anspruch auf Schadensersatz gegenüber dem Rezensenten durch.

Focus Money Testsiegel Höchste Weiterempfehlung advocado Online-Rechtsberatung
  • Spezialisierte Anwälte für Internetrecht
  • Kostenfreies Erstgespräch
  • Angebot zum Festpreis
  • Antwort innerhalb von zwei Stunden
  • Beratung ohne Kanzleitermin
Martin Jedwillat

Sie haben Anspruch auf Löschung einer Bewertung, wenn diese gegen geltendes Recht oder die internen Regeln der Plattform verstößt.

Martin Jedwillat
Rechtsanwalt für Internetrecht
Martin Jedwillat
Rechtsanwalt für Internetrecht

Sie haben Anspruch auf Löschung einer Bewertung, wenn diese gegen geltendes Recht oder die internen Regeln der Plattform verstößt.

Ratgeberartikel: So entfernen Sie schlechte Bewertungen bei Facebook

Inhaltsverzeichnis [ausblenden]

  1. Facebook-Bewertungen löschen lassen – geht das?
  2. Wann kann ich eine Facebook-Bewertung löschen?
  3. Wie lösche ich eine Facebook-Bewertung?
  4. Reputation & Umsatz schützen: Bewertung per Anwalt löschen
  5. Was kostet eine Löschung per Anwalt?
  6. Alternativen zum Löschen
  7. FAQ: das Wichtigste im Überblick

Zusammenfassung

Facebook-Bewertungen haben einen enormen Einfluss auf das Image & den Umsatz eines Unternehmens: Bereits 4 Negativbewertungen reichen aus, um 70 % der potenziellen Neukunden zu verschrecken. Verstößt ein negatives Werturteil gegen geltendes Recht oder die internen Gemeinschaftsstandards, besteht ein Recht auf Löschung.

 

Auf einen Blick

  • Facebook-Bewertungen sind durch den Bundesgerichtshof (BGH) als Verbraucherrecht geschützt.
  • 93 % aller Kunden orientieren sich an Bewertungen und berücksichtigen Empfehlungen anderer bei Ihrer Kaufentscheidung.
  • Verstößt eine Bewertung gegen geltendes Recht oder die Facebook-Standards, haben Sie Anspruch auf Löschung.
  • Mit unserem Schnelltest können Sie kostenfrei prüfen, ob Sie eine Bewertung löschen lassen können.
  • Melden Sie eine unangemessene Bewertung selbst, bleibt dieser Schritt oft erfolglos oder dauert mehrere Monate.
  • Nur ein Anwalt kann eine schnelle Löschung durchsetzen. Facebook muss nach einem Urteil des BGH auf eine anwaltliche Forderung reagieren.
  • Je nachdem, ob Facebook sich kooperativ zeigt, kann ein Anwalt eine Facebook-Bewertung in 2–6 Wochen löschen lassen.

 

 

Sie haben eine ungerechtfertigte negative Facebook-Bewertung erhalten und möchten Ihren Ruf und Ihren Umsatz schützen? Mit der Online-Rechtsberatung über advocado können Sie Ihr Anliegen mit einem erfahrenen Anwalt für Internetrecht besprechen. In der kostenfreien Ersteinschätzung erfahren Sie, ob Sie einen Anspruch auf Löschung haben: Hier Anliegen schildern & Bewertung prüfen lassen.

 

1. Facebook-Bewertungen löschen lassen – geht das?

Ja, in diesen 3 Fällen können Sie eine Facebook-Bewertung löschen lassen:

  • Die Bewertung verstößt gegen das Persönlichkeitsrecht.
  • Die Bewertung verletzt die Facebook-Gemeinschaftsstandards.
  • Die Bewertung ist eine reine Sterne-Bewertung als gezielte Rufschädigung.

Allerdings können Sie als Seiten-Administrator eine ungerechtfertigte oder Fake-Bewertung nicht einfach selbst löschen, sondern müssen sie zunächst per Meldebutton melden – facebook entscheidet dann über die Löschung.

Eine negative, aber wahre und sachlich formulierte Bewertung können Sie hingegen nicht von Ihrer Facebookseite löschen lassen: Sie ist als Meinungsäußerung sogar durch Artikel 5 des Grundgesetzes geschützt.

 

Internet-Bewertungen stellen ein Verbraucherrecht dar, wie der BGH 2009 im „Spickmich“-Urteil entschieden hat:

Gastronomiebetreiber oder andere Unternehmen, die Waren und Dienstleistungen öffentlich anbieten, müssen sich bewerten lassen. Der Verbraucher habe ein legitimes Interesse daran, sich auf Bewertungsportalen über Marktteilnehmer zu informieren und sie zu vergleichen.

 

Infografik: Facebook-Bewertung löschen lassen: Wie beeinflussen Online-Bewertungen den Umsatz?

 

2. Wann kann ich eine Facebook-Bewertung löschen?

Wenn Bewertungen auf Facebook gegen die Gemeinschaftsstandards oder geltendes Recht – wie beispielsweise das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) – verstoßen, können Sie als Betreiber einer Facebookseite eine Löschung durchsetzen.

Finden Sie mit dem kostenfreien Schnelltest in nur wenigen Klicks heraus, ob Sie einen Anspruch auf Löschung Ihrer Facebook-Bewertung haben.

 

Verstoß gegen geltendes Recht

Am häufigsten handelt es sich bei unzulässigen Facebook-Bewertungen um Persönlichkeitsrechtsverletzungen durch unwahre Tatsachenbehauptungen oder Schmähkritik – in einigen Fällen können diese auch Straftatbestände erfüllen und Schadensersatzansprüche nach sich ziehen.

 

Unwahre Tatsachenbehauptung

Eine objektive Aussage über die Wirklichkeit ist eine Tatsachenbehauptung. Sie ist überprüfbar und entweder wahr oder falsch – z. B. „Die Ware wurde zu spät geliefert.“

Eine unwahre Tatsachenbehauptung beruht wissentlich oder unwissentlich auf einer Unwahrheit und gibt die Realität falsch wieder – z. B. „Der Kellner hat mich beklaut.“

Oft erfüllt eine bewusst unwahre Tatsachenbehauptung die Straftatbestände der Verleumdung oder der üblen Nachrede. In diesem Fall haben Sie einen Schadensersatzanspruch.

 

Schmähkritik

Die Schmähkritik ist eine Aussage, die nicht mehr der (konstruktiven) Auseinandersetzung in der Sache dient und allein auf die Herabsetzung einer Person abzielt – z. B. „Der dümmste Gastronom auf ganz Facebook.“  

Eine Schmähkritik erfüllt ggf. den strafbaren Tatbestand der Beleidigung, der für den Beleidigten einen Anspruch auf Schadensersatz nach sich ziehen kann.

 

Verstoß gegen die Facebook-Gemeinschaftsstandards

Nach eigenen Angaben liegt Facebook die Sicherheit und Meinungsfreiheit am Herzen – die Gemeinschaftsstandards, die für sämtliche Inhalte auf der Plattform gelten, sollen diese Werte sicherstellen.

Verstößt eine Bewertung gegen diese Richtlinien und weist folgende Inhalte auf, muss Facebook sie entfernen:

  • Direkte Bedrohungen
  • Selbstverletzungen
  • Gefährliche Organisationen
  • Mobbing und Belästigung
  • Angriffe auf Personen des öffentlichen Lebens
  • Sexuelle Gewalt und Ausbeutung
  • Reglementierte Güter
  • Nacktbilder
  • Hassbotschaften
  • Gewalttätige und explizite Inhalte
  • Illegale Inhalte
  • Falsche Identität
  • Betrug
  • Spam
  • Konten von Verstorbenen
  • Verstöße gegen geistiges Eigentum (= Urheberrechtsverletzung)

 

3. Wie lösche ich eine Facebook-Bewertung?

Verstößt eine Facebook-Bewertung gegen diese Richtlinien, haben Sie 2 Möglichkeiten:

 

1. Sie melden die Bewertung:

Mit der Melden-Funktion können Sie eine Facebook-Bewertung überprüfen lassen:

  1. Rechts neben der Bewertung auf „Beitrag melden“ klicken
  2. Den Anweisungen folgen & begründen, warum die Bewertung unzulässig ist

Liegt nach interner Prüfung ein Verstoß gegen die Richtlinien vor, enfernt Facebook die Bewertung – dieser Vorgang kann wenige Wochen bis Monate dauern.

Das Problem: Beantragen Sie die Löschung selbstständig, lastet deutlich weniger Druck auf Facebook als durch ein anwaltliches Schreiben.

Die Erfolgschancen sind daher geringer. Es vergehen in der Regel mehrere Monate bis zu einer Reaktion – die negative Bewertung ist solange für Kunden auf Ihrer Facebookseite zu sehen.

 

2. Sie beauftragen einen Anwalt mit der Löschung:

Ob eine Facebook-Bewertung gegen geltendes Recht oder die Gemeinschaftsstandards verstößt, ist nicht immer offensichtlich – Klarheit schafft eine juristische Prüfung durch einen Anwalt für Internetrecht.

Besteht ein Anspruch auf Entfernung der Bewertung von Ihrer Facebookseite, erreicht ein Anwalt diese in der Regel binnen 2 bis 6 Wochen.

 

Über advocado erhalten Sie zwei Stunden nach Ihrer Anfrage eine kostenfreie Ersteinschätzung. Ein Anwalt für Internetrecht prüft Ihre Facebook-Bewertung auf Rechtmäßigkeit und berät Sie zum weiteren Vorgehen: Hier Anliegen schildern & Facebook-Bewertung prüfen lassen.

 

Sonderfall: reine Sterne-Bewertung

Niedrige Sternebewertungen ohne Text dienen oft nur der gezielten Rufschädigung, sind in diesem Fall unzulässig und auch nicht als Verbraucherrecht durch das „Spickmich“-Urteil geschützt.

Für die Löschung einer reinen Sterne-Bewertung müssen Sie beweisen, dass der Bewerter eine gezielte Rufschädigung beabsichtigt hatte. War der Rezensent z. B. nie Gast, Kunde oder Patient bei Ihnen, rechtfertigt das eine Löschung seiner Rezension.

Facebook hat jedoch kein Interesse daran, derartige Bewertungen zu löschen. Nur ein Anwalt kann eine reine Sternebewertungen löschen lassen und vor Rufschädigung schützen.

 

4. Reputation & Umsatz schützen: Bewertung per Anwalt löschen

Haben Sie eine negative Facebook-Bewertung erhalten, gibt es 2 mögliche Handlungsoptionen, um die Rezension zu entfernen: Sie können auf eigene Faust handeln und dem internen Prüfprozess von Facebook vertrauen – oder einen Anwalt mit der Löschung beauftragen.

Ob Sie einen Anspruch auf Löschung Ihrer Facebook-Bewertung haben, lässt sich mit dem kostenfreien Schnelltest herausfinden.

Die Entfernung durch einen Anwalt hat zwei entscheidende Vorteile: Sie kommen schneller ans Ziel und haben deutlich höhere Erfolgschancen.

Aufgrund der sogenannten „Blogspot“-Entscheidung des BGH 2011 muss der Portalbetreiber nämlich auf eine anwaltliche Aufforderung reagieren. Der Druck auf Facebook ist durch ein Anwaltsschreiben deutlich höher: Statt mehrerer Monate wie beim selbstständigen Antrag auf Löschung setzt ein Anwalt sie binnen 2 bis 6 Wochen durch.

 

Ein auf Internetrecht spezialisierter Anwalt

  • prüft zunächst, ob eine negative Facebook-Bewertung tatsächlich auch unzulässig ist und bewertet Ihre Erfolgsaussichten.
  • fordert Facebook mit einem anwaltlichen Schreiben auf, die Bewertung zu löschen.
  • leitet, wenn nötig, gerichtliche Schritte ein und erarbeitet eine Strategie, um Ihre Forderung vor Gericht durchzusetzen und Facebook zur Löschung zu zwingen.
  • setzt, wenn nötig, zusätzlich Schadensersatzansprüche durch oder erwirkt eine Unterlassungserklärung.

Sie möchten eine Facebook-Bewertung löschen lassen?

Unser Anwalt erläutert Ihnen im kostenfreien Erstgespräch das mögliche Vorgehen.

Ratgeber Mockup

5. Was kostet eine Löschung per Anwalt?

Beauftragen Sie einen Anwalt mit der Löschung einer negativen Facebook-Bewertung, fallen dafür Anwaltskosten an. Muss Ihr Anwalt Facebook gerichtlich zur Löschung verpflichten, kommen ebenfalls Gerichtskosten auf Sie zu.

Sowohl die Anwalts- als auch die Gerichtskosten bemessen sich am Streitwert und sind gesetzlich geregelt. Möchten Sie Ihre Anwaltskosten unverbindlich und individuell kalkulieren, dann nutzen Sie den Anwaltskostenrechner.

 

Kostenübernahme durch die Gegenseite

Kann Ihr Anwalt beweisen, dass der Verfasser der negativen Bewertung gegen geltendes Recht verstoßen hat, können Sie Schadensersatz geltend machen. Dann muss die Gegenseite alle Kosten erstatten, die zur Durchsetzung der Löschung notwendig waren – dazu zählen die Anwaltskosten.

Müssen Sie vor Gericht ziehen und gewinnen den Prozess, übernimmt die Gegenseite automatisch Ihre Anwalts- und Gerichtskosten.

Hat die negative Facebook-Bewertung nachweislich zu Umsatzeinbußen geführt, kann das Gericht den Verfasser zu weiteren Ausgleichszahlungen verurteilen.

 

Kostenübernahme durch die Rechtsschutzversicherung

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, übernimmt diese unter Umständen die Kosten für die anwaltliche Löschung der negativen Facebook-Bewertung. Das ist abhängig von Ihrem Versicherungstarif.

 

advocado stellt für Sie gerne eine kostenfreie Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung, um zu prüfen, ob Ihr Versicherungstarif eine Kostenübernahme garantiert: Hier Fall schildern & Deckungsanfrage stellen lassen.

 

6. Alternativen zum Löschen

Verstößt eine negative Facebook-Bewertung nicht gegen geltendes Recht oder die Gemeinschaftsstandards, ist sie zulässig und kann nicht gelöscht werden.

Sie haben jedoch als Admin einer Facebookseite Handlungsoptionen, um eigenständig zu reagieren und negativen Bewertungen entgegenzuwirken.

 

Facebook-Bewertungen deaktivieren

Sie haben als Admin einer Facebookseite die Möglichkeit, in wenigen Schritten die Bewertungsfunktion komplett auszuschalten. Damit sind keine negativen, aber auch keine positiven Bewertungen mehr einsehbar:

  1. Rufen Sie auf Ihrer Seite „Einstellungen“ auf.
  2. Klicken Sie in der linken Spalte auf „Seite bearbeiten
  3. Neben der Spalte „Bewertungen“ klicken Sie auf „Einstellungen
  4. Dort können Sie die Bewertungsfunktion auf „Aus“ stellen
  5. Speichern Sie die Einstellungen.

Ob dieser Schritt für Sie sinnvoll ist, entscheiden die negativen Bewertungen: Haben Sie bereits mit Umsatzeinbußen zu kämpfen, kann sich dieser Schritt durchaus auszahlen.

 

Negative Bewertungen kommentieren

Als Unternehmer, Arzt oder Dienstleister lohnt es sich immer, wenn Sie auf eine negative Facebook-Bewertung eingehen: Damit zeigen Sie anderen Kunden oder Patienten, dass Sie Bewertungen ernst nehmen und Kritik schätzen.

  • Erfragen Sie konkrete Sachverhalte: Warum genau ist der Kunde unzufrieden?
  • Klären Sie Streitpunkte – waren z. B. die Preise für eine Beratung zu hoch, können Sie die Preisgestaltung transparent und nachvollziehbar erklären.
  • Bieten Sie Kontakt und individuelle Lösungen an.

Mit diesen Schritten wirken Sie einer negativen Facebook-Bewertung entgegen, zeigen anderen Kunden, dass Sie ein offenes Ohr haben und bewegen den Verfasser unter Umständen zur Korrektur seiner Bewertung.

7. FAQ: das Wichtigste im Überblick

Ja, das ist möglich, wenn die Bewertung geltendes Recht verletzt – z. B. falsche Tatsachen behauptet oder beleidigend ist –, gegen die Facebook-Gemeinschaftsstandards verstößt oder eine bloße Ein-Sterne-Bewertung zur gezielten Rufschädigung ist.

Eine negative Bewertung ist durch die Meinungsfreiheit geschützt, wenn sie sachlich ist – d. h. nicht der gezielten Diffamierung dient – und keine falschen Tatsachen behauptet. Ist eine Bewertung durch die Meinungsfreiheit geschützt, lässt sie sich nicht löschen.

Sie können eine unzulässige negative Bewertung bei Facebook melden oder einen Anwalt mit der Löschung beauftragen. Lässt sie sich nicht löschen, können Sie entweder die facebook-Bewertungen komplett deaktivieren oder die fragliche Bewertung öffentlich kommentieren. Indem Sie einen professionellen Umgang mit Kritik zeigen, können Sie Ihr Image verbessern.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
686 Leser finden den Beitrag hilfreich.

Schließen

Vielen Dank für das Feedback!

Jetzt Newsletter abonnieren

Schließen

Warum gefällt Ihnen der Beitrag nicht?

Bitte geben Sie uns Feedback.

 
Franz Gerstenberger
Franz Gerstenberger

Beitrag von
Franz Gerstenberger

Bei advocado arbeitet Franz Gerstenberger als Redakteur täglich dafür, dass jeder Leser auf seine individuelle Rechtsfrage eine verständliche Antwort erhält. Für Ratsuchende findet er dank linguistischer Fachkompetenz nachhaltige Lösungen im Zivil- und Internetrecht.

Xing Xing

Aktuelle Beiträge im advocado-Ratgeber