Anwalt für Anlagebetrug

Fall schildern & Hilfe erhalten
  • Volle Transparenz beim Angebot Volle Angebotstransparenz
  • Sofort-Hilfe vom Anwalt
Fall in wenigen Worten schildern
Kostenlosen Rückruf vom Anwalt erhalten
Bei Bedarf Anwalt beauftragen
Gefördert von:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Europäische Union

So finden Sie Ihren Anwalt online mit advocado

Frage stellen
Sie schildern einfach online Ihren Fall und hinterlassen Ihre Kontaktdaten – wir ermitteln den passenden Anwalt für Sie.
Antwort bekommen
Ein advocado Partner-Anwalt meldet sich noch am selben Tag* bei Ihnen für eine kostenfreie Ersteinschätzung.
Lösung erhalten
Sie erhalten ein Angebot & können Ihren Anwalt mit wenigen Klicks beauftragen falls weitere Schritte erforderlich sind.
Kostenlose Ersteinschätzung Kostenlose Ersteinschätzung
Volle Transparenz beim Angebot
Sofort-Hilfe vom Anwalt

Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

  • Vertretung im Strafverfahren
  • Akteneinsicht erhalten
  • Schadensersatz einfordern
  • Kommunikation mit der Bank
  • Investitionen prüfen
  • Rückzahlung der Investition
  • Beweise sichern
Jetzt Anwalt finden
Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Das sagen unsere Kunden über advocado

4,80 von 5 Sternen
Joachim H.

Sehr geehrter Herr Nittel, vielen Dank für das freundliche Telefonat. Wir möchten uns für die Informationen herzlich bedanken. Wir haben uns gegen die weitere Verfolgung der Angelegenheit entschieden und verbleiben mit freundlichen Grüßen

5,00 von 5 Sternen
Monika Plattner .

Herr Nittel hat mich sehr kurzfristig, freundlich und kompetent, bei Fragen um das deutsche Erbrecht beraten und mir dadurch sehr geholfen. War sehr beeindruckt und bin ihm sehr dankbar dafür!

5,00 von 5 Sternen
Seidel J.

Sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit. In unserer Angelegenheit wurde uns schnell und kompetent weitergeholfen.

5,00 von 5 Sternen
Manfred D.

Nachdem sich der Rechtsfall vorab erledigt hatte, unproblematische Rückerstattung der geleisteten Anzahlung für die Anwaltskosten durch Frau RA Fey. Weiter zu empfehlen.

5,00 von 5 Sternen
Jochen M.

Die Beratung von Herrn Husung war hervorragend. Er war sehr klar und einfühlsam. Vor allen Dingen war er sehr freundlich! Ich kann ihn wirklich nur weiterempfehlen!

5,00 von 5 Sternen
Christine M.

Herzlichen Dank, Herr Nittel, das Gespräch hat mir sehr geholfen, die Situation einzuschätzen. Alles Gute für Sie und herzliche Grüße aus dem Schwarzwald

5,00 von 5 Sternen
Petra B.

Herr Rechtsanwalt Lubda hat sich sehr schnell bei mir gemeldet, mir die Rechtslage ausführlich erläutert, er war sehr freundlich. Sollte es zu einem Rechtsstreit kommen, werde ich ihn auf jeden Fall beauftragen.

5,00 von 5 Sternen
Peter H.

Sehr schnelle und verständliche Rückinformation zu meinem Problem. Unverzügliche Entscheidungen mit erfolgreicher Wirkung. Aus meinen Erfahrungen uneingeschränkt weiter zu empfehlen.

Schildern Sie Ihr Anliegen und wir finden für Sie den passenden Rechtsanwalt für Anlagebetrug
Jetzt Ersteinschätzung erhalten
  • 98% Kundenzufriedenheit
  • Kostenlos & unverbindlich
Mehr als 330.000 Kunden haben über advocado einen passenden Anwalt für ihren Fall gefunden.
Beratung
  • Rechte & Handlungsoptionen
  • Erfolgsaussichten
  • Kosten
Strafverfolgung
  • Beweisführung
  • Anzeige & Strafantrag
  • Rückzahlung & Schadensersatz
Strafverteidigung
  • Akteneinsicht
  • Beweise & Zeugen
  • Verteidigung vor Gericht

Wir haben den idealen
Anwalt für Anlagebetrug

Unternehmen
40.000+ Unternehmen
haben bereits ihre Rechtsanfragen über advocado gestellt.
Anwälte
550+ Anwälte
mit allen notwendigen Spezialisierungen sind im Netzwerk aktiv.
Bewertung
4,82 Ø / 5
Kunden bewerten advocado Anwälte mit 4,82 von 5 Sternen.

Häufig gestellte Fragen

Bei Verlust von Investitionen und finanzieller Schädigung durch illegale Schneeballsysteme, den Erwerb von sogenannten Schrottimmobilien und falschen Wertpapieren kann ein Anwalt mit Schwerpunkt Anlagenbetrug helfen.

Ein Anwalt mit Schwerpunkt Anlagebetrug kann Opfer von Anlagebetrug dabei unterstützen, eine Entschädigung zu erhalten. Er kann den Sachverhalt prüfen, durch die Befragung von Zeugen Beweise für die Straftat zusammentragen, einen Strafantrag stellen und Rückzahlung und Schadensersatz vor Gericht durchsetzen.

Die Kosten des Anwaltes für Anlagebetrug sind abhängig von der Komplexität des Falles und dem Arbeitsaufwand des Rechtsanwalts. Die Anwaltskosten sind im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Auch eine individuelle Vergütungsvereinbarung ist möglich.

Unsere Top Partner-Anwälte für Anlagebetrug

Bernhard Umfahrer
Bernhard Umfahrer
Rechtsanwalt
Hauke Scheffler
Hauke Scheffler
Rechtsanwalt
Levente Nagy
Levente Nagy
Rechtsanwalt
Ulrike Schmidt-Fleischer
Ulrike Schmidt-Fleischer
Rechtsanwältin
Besnik Pajaziti
Besnik Pajaziti
Rechtsanwalt
Norbert Mösch
Norbert Mösch
Rechtsanwalt
Mathias Nittel
Mathias Nittel
Rechtsanwalt
Andrea Fey
Andrea Fey
Rechtsanwältin

Anlagebetrug Anwalt: Was muss ich wissen?

Investieren Anleger aufgrund der Vorspiegelung falscher Tatsachen über Erfolg oder Ertrag in Aktien, Fonds oder andere Kapitalanlagen und werden finanziell geschädigt, spricht man von Anlagebetrug. Für Betroffene kann dann schnelles Handeln wichtig sein: Je schneller sie ihre Ansprüche geltend machen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihr Geld zurückbekommen können.

Ein Anwalt kann bei Anlagebetrug nicht nur die strafrechtliche Verfolgung sicherstellen, sondern sich auch darum kümmern, dass der Vermittler der Anlage, das Finanzunternehmen oder Dritte zu Rückzahlung der Investition und Schadensersatz verpflichtet werden.

advocado findet für Sie den passenden Anwalt mit Schwerpunkt Anlagebetrug aus einem Netzwerk mit über 550 Partner-Anwälten. Dieser kontaktiert Sie innerhalb von 2 Stunden* für eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihren Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Was ist Anlagebetrug?

Werden einem potentiellen Anleger gegenüber vorsätzlich zum Zwecke der Bereicherung unrichtige vorteilhafte Angaben zu einer Kapitalanlage gemacht oder nachteilige Tatsachen verschwiegen, liegt laut § 264a StGB ein Anlagebetrug vor.

Dabei ist unerheblich, ob dem Investor dadurch ein Vermögensschaden oder nicht: Der Straftatbestand ist bereits erfüllt, wenn Täter öffentlich – z. B. auf einer Webseite, in einem Prospekt oder am Telefon – falsche Angaben machen.

Anlagebetrug kann u. a. folgende Kapitalanlagen betreffen:

  • Wertpapiere, Fonds & Zertifikate
  • Schrott- & Wertimmobilien
  • Gold, Diamanten & andere Edelsteine
  • Beteiligung an Ideen, Projekten & Unternehmen
  • Investitionen in Technologien & Innovationen

Ist Anlagebetrug strafbar?

Ja, Anlagebetrug ist strafbar. Um das Vermögen von Anlegern zu schützen, droht Tätern laut § 264a StGB eine Geld- oder eine Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren. Außerdem machen sie sich schadensersatzpflichtig gegenüber dem Opfer – müssen also für den entstandenen Vermögensschaden aufkommen.

Diese Strafe bei Anlagebetrug lässt sich aber vermeiden, wenn der Täter nach nicht wahrheitsgemäßer Bewerbung freiwillig verhindert, dass der Anleger in die Kapitalanlage investiert – oder sich freiwillig und ernsthaft darum bemüht hat.

Beim Vorwurf des Anlagebetrugs kann ein Anwalt ratsam sein. Er kann über eine Akteneinsicht bei den Ermittlungsbehörden Informationen zum genauen Tatvorwurf erhalten und auf dieser Grundlage eine effektive Verteidigungsstrategie entwickeln – oder die Vorwürfe entkräften.

Wie funktioniert Anlagebetrug?

Geschichten über leicht verdientes Geld oder Versprechen von großen Gewinnen mit Immobilienfonds, Bitcoins oder andere Kryptowährungen – immer wieder versuchen Betrüger, Anleger mit Anzeigen auf Webseiten, in Sozialen Netzwerken, durch Massenmails oder Anrufe aus Call-Centern von der Investition ihres Erspartes in unseriöse Kapitalanlagen zu überzeugen.

Dabei setzen die Täter auf seriös wirkende Plattform für Online-Investments, auf denen sie ihre betrügerische Kapitalanlage mit u. a. Hochglanzfotos, gefälschten Statistiken und gefakten Bewertungen von anderen Anlegern bewerben. Oftmals verfügen diese Plattformen auch über eine Software, mit der sich Aktion-Charts manipulieren lassen.

Investiert das Opfer dann sein Geld, wird dieses nicht angelegt, sondern verschwindet in kriminellen Netzwerken. Weil sich aber auf der fingierten Plattform immer mehr Gewinne anhäufen, fühlt sich das Opfer sicher und investiert häufig weiteres Geld. Dass etwas nicht stimmt, merkt es meist erst, wenn es sich seine Gewinne auszahlen lassen möchte – und wird dann mit Ausflüchten oder durch angebliche Steuern immer wieder vertröstet.

Wie erkenne ich Anlagebetrug?

Diese Warnzeichen können für einen Anlagebetrug sprechen:

  • Anrufe oder Nachrichten von unbekannten Personen oder Call-Centern, die zur Investition in eine Kapitalanlage raten.
  • Es werden ungewöhnlich hohe Zinsen oder Gewinne
  • Der Anbieter macht für sein Angebot Werbung mit der BaFin.
  • Beratungsgespräche zur Kapitalanlage finden nur per Telefon oder Chat
  • Die Kapitalanlage wirkt komplex und unverständlich.
  • Der Anbieter der Kapitalanlage kann sein Produkt nicht erklären.
  • Der Anleger wird unter Zeitdruck gesetzt oder zum Abschluss gedrängt.
  • Der Anlagevermittler ist schwer oder gar nicht erreichbar.
  • Der Firmensitz, die Plattform oder das Konto befinden sich im Ausland.
  • Im Internet lassen sich nur schwer oder keine Sucheinträge, Zeitungsberichte usw. zum Anbieter finden.
  • Im Vertrag ist der Vertragspartner nicht problemlos identifizierbar.
  • Bei mehrjährigen Vertragslaufzeiten ist eine vorzeitige Kündigung nicht möglich.
  • Eine vorzeitige Kündigung ist mit erheblichen finanziellen Verlusten
  • Die Kapitalanlage ist mit hohen Kosten und Provisionen
  • Der Anleger soll Geld ins Ausland überweisen.
  • Es werden ohne Zustimmung Wertpapiergeschäfte in Auftrag gegeben.

Bei diesen Warnzeichen kann es ratsam sein, von einer Investition in die Kapitalanlage abzusehen. Wer sich unsicher ist, ob ein Angebot seriös ist, kann sich auch an einen Anwalt wenden, um Anlagebetrug zu verhindern. Dieser kann Anbieter, Kapitalanlage und alle wichtigen Unterlagen überprüfen – und auf dieser Grundlage von einer Investition abraten.

Wie kann ich mich vor Anlagebetrug schützen?

Um sich vor Anlagebetrug zu schützen, können Sie sich zunächst über den Anbieter informieren. Suchen Sie im Internet vor allem nach Beiträgen, Berichten und Warnungen über ihn. Hierbei helfen Ihnen auch Warnlisten vor unseriösen Anbietern oder Brokern, die z. B. bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eingesehen werden können.

Schauen Sie sich auch seine Webseite oder Investment-Plattform näher an. Wichtig ist hier vor allem, ob Sie wie bei seriösen Kapitalanlagen Hinweise zum Betreiber oder dem Ersteller der Webseite, seinem Sitz und Ansprechpartnern finden.

Sind Ihnen die Kapitalanlage oder der Anbieter nicht bekannt, kann auch eine unabhängige Beratung zur Anlageform oder dem Anbieter helfen. Ihre Hausbank, die Verbraucherzentralen oder ein Anwalt mit Schwerpunkt Anlagebetrug sind hier Ihre verlässlichen Ansprechpartner.

Darüber können diese Maßnahmen vor Anlagebetrug schützen:

  • Keine sensiblen Daten teilen
  • Niemandem Zugriff zu PC oder Smartphone erlauben
  • Keine Verträge am Telefon abschließen
  • Auf persönlicher Beratung vor Ort bestehen
  • Nicht unter Druck setzen oder drängen lassen

Was tun bei Anlagebetrug?

Bei der Investition in betrügerische Kapitalanlagen kann schnelles Handeln entscheidend sein, um zu verhindern, dass die Täter mit dem Geld untertauchen oder ihre Spuren verwischen. So kann neben der Sicherung von Beweisen wie u. a. Mails, Chatverläufe oder Vertragsunterlagen auch eine Strafanzeige bei der Polizei hilfreich sein, um die strafrechtliche Verfolgung der Täter sicherzustellen.

Abbuchungen über SEPA-Lastschriften lassen sich innerhalb von 1 Jahr zurückbuchen – innerhalb dieser Frist lassen sich auch Kreditkartenabrechnungen stornieren. Bei selbst getätigten Überweisungen oder eine Bezahlung über Bargelddienste bleibt meist nur 1 Tag, manchmal nur wenige Stunden Zeit – nämlich nur so lange, bis das Geld dem Empfänger gutgeschrieben wurde bzw. sich noch in der Filiale befindet.

Daneben kann es auch ratsam sein, einen Anwalt mit Schwerpunkt Anlagebetrug zu kontaktieren. Er kann die notwendigen Maßnahmen einleiten, um eine strafrechtliche Verfolgung der Täter, die Einstellung aller Zahlungen und die Sicherung von Vermögenswerten zu erreichen.

Lassen Sie Ihr Anliegen jetzt kostenlos von einem Anwalt einschätzen.
Einschätzung einholen
Kostenlos & unverbindlich