Kostenlose Anfrage

Namen schützen lassen: Unkompliziert zum rechtssicheren Namensschutz

Namen schützen lassen: Unkompliziert zum rechtssicheren Namensschutz
Focus Money - Höchste Weiterempfehlung - Online-Rechtsberatung

Sie suchen
einen Anwalt?

So funktioniert advocado

Keine aufwendige Suche oder langes Warten auf Kanzleitermine. Sie schildern Ihr Anliegen einfach online und der passende advocado Partner-Anwalt meldet sich innerhalb von zwei Stunden bei Ihnen (Mo.-Fr. 9-18 Uhr).

In einer kostenlosen Ersteinschätzung bespricht der Anwalt Ihr Anliegen mit Ihnen und erläutert Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Sie können jederzeit und von überall auf Ihren Online-Kundenbereich zugreifen. Hier verwalten Sie mit wenigen Mausklicks alle Dokumente, kommunizieren per Nachricht oder Videochat mit Ihrem Anwalt und sehen den Status Ihres Falls.

  1. Einfach Rechtsfrage eingeben
  2. Rechtsanwalt finden lassen
  3. Ersteinschätzung per Telefon – kostenlos!
Rechtsfrage eingeben

Zuverlässiger Schutz Ihrer Namensrechte durch advocado Partner-Anwälte

Ein guter Name schafft Identität und ist ein wichtiger Baustein des Unternehmenserfolgs. Beauftragen Sie einen Partner-Anwalt mit dem Schutz Ihrer Namensrechte, um sich finanziell und rechtlich abzusichern.

Focus Money Testsiegel Höchste Weiterempfehlung advocado Online-Rechtsberatung
  • Partner-Anwälte für Markenrecht
  • Kostenlose Ersteinschätzung
  • Angebot zum Festpreis
  • Rückmeldung binnen zwei Stunden
  • Digitale Abwicklung ohne Kanzleitermin

Warum einen Namen vom Anwalt eintragen lassen?

Schnelle & sichere Eintragung

Passieren Fehler bei bei der Auswahl des Schutzbereichs, der Ähnlichkeitsrecherche oder der Bestimmung der Warenklasse, erhält Ihr Name nicht den benötigten Schutz. Die Eintragung muss dann meist wiederholt werden und es entstehen erneut Gebühren. Ein Anwalt schützt Ihren Namen rechtssicher & schnell – auch international.

 

Schutz vor hohen Folgekosten

Fehler bei der Eintragung – z. B. eine unvollständige Ähnlichkeits- & Namensrecherche – können Markenrechtsverletzungen und teure Rechtsstreitigkeiten nach sich ziehen. Ein Anwalt haftet für die Rechtsgültigkeit der Beratung und Recherche. So sind Sie gegen Forderungen von Dritten sicher geschützt.

 

Geringer Zeitaufwand

Unsere Partner-Anwälte übernehmen alle Aufgaben der Namenseintragung – von der Markenprüfung über die Namensrecherche bis hin zur Kommunikation mit dem Markenamt. So erhalten Sie den optimalen Schutz und können sich dabei voll und ganz Ihrem Geschäft widmen.

So schützen unsere Partneranwälte Ihren Namen

Unsere auf Markenrecht spezialisierten Partner-Anwälte sind Experten auf dem Gebiet des Namensschutzes. Sie übernehmen alle Aufgaben von der Identitäts- und Ähnlichkeitsrecherche über die Eintragung beim jeweiligen Markenamt bis hin zur Markenüberwachung.

  • Prüfung der Schutzfähigkeit

    Unsere Partner-Anwälte prüfen, ob Ihr Künstler-, Firmen- oder Werkname alle rechtlichen Schutzanforderungen erfüllt & welcher Schutzumfang am besten geeignet ist.

  • Marken- & Namensrecherche

    Unsere Partner-Anwälte stellen sicher, dass Ihr Name keine bestehenden Markenrechte verletzt und bewahren Sie so vor hohen Folgekosten durch juristische Auseinandersetzungen!

  • Schutzdefinition & Namensschutz

    Unsere Partner-Anwälte definieren den optimalen Schutzbereich, registrieren Ihren Namen und kämpfen im Falle eines Widerspruchs gegen die Eintragung Ihres Namens für die Durchsetzung Ihrer Rechte.

Warum advocado?

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Erfahrene-
Anwälte

Ein Anwalt schützt Ihren Namen – ortsunabhängig & ohne Termin in der Kanzlei.

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Erfahrene-
Anwälte

Ein Anwalt schützt Ihren Namen – ortsunabhängig & ohne Termin in der Kanzlei.

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Zufriedene
Kunden

Über 130.000 zufriedene Kunden bewerteten unsere Partner-Anwälte mit 4.82 von 5 Sternen.

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Zufriedene
Kunden

Über 130.000 zufriedene Kunden bewerteten unsere Partner-Anwälte mit 4.82 von 5 Sternen.

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Beratung zum
Festpreis

Noch vor Beauftragung erhalten Sie ein Festpreisangebot mit allen Leistungen & Kosten

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Beratung zum
Festpreis

Noch vor Beauftragung erhalten Sie ein Festpreisangebot mit allen Leistungen & Kosten

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Kein langes
Warten

Ein Anwalt für Markenrecht meldet sich innerhalb von zwei Stunden zurück (Mo.-Fr. 09:00 bis 18:00 Uhr).

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Kein langes
Warten

Ein Anwalt für Markenrecht meldet sich innerhalb von zwei Stunden zurück (Mo.-Fr. 09:00 bis 18:00 Uhr).

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Flexible Zahlungs-
möglichkeiten

Einfach bezahlen z. B. mit PayPal, Kreditkarte oder auf Rechnung. Auch eine Ratenzahlung ist möglich.

Spezialisierte Rechtsanwälte auf advocado finden
Flexible Zahlungs-
möglichkeiten

Einfach bezahlen z. B. mit PayPal, Kreditkarte oder auf Rechnung. Auch eine Ratenzahlung ist möglich.

Name schützen lassen in 4 einfachen Schritten:

  1. Anliegen schildern

    Sie schildern uns Ihr Anliegen und was Ihnen dabei wichtig ist. Relevante Dokumente können Sie in unserem verschlüsselten Kundenbereich sicher hochladen.

  2. Kostenloses Erstgespräch

    Unser Partner-Anwalt kontaktiert Sie umgehend für eine kostenlose Ersteinschätzung. Er informiert Sie über Ablauf, Kosten & Dauer der Namenseintragung.

  3. Festpreis-Angebot

    Sie erhalten ein auf Ihre individuellen rechtlichen Anforderungen und Wünsche abgestimmtes Angebot. Volle Transparenz dank detaillierter Leistungsbeschreibung und Festpreis.

  4. Registrierung Ihres Namens

    Ein Partner-Anwalt führt eine umfassende Ähnlichkeitsrecherche durch und sorgt für einen sicheren Namensschutz. Der Anwalt haftet für die Rechtsgültigkeit der Recherche.

Was kostet es, einen Namen schützen zu lassen?

Die Kosten für die Eintragung eines Namens als Marke ergeben sich aus:

  • den Gebühren der Markenämter
  • dem Anwaltshonorar

Die Gebühren der Markenämter richten sich nach dem benötigten Schutzumfang und Schutzbereich Ihres Namens. Je nachdem, in welchen und wie vielen Ländern Ihr Name schutzbedürftig ist, fallen unterschiedliche Gebühren an. Auch ist entscheidend, für wie viele Dienstleistungs- und Warenklassen Sie einen Namen eintragen lassen möchten.

Das Anwaltshonorar ist abhängig vom Umfang der Beratung und der dafür benötigten Zeit. Eine exakte Berechnung kann daher erst mit dem Erhalt Ihrer unverbindlichen Anfrage erfolgen.

 

Kostensicherheit dank transparentem Festpreis

Unsere Partner-Anwälte stimmen sich mit Ihnen in einer kostenlosen Ersteinschätzung zu allen Kosten & Konditionen ab. So können Sie schon vor der Beauftragung exakt planen.

Im Anschluss erhalten Sie ein Angebot zum Festpreis. Sie entscheiden dann, ob Sie uns beauftragen möchten. Einen Namen in Deutschland oder der EU schützen zu lassen, ist ab ca. 500 € netto zuzüglich Markenamtsgebühren möglich – inklusive umfassender Rechtsberatung, Ähnlichkeitsrecherche, Anmeldung Ihres Namens und dem Namensschutz für 10 Jahre. Die Schutzdauer kann natürlich beliebig oft verlängert werden.

 

Mann wirft Münze in Sparschwein

 

So teuer sind Fehler beim Namensschutz

Ihren Namen professionell von einem Anwalt schützen zu lassen ist eine Investition, die sich auszahlt. Denn Fehler bei der Eintragung – vor allem bei der Ähnlichkeitsrecherche – können zu teuren Rechtsstreitigkeiten führen.

Verletzt Ihr Name die Kennzeichenrechte einer bereits angemeldeten Marke, riskieren Sie eine Abmahnung ab ca. 1.500 €. Hinzu kommen mitunter Schadensersatzleistungen und Ausgaben für Ihre Umfirmierung. Zusätzlich werden die Investitionskosten für Ihre Marke und die bereits beim Markenamt gezahlten Gebühren nicht zurückerstattet.

Ein gerichtlicher Markenrechtsstreit verursacht in der Regel ein Prozesskostenrisiko ab 8.500 €. Wurden die Rechte einer bekannten Marke verletzt, können die Kosten deutlich höher ausfallen.

 

Unsere Partner-Anwälte sichern Sie gegen hohe Kosten ab

Kollidiert Ihr Name mit bereits bestehenden Kennzeichenrechten, können schnell Kosten von über 10.000 € entstehen. Sichern Sie sich daher ab!

Ein Anwalt sorgt für einen sicheren Namensschutz zum Festpreis und haftet für die Rechtsgültigkeit der Identitäts- & Ähnlichkeitsrecherche. So sind Sie sicher vor hohen Folgekosten geschützt.

Welche Gebühren fallen beim Markenamt an?

Für die Eintragung eines Namens als Marke berechnet das jeweils zuständige Markenamt Gebühren. Über die Höhe entscheidet vor allem der räumliche Schutzbereich (national, europaweit, international), die Anzahl der Waren- und Dienstleistungsklassen sowie der Zeitraum, für den Sie einen Namen schützen lassen möchten.

Übersicht Gebühren für den Namensschutz in Deutschland Übersicht Gebühren für den Namensschutz in Deutschland

Ein advocado Partner-Anwalt steht Ihnen bei der Eintragung Ihres Namens zur Seite und bewahrt Sie vor unnötigen Ausgaben.

 

Übersicht Gebühren für den Namensschutz in Europa Übersicht Gebühren für den Namensschutz in Europa

Um einen Namen als EU-Marke schützen zu lassen, müssen Sie Ihren Firmensitz oder einen Vertreter in der EU haben. Nur dann kann die Anmeldung erfolgreich durchgeführt werden.

 

Übersicht Gebühren für die weltweite Namenseintragung Übersicht Gebühren für die weltweite Namenseintragung

Häufig gestellte Fragen

Nur wenn Sie Ihren Namen eintragen lassen, können Sie diesen vor Fremdnutzung schützen. So verhindern Sie, dass Dritte diesen oder einen ähnlichen Namen anmelden und Ihnen anschließend die Nutzung untersagen, obwohl Sie den Namen vielleicht sogar schon länger nutzen.

Grundsätzlich können Sie Ihren Namen auch selbst schützen lassen und z. B. einen Handelsregistereintrag oder eine Markenanmeldung vornehmen. Juristische Laien machen dabei leicht Fehler. Wird z. B. der Name nicht ausreichend auf bestehende Eintragungen und ältere Namensrechte überprüft, drohen hohe Folgekosten, juristische Auseinandersetzungen und die Unwirksamkeit der Namenseintragung.

Sie können den Namen Ihrer Firma, eines Produkts, Ihr künstlerisches Pseudonym oder den Namen eines Kunstwerks schützen lassen.

Wollen Sie den Namen offiziell eintragen lassen, müssen Sie sich zunächst für eine oder mehrere Varianten entscheiden: Möglich sind die Eintragung ins Handelsregister, die Eintragung ins Ausweisdokument, der Titelschutz oder die Markenanmeldung. Letztere bietet den umfassendsten Schutz. Für die Eintragung des Namens als Marke müssen Sie einen Antrag beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) stellen.

Die Kosten für die Namenseintragung sind individuell zu beurteilen: Es kommt darauf an, für welches Verfahren Sie sich entscheiden. So kostet z. B. das Urheberrecht nichts, ein Eintrag im Handelsregister je nach Unternehmensgröße 200 bis 700 €, der Titelschutz 25 bis 150 € und eine Markenanmeldung mindestens 300 €. Ziehen Sie während der Eintragung einen Anwalt zurate, bemisst sich sein Honorar nach Aufwand und Dauer.

Ratgeberartikel: Namen schützen lassen – Namensschutz rechtskräftig & unkompliziert durchführen

Zusammenfassung

Steigt die Bekanntheit von Künstlern, erhöht sich auch das Risiko, dass ihr Künstlername von Dritten unerlaubt genutzt wird. Um das zu verhindern, können sie den Namen schützen lassen.

Der Namensschutz ist dabei nicht nur für Künstler möglich – auch Firmen können ihren Namen oder Produktnamen schützen lassen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, die unterschiedlich starken Schutz bieten.

 

Auf einen Blick

  • Mit dem Namensschutz ist ein Name rechtlich eingetragen und geschützt.
  • Wer seinen Namen schützen lässt, verhindert die unerlaubte Nutzung oder Missbrauch durch Dritte.
  • Es können verschiedene Arten von Namen geschützt werden. Dazu gehören: Firmennamen, Produktnamen, Künstlernamen, Werknamen.
  • Einen vollumfänglichen Namensschutz bietet nur eine Markenanmeldung – Markeninhaber haben zahlreiche juristische Optionen und einen Anspruch auf Schadensersatz bei unerlaubter Fremdnutzung ihrer Marke.
  • Einen Namen kann man nicht patentieren lassen, weil Patente nur für technische Erfindungen vergeben werden.
  • Ein Namensschutz-Patent können Sie nicht anmelden, weil Patente nur bei technischen Erfindungen möglich sind.
  • Ein Anwalt kann sicherstellen, dass Sie sich für den passenden Namensschutz und Schutzumfang für Ihren Namen entscheiden. Er stellt zudem die Erfüllung aller damit verbundenen Voraussetzungen und Maßnahmen sicher.
  • Wird Ihr Name verletzt oder unerlaubt von Dritten benutzt, leitet er die notwendigen juristischen Schritte ein und macht Schadensersatz für die Namensverletzung geltend.

 

1. Allgemeines zum Namensschutz

Grundsätzlich können Sie Namen rechtlich schützen lassen für:

  • Firmen
  • Künstler
  • Produkte
  • Werke

 

Warum sollte ich einen Namen schützen lassen?

In diesen Fällen ist der Namensschutz sinnvoll:

  • Sie möchten verhindern, dass jemand Ihren Namen unerlaubt verwendet oder missbraucht.
  • Der Name Ihres Werks (wie z. B. Buch, Film, Lied), Ihrer Firma oder Ihres Produkts wird immer bekannter.
  • Sie möchten den Namen eindeutig von anderen Künstlern, Firmen oder Produkten abgrenzen.
  • Sie wollen den Namen gewerblich nutzen und damit Geld verdienen.

 

2. Namen schützen lassen – so geht’s

Wichtig vorab: Ein Namensschutz-Patent können Sie nicht anmelden, weil Patente nur bei technischen Erfindungen möglich sind.

Auch das Urheberrecht gilt nicht für Namen, da die bloße Aneinanderreihung von Buchstaben zu einem Namen nicht urheberrechtlich geschützt ist.

 

Nur eine Markenanmeldung bietet vollen Schutz:

Die bloße Eintragung eines Namens z. B. in den Ausweis bietet keinen ausreichenden Schutz. In diesem Fall hat der Namensträger nur sehr begrenzte juristische Optionen, wenn ein Dritter den Namen kopiert oder missbraucht. Auch ein Anspruch auf Schadensersatz bei unerlaubter Fremdnutzung besteht nicht.

 

Um Ihren Namen umfassend zu schützen und Ihnen das alleinige Recht zur Nutzung des Namens zu sichern, ist eine Markenanmeldung notwendig. Dann können Sie den Namen gefahrlos gewerblich nutzen und rechtlich gegen eine Markenrechtsverletzung vorgehen. Wie Sie eine Marke anmelden, erklären wir am Ende dieses Kapitels.

Neben der Markenanmeldung können Sie verschiedene Namen durch Eintragung in z. B. Personalausweis oder Handelsregister schützen lassen – allerdings mit eingeschränkten Schutzrechten.

 

Verschiedene Arten von Namen schützen lassen

 

Das sind Ihre Optionen:

Firmenname

Firmen können ihren Firmennamen schützen lassen, indem sie diesen im Handelsregister eintragen – das ist ohnehin verpflichtend. Das öffentliche Verzeichnis ordnet der Firma eindeutig den Namen zu und schützt diesen gleichzeitig.

 

Künstlername

Als Künstler haben Sie zwei Möglichkeiten, damit Sie Ihren Künstlernamen eintragen lassen und schützen.

  • Künstlername eintragen im Ausweis: Mit einem formlosen Antrag bei Ihrer zuständigen Meldebehörde lassen Sie Ihren Künstlernamen im Personalausweis oder Reisepass eintragen. Voraussetzung dafür ist der Nachweis Ihrer künstlerischen Tätigkeit und ein gewisser Bekanntheitsgrad – das bedeutet Sie müssen beruflich als Künstler arbeiten.

  • Künstlername über IPI-Nummer schützen: Die sogenannte Interested-Parties-Information-Nummer ordnet Werke wie Lieder eindeutig dem Komponisten zu – so schützen Sie Ihre Urheberschaft. Voraussetzung dafür ist, dass Sie einer Urheberrechts- und Verwertungsgesellschaft wie der GEMA angehören.

 

Produktnamen

Bringen Sie ein neues Produkt auf den Markt, können Sie es mit einem spezifischen Produktnamen von Wettbewerbern abgrenzen. Dazu müssen Sie eine Marke anmelden.

 

Werknamen

Bei künstlerischen Werken (z. B. Bücher, Filme, Lieder, Theaterstücke) greifen folgende rechtliche Sonderregelungen:

  • Titelschutz: Unterscheidet sich das Werk von anderen und ist noch nicht veröffentlicht, ist es rechtlich geschützt – bis der Autor es veröffentlicht.

  • Titelschutzanzeige: Zukünftige Namen kann der Inhaber schützen lassen, wenn er eine sogenannte Titelschutzanzeige in einem branchenüblichen Magazin veröffentlicht (z. B. im „Titelschutz-Magazin“, „Titelschutzanzeiger“ oder im Börsenblatt des Börsenvereins). Dabei ist wichtig, dass die Veröffentlichung bereits vor Fertigstellung des Werkes erfolgt – das kann auch nur die Namensidee sein.

 

Für jeden Namen möglich: Markenanmeldung

Die genannten Schutzmöglichkeiten bieten nur einen sehr eingeschränkten Schutz: Sie als Namensinhaber haben nur begrenzte juristische Optionen bei unerlaubter Fremdnutzung.

So können Sie beispielsweise nicht verhindern, dass Dritte denselben Namen in einen Personalausweis eintragen lassen und auch nicht die Unterlassung der gewerblichen Nutzung ihres Namens durchsetzen. Zudem haben Sie keinen Schadensersatzanspruch, wenn Ihr Name kopiert wird.

Nur wenn Sie Ihren Namen als Marke schützen lassen, ist ihr Name so umfassend geschützt wie ein Patent. Dazu müssen Sie den Namensschutz beim Deutschen Patentamt beantragen.

Eine Marke grenzt nicht nur die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens von Wettbewerbern ab, sondern schafft vor allem Vertrauen und einen hohen Wiedererkennungswert.
Dr. Michael Metzner
Dr. Michael Metzner
Anwalt für Markenrecht

Dafür gehen Sie wie folgt vor:

1. Markenrecherche: Um sicherzustellen, dass Sie den Namen überhaupt schützen lassen können, ist zunächst eine umfassende Markenrecherche wichtig.

Dafür stehen Online-Datenbanken des DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) zur Verfügung, die jedoch sehr komplex und unübersichtlich sind. Da die Markenrecherche über den Erfolg der Anmeldung – und damit über den Namensschutz – entscheidet, kann die Hilfe eines Anwalts sinnvoll sein.

Der Anwalt kennt die Datenbanken, kann die Rechercheergebnisse fachgerecht interpretieren und daraufhin die Erfolgschancen Ihrer Markenanmeldung bewerten. advocado findet für Sie den passenden Anwalt aus einem Netzwerk mit über 500 Partner-Anwälten. Dieser kontaktiert Sie innerhalb von 2 Stunden für eine kostenlose Ersteinschätzung. Jetzt Ersteinschätzung erhalten.

Ausführliche Informationen wie eine Markenrecherche durchzuführen und was dabei zu beachten ist, finden Sie in unserem Beitrag zur Markenrecherche.

 

2. Anmeldung beim DPMA: Ist die Markenrecherche abgeschlossen und der Name noch nicht als Marke angemeldet, können Sie den Namen online schützen lassen – mithilfe eines Online-Tools des DPMA. Das DPMA sendet Ihnen daraufhin eine Empfangsbestätigung – die darin geforderten Gebühren müssen Sie zeitnah überweisen.

 

3. Offenlegung der Marke: Haben Sie die Gebühren bezahlt, speichert das DPMA Ihren Namen in seiner Datenbank – Dritte können den Namen jetzt auch einsehen.

 

4. Prüfphase: Nach der Offenlegung prüft das DPMA den Namen, den Sie schützen lassen wollen. Dabei achtet das Patentamt auf formale Mängel im Antrag und darauf, dass der Name eindeutig von anderen abzugrenzen ist.

Wichtig: Das DPMA prüft nicht, ob der Name bereits als Marke existiert – das müssen Sie selbst durch die Markenrecherche tun.

 

5. Eintragung im Markenregister: Verläuft die Prüfung positiv, trägt das DPMA Ihren Namen als Marke in das Markenregister ein.

 

6. Widerspruchsfrist: Innerhalb von drei Monaten nach der Anmeldung können Dritte Widerspruch gegen Ihre Marke einlegen – z. B. weil diese den Namen bereits als Marke angemeldet haben oder Verwechslungsgefahr besteht. Das können Sie mit einer einwandfreien Markenrecherche verhindern.

 

7. Umfassender Schutz: Legt niemand Widerspruch gegen Ihre Marke ein, ist Ihr Name 10 Jahre lang geschützt. Sie können sich dann die unerlaubte Fremdnutzung Ihrer Marke effektiv unterbinden, die Markenanmeldung eines ähnlichen Namens verhindern und Schadensersatz in diesen und ähnlichen Fällen durchsetzen. Dieser Schutz kann nach Ablauf der Zeit beliebig oft verlängert werden.

 

Hinweis: Sie können Ihren Namen nicht nur in Deutschland schützen lassen, sondern den Namensschutz weltweit beantragen. Dafür ist ebenfalls das DPMA zuständig. Mehr dazu lesen zu in unserem Beitrag zur internationalen Markenanmeldung.

 

Die Markenanmeldung eines Namens ist für Laien nicht einfach, da die Datenbanken des DPMA sehr komplex sind und die Unterlagen den Anforderungen des Amtes entsprechen müssen.

Passieren dabei Fehler, können zusätzliche Kosten oder Schadensersatzforderungen entstehen, weil der Name bereits als Marke existiert. Um das zu verhindern, kann ein Anwalt helfen.

In einer kostenlosen Ersteinschätzung klärt Sie ein Partner-Anwalt für Markenrecht über sämtliche Vorgaben zur Markenanmeldung eines Namen auf. Anschließend erhalten Sie ein Festpreis-Angebot. Bis dahin besteht kein Kostenrisiko für Sie.

Jetzt Ersteinschätzung erhalten.

 

Namen schützen lassen

Sie möchten einen Namen schützen lassen? Ein advocado Partner-Anwalt informiert Sie in einer kostenlosen Ersteinschätzung über die wichtigsten Voraussetzungen. Jetzt Ersteinschätzung erhalten.

 

3. Kosten für den Namensschutz

Je nachdem, wie Sie Ihren Namen schützen lassen, fallen unterschiedliche Kosten an – diese haben wir in der Tabelle für Sie zusammengefasst:

 

Namens­schutz

Kosten

Eintragung ins Handels­register

Je nach Unternehmens­größe 200 bis 700 €

Eintragung im Personal­ausweis/­Reisepass

Je nach Alter des Ausweis­inhabers 22,80 bis 82 €

Titelschutz

Je nach Anzeige 25 € bis 150 €

Markenan­meldung

Einmalig 300 € bei Anmeldung und bei Verlängerung des Schutzes 750 € (bei internationaler Marke sind die Kosten höher)

Anwaltskosten

Individuell abhängig von Aufwand und Dauer des Anmelde­prozesses

 

4. Profitieren Sie von einem Anwalt

Viele stehen vor einer Herausforderung, wenn sie einen Namen schützen lassen wollen, weil oft nur die Markenanmeldung einen sicheren Schutz bietet.

Dieser Prozess ist sehr komplex und dabei entstehen oft Fehler – z. B. bei der Markenrecherche.

Zwar ist für die Markenanmeldung kein Anwalt notwendig – wollen Sie aber den Erfolg Ihres Namensschutzes sicherstellen und finanzielles Risiko durch Markenverletzungen umgehen, kann ein Anwalt sinnvoll sein.

 

Der Anwalt führt eine einwandfreie Markenrecherche durch, erstellt die Anmeldeunterlagen und unterstützt Sie im Falle einer Markenverletzung.

Zur Vorbereitung können Sie jetzt schon Folgendes tun:

  1. Überlegen Sie, ob Ihnen die bloße Eintragung des Namens in Ihren Ausweis oder das Handelsregister ausreicht oder Sie den umfassenden Schutz einer Markenanmeldung bevorzugen.
  2. Entscheiden Sie, ob Sie den Namen in Deutschland oder auch international schützen lassen wollen.
  3. Stellen Sie wichtige Unterlagen für Ihren Namensschutz zusammen: exakte Schreibweise und Darstellung sowie Informationen zur bisherigen Nutzung.

 

Sind Sie unsicher, welcher Namensschutz am besten passt, informiert Sie ein advocado Partner-Anwalt in einer kostenlosen Ersteinschätzung darüber. Danach erhalten Sie ein Festpreis-Angebot für Ihren Namensschutz und z. B. die Markenanmeldung. Bis dahin fallen für Sie keine Kosten an.

Sie möchten einen Namen schützen lassen?

Ein advocado Partner-Anwalt erläutert Ihnen in einer kostenlosen Ersteinschätzung Ihre Handlungsoptionen.

Ratgeber Mockup
Hat Ihnen der Beitrag
weitergeholfen?
1.816 Leser finden diesen Beitrag hilfreich.
Carolin Stadler
Carolin Stadler
Beitrag von
Carolin Stadler

Carolin Stadler hat als Teil der juristischen Redaktion von advocado jahrelange Erfahrung im Schreiben von Ratgeber-Artikeln zu Rechtsthemen – insbesondere zum Erbrecht und Patentrecht. Grundlage ihrer lösungsorientierten Arbeit ist das Studium der Organisationskommunikation.

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Ratgeberartikel, den unsere juristische Redaktion mit größtmöglicher Sorgfalt verfasst hat. Der Artikel stellt keine Rechtsberatung dar und unsere Redakteure sind keine Rechtsanwälte. Selbstverständlich ersetzen die Informationen aus diesem Artikel keine Rechtsberatung im Einzelfall. Jeder individuelle Fall muss vorher durch einen Rechtsanwalt geprüft werden, um eine fundierte Handlungsempfehlung erteilen zu können.
Vielen Dank für Ihr Feeback!
Jetzt Newsletter abonnieren und keine Rechtstipps mehr verpassen!
Das tut uns leid!
Bitte teilen Sie uns mit, warum Ihnen der Beitrag nicht geholfen hat.
Bitte addieren Sie 4 und 4.
 
Nein, danke.
Redaktionsrichtlinien
Die juristische Redaktion von advocado verfasst jeden Ratgeber-Beitrag nach strengen Qualitätsrichtlinien. In engem Austausch mit unseren Partner-Anwälten sorgen wir für die Richtigkeit der Inhalte. Der Ratgeber soll Ihnen erste Informationen zu Rechtsthemen bieten, kann jedoch keine anwaltliche Beratung leisten. Schildern Sie uns Ihr Anliegen für die kostenlose Ersteinschätzung von einem spezialisierten Anwalt.