Kostenlose Anfrage

Ungerechtfertigte jameda-Bewertung löschen lassen

Ungerechtfertigte jameda-Bewertung löschen lassen
Focus Money - Höchste Weiterempfehlung - Online-Rechtsberatung

Sie suchen
einen Anwalt?

So funktioniert advocado

Keine aufwendige Suche oder langes Warten auf Kanzleitermine. Sie schildern Ihr Anliegen einfach online und der passende advocado Partner-Anwalt meldet sich innerhalb von zwei Stunden bei Ihnen (Mo.-Fr. 9-18 Uhr).

In einer kostenlosen Ersteinschätzung bespricht der Anwalt Ihr Anliegen mit Ihnen und erläutert Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Sie können jederzeit und von überall auf Ihren Online-Kundenbereich zugreifen. Hier verwalten Sie mit wenigen Mausklicks alle Dokumente, kommunizieren per Nachricht oder Videochat mit Ihrem Anwalt und sehen den Status Ihres Falls.

  1. Einfach Rechtsfrage eingeben
  2. Rechtsanwalt finden lassen
  3. Ersteinschätzung per Telefon – kostenlos!
Löschung prüfen lassen

60 % der Patienten in Arztbewertungsportalen achten auf Online-Bewertungen

Mit über 6 Millionen Nutzern ist jameda der Marktführer unter den Bewertungsportalen für Ärzte. Schlechte Bewertungen schaden der Reputation. Entspricht eine Bewertung nicht der Wahrheit oder ist rechtswidrig, kann ein advocado Partner-Anwalt für eine schnelle Löschung sorgen.

(Quelle: Bertelsmann-Stiftung)

Focus Money Testsiegel Höchste Weiterempfehlung advocado Online-Rechtsberatung
  • Netzwerk mit über 500 Partner-Anwälten
  • Kostenfreie Ersteinschätzung
  • Beratung ohne Kanzleitermin
  • Angebot zum Festpreis
  • Schnelle Löschung
Sie haben Anspruch auf Löschung einer Bewertung, wenn diese gegen geltendes Recht oder die internen Regeln der Plattform verstößt.
Martin Jedwillat
Martin Jedwillat
Rechtsanwalt für Internetrecht

Ratgeberartikel: So lassen sich ungerechtfertigte jameda-Bewertungen entfernen

Zusammenfassung

Wer im Gesundheitswesen arbeitet, fürchtet bei negativen Patientenmeinungen auf jameda ggf. um seinen Ruf. Aber nicht jede Äußerung ist zulässig: Verstoßen Bewertungen gegen die Richtlinien des Portals oder sind rechtswidrig, können Sie die jameda-Bewertungen löschen lassen.

 

Auf einen Blick

  • Verletzt eine Bewertung die jameda-Richtlinien oder geltendes Recht, ist sie löschbar.
  • Mit unserem kostenlosen Schnellcheck können Sie prüfen, ob eine Bewertung unzulässig und löschbar ist.
  • Ärzte müssen umfassend begründen, warum die Bewertung entfernt werden muss.
  • Reagiert jameda nicht, kann ein Anwalt dabei helfen, die Löschung durchzusetzen.

 

In 3 Schritten können Sie eine jameda-Bewertung löschen lassen.

 

1. Kann ich eine jameda-Bewertung löschen lassen?

Ja. Ärzte und andere im Gesundheitswesen Tätige müssen sich nicht jede Kritik von Patienten gefallen lassen. Auch wenn die Meinungsfreiheit ein Grundrecht ist, dürfen Patienten keine unwahren Behauptungen äußern, Mediziner beleidigen oder gezielt deren Ruf schädigen. Solche Äußerungen sind rechtswidrig.

Das gilt auch und gerade weil Patienten bei jameda anonym bleiben. Mit der Anonymität ist die Hemmschwelle hin zu haltloser Kritik hier geringer als auf anderen Bewertungsportalen wie kununu, TripAdvisor oder Google.

Daher können Ärzte anonyme, unrechtmäßige Bewertungen bei jameda entfernen lassen.

Mit jeder Bewertung können Patienten Schulnoten von 1,0 bis 6,0 für einen Mediziner vergeben. Die Noten lassen sich nur entfernen, wenn sie auf einer rechtswidrigen Bewertung beruhen. Nur die Noten zu löschen, ist nicht möglich.

 

Kann ich das gesamte jameda-Profil löschen?

jameda erstellt auf Basis einer Datenbank Profile mit den Kontaktdaten der Ärzte und Heilberufler. 2014 klagte ein Arzt gegen die Speicherung seiner personenbezogenen Daten und verlangte die Löschung seines jameda-Profils. Der BGH wies die Klage zurück (Urteil: AZ VI ZR 358/13).

In einem 2. Verfahren hatte der Arzt Erfolg (BGH-Urteil 2018; AZ VI ZR 30/17). Der Grund: jameda bietet Basis- und Premium-Profile an – letztere bringen Profilinhabern im Vergleich zum Basispaket Vorteile. Aufgrund dieser Ungleichbehandlung können Profilinhaber seit 2018 ihren jameda-Eintrag löschen.

 

2. Wann kann ich eine jameda-Bewertung löschen lassen?

Ist eine Bewertung rechtswidrig oder verstößt gegen die jameda-Richtlinien, lässt sie sich löschen. In beiden Fällen ist das Unternehmen zur Löschung verpflichtet.

Mögliche Gründe:

  • Die Bewertung ist unzutreffend
  • Sie kennen den anonymen Patienten gar nicht
  • Es gab keine Behandlung
  • Der bewertete Arzt war nicht der behandelnde Arzt
  • Der Arztbesuch ist mehr als 4 Jahre her
  • Sie haben mehrere Bewertungen vom selben Patienten
  • Der Patient nennt weitere Namen (z. B. von Mitarbeitern)
  • Die Bewertung kritisiert die Behandlungskosten
  • Die Äußerung enthält Schmähkritik
  • Die Bewertung eines unbeteiligten Dritten soll Ihrem Ruf schaden
  • Der Bewertende erhebt schwere Vorwürfe wie Behandlungsfehler
  • Die Bewertung enthält eine Beleidigung (§ 185 StGB)
  • Es handelt sich um üble Nachrede (§ 186 StGB)
  • Es liegt eine Verleumdung vor (§ 187 BGB)

Unser kostenloser Schnellcheck zeigt Ihnen in weniger als einer Minute, ob Sie einen Anspruch auf Löschung Ihrer Bewertung haben.

 

Was sind Schmähkritik und unwahre Tatsachenbehauptungen?

Schmähkritik sind Äußerungen, bei denen es Patienten nicht um die Arztbewertung geht, sondern um gezielte Kritik an der Person und Rufschädigung.

Eine unwahre Tatsachenbehauptung liegt vor, sobald Patienten nachweislich nicht die Wahrheit über eine medizinische Behandlung sagen.

 

Kann man die eigene jameda-Bewertung löschen?

Nein. Patienten können einmal geschriebene Bewertungen nicht wieder löschen. Aber: Wer seine Arztbewertung bereut oder seine Meinung geändert hat, kann die Bewertung ändern.

Das geht wie folgt:

  1. Bei „mein jameda“ einloggen.
  2. Auf „Meine Bewertungen“ klicken.
  3. Bewertung ändern.

Da die Mehrfachbewertung eines Arztes nicht möglich ist, können Patienten nur durch die Änderung einer Bewertung ihre geänderte Meinung über einen Arzt mitteilen.

 

3. Was kann ich bei einer ungerechtfertigten Bewertung tun?

Haben Sie eine unrechtmäßige negative Bewertung auf jameda erhalten, können Sie sich mit den folgenden 4 Schritten wehren:

1. Löschung beantragen

Möchten Sie eine unzulässige jameda-Bewertung löschen lassen, ist zunächst das Unternehmen darüber zu informieren. Was konkret zu tun ist, haben wir für Sie Schritt für Schritt im Kapitel 4 zusammengefasst.

 

2. Gegen jameda vorgehen

Sobald das Unternehmen von der unrechtmäßigen Bewertung weiß, können Ärzte jameda eine Abmahnung schicken und zur Unterlassung der Veröffentlichung auffordern. Denn das Unternehmen haftet als Portalbetreiber für jede veröffentlichte Bewertung und trägt willentlich zur Verbreitung der rechtswidrigen Bewertung bei.

 

3. Schadensersatz vom Patienten fordern

Weiß der Mediziner, welcher Patient die ungerechtfertigte negative jameda-Bewertung verfasst hat, kann er auch ihn direkt zur Unterlassung der rechtswidrigen Äußerungen auffordern.

Der Mediziner kann die jameda-Bewertung nicht nur löschen lassen. Für die Rufschädigung durch falsche Behauptungen hat der Arzt ggf. Anspruch auf Schadensersatz vom Patienten.

 

4. Juristischen Rat einholen

Auf ungerechtfertigte negative Bewertungen zu reagieren, kann für Mediziner riskant sein. Grund ist die Schweigepflicht. Ärzte dürfen keine Informationen über Patienten und Behandlungen öffentlich machen.

Eine falsche jameda-Bewertung löschen zu lassen, kann deshalb eine sichere Alternative sein.

Anwaltliche Unterstützung kann Ihren Ruf schützen – gerade weil Sie sich aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht nicht selbst umfassend gegen unwahre Tatsachenbehauptungen wehren können.

 

4. Wie kann ich eine jameda-Bewertung löschen lassen?

So gehen Sie vor:

  1. Unter der jameda-Bewertung auf „Problem melden“ klicken
  2. Im sich öffnenden Menüfenster Ihre Kontaktdaten angeben
  3. Ausführlich begründen, warum Sie die Bewertung entfernen möchten.

Damit leiten Sie den Prüfprozess von jameda in die Wege. Die unrechtmäßige Bewertung wird für die Zeit der Prüfung vorläufig von der Webseite entfernt.

jameda prüft, ob die Bewertung die unternehmenseigenen Richtlinien erfüllt und kontaktiert den Verfasser für eine Stellungnahme zur beanstandeten Äußerung.

Hat der Patient gegen die Nutzungsrichtlinien der Plattform verstoßen oder einen Rechtsverstoß begangen, löscht jameda die Bewertung dauerhaft aus dem Portal.

 

5. Was, wenn die Be­wertung nicht gelöscht wird?

Reagiert jameda nicht oder lehnt den Antrag ab, weil die Begründung für die Löschung nicht ausreicht, kann die Unterstützung von einem Anwalt für Internetrecht sinnvoll sein. Er prüft die Bewertung und schätzt ein, ob die Patientenmeinung rechtswidrig ist.

Ist die Bewertung unzulässig, fordert der Anwalt jameda zur Unterlassung der Veröffentlichung auf – falls notwendig, auch mit einer einstweiligen Verfügung im Eilverfahren.

 

Wenn Sie verhindern möchten, dass eine Bewertung trotz Antrag nicht gelöscht wird, kann die Unterstützung von einem Anwalt hilfreich sein. Ein Anwalt begründet die Löschung umfassend und fordert jameda mit einem anwaltlichen Schreiben auf, die Bewertung zu entfernen. Er übernimmt die Auseinandersetzung mit dem Patienten und wirkt auf eine schnelle Einigung hin. Ist keine Einigung möglich, kann der Anwalt Klage einreichen und die Löschung der Bewertung gerichtlich durchsetzen.

Hat die ungerechtfertigte negative jameda-Bewertung eine Rufschädigung zur Folge, kann ein Anwalt Schadensersatz vom Patienten durchsetzen.

 

advocado findet für Sie den passenden Anwalt aus einem Netzwerk mit über 500 Partner-Anwälten. Dieser kontaktiert Sie innerhalb von 2 Stunden für eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihren Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Sie möchten eine jameda-Bewertung löschen lassen?

Ein advocado Partner-Anwalt erläutert Ihnen in einer kostenlosen Ersteinschätzung Ihre Handlungsoptionen.

Ratgeber Mockup

6. Kann ich eine positive Bewertung wieder­herstellen lassen?

Hat jameda eine positive Bewertung entfernt, erreichen Mediziner nur schwer die Wiederveröffentlichung bei jameda.

Das Landgericht München hat 2019 in einem entsprechenden Fall einen Anspruch auf Wiederherstellung abgelehnt (Az. 33 O 6880/19).

Die Bedingungen für die Wiederherstellung:

  • Der Arzt muss beweisen, dass die Bewertung wahrheitsgemäß ist
  • Die Löschung der positiven Bewertung schädigt den Ruf des Arztes

Rufschädigend ist die Entfernung positiver Bewertungen, wenn die Gesamtnote des Arztes bei jameda sich dadurch verschlechtert.

 

7. Was kostet die Löschung?

Wenn Sie die jameda-Bewertung ohne anwaltliche Unterstützung entfernen lassen, fallen keine Kosten an. Überlassen Sie die Löschung einem Partner-Anwalt von advocado, entstehen Anwaltskosten von 200 € netto.

Für das Angebot über advocado haben Sie folgende Zahlungsmöglichkeiten: Zahlung auf Rechnung, Vorkasse, Ratenzahlung, Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal.

 

Wer trägt die Kosten?

Gegen eine jameda-Bewertung vorzugehen, kann neben Anwaltskosten auch Gerichtskosten bedeuten – wenn ein Klageverfahren notwendig ist, um die Bewertung zu entfernen.

Diese Kosten müssen Sie nicht unbedingt selbst tragen:

  • Versicherung zahlt: Je nach Tarif deckt die Rechtsschutzversicherung die Kosten. Sind Sie unsicher, ob die Kostendeckung für Sie möglich ist, stellt ein advocado Partner-Anwalt gern eine kostenlose Deckungsanfrage bei Ihrer Versicherung.
  • Verfasser zahlt: Wissen Sie, wer die ungerechtfertigte negative Bewertung geschrieben hat, können Sie die Zahlung von Schadensersatz verlangen – und so die Anwaltskosten zurückfordern. Ist ein Gerichtsverfahren notwendig, muss der Verfasser sämtliche Kosten tragen, wenn Sie die Bewertung erfolgreich löschen lassen können.

8. FAQ: das Wichtigste auf einen Blick

Verletzt ein Patient mit seiner Bewertung die Nutzungsrichtlinien von jameda oder begeht einen Rechtsverstoß, muss das Unternehmen die Bewertung löschen. Die Bewertung darf z. B. keine falschen Behauptungen, Beleidigungen oder Rufschädigungen enthalten.

  1. Unter der Bewertung auf „Problem melden“ klicken.
  2. Ihre Kontaktdaten angeben.
  3. Begründen, warum Sie die Bewertung löschen möchten.

Vom Löschantrag bei jameda bis zur endgültigen Löschung dauert es ca. 6 Wochen. Der Patient hat 3 Wochen Zeit, zu seiner Äußerung Stellung zu nehmen – Mediziner haben anschließend auch 3 Wochen Zeit, darauf zu reagieren.

Hat Ihnen der Beitrag
weitergeholfen?
1.786 Leser finden diesen Beitrag hilfreich.
Julia Pillokat
Julia Pillokat
Beitrag von
Julia Pillokat

Komplexe Rechtsthemen für Rechtsuchende verständlich aufzubereiten, braucht sprachliches Feingefühl. Als Teil der juristischen Redaktion von advocado gelingt es Julia Pillokat dank Germanistikstudium und ihrer Arbeit als Lektorin, für jedes Anliegen klare Lösungen zu formulieren, die dem Leser weiterhelfen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Ratgeberartikel, den unsere juristische Redaktion mit größtmöglicher Sorgfalt verfasst hat. Der Artikel stellt keine Rechtsberatung dar und unsere Redakteure sind keine Rechtsanwälte. Selbstverständlich ersetzen die Informationen aus diesem Artikel keine Rechtsberatung im Einzelfall. Jeder individuelle Fall muss vorher durch einen Rechtsanwalt geprüft werden, um eine fundierte Handlungsempfehlung erteilen zu können.
Vielen Dank für Ihr Feeback!
Jetzt Newsletter abonnieren und keine Rechtstipps mehr verpassen!
Das tut uns leid!
Bitte teilen Sie uns mit, warum Ihnen der Beitrag nicht geholfen hat.
Bitte addieren Sie 5 und 2.
 
Nein, danke.
Redaktionsrichtlinien
Die juristische Redaktion von advocado verfasst jeden Ratgeber-Beitrag nach strengen Qualitätsrichtlinien. In engem Austausch mit unseren Partner-Anwälten sorgen wir für die Richtigkeit der Inhalte. Der Ratgeber soll Ihnen erste Informationen zu Rechtsthemen bieten, kann jedoch keine anwaltliche Beratung leisten. Schildern Sie uns Ihr Anliegen für die kostenlose Ersteinschätzung von einem spezialisierten Anwalt.