Kostenlose Anfrage
Mehr als
160.000 Kunden

haben über advocado einen passenden Anwalt für ihren Fall gefunden.

Bundesweit mehr als
550 Anwälte

sind Partner-Anwälte in unserem digitalen Matching-System.

4,82/5

Kunden bewerten unsere Partner-Anwälte mit ∅ 4,82 von 5 Sternen.

Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Das Urheber- und Medienrecht vereint zahlreiche Rechtsgebiete, die teilweise miteinander verflochten sind. In seiner Vielschichtigkeit betrifft das Urheber- und Medienrecht Bereiche wie Kulturveranstaltungen, Print- und Onlinemedien, Musik und Fernsehen. Im Streitfall kann ein erfahrener Anwalt Ihre Rechte schützen und Ihnen zuverlässig zur Seite stehen.

Erfahrene Anwälte

Ein erfahrener Anwalt für Urheberrecht und Medienrecht kennt die Gesetzeslage und kann rechtsverbindlich einschätzen, ob ein Anspruch und Erfolgschancen bestehen. advocado findet für Sie die passende juristische Beratung – bundesweit und ortsunabhängig.

Rechtsberatung von Zuhause

Urheberrecht

  • Rechtsverletzung, Filesharing
  • Hilfe bei Abmahnungen
  • Lizenzverträge erstellen

Schadensersatz­ansprüche

  • Ansprüche durchsetzen
  • Mahnung & Vollstreckung
  • Abwehr unberecht. Forderungen

Medienrecht

  • Marken- & Bildrechte schützen
  • Print- & Onlinemedien
  • Verleumdung & Schmähkritik

Ihr Thema ist nicht dabei?

Kein Problem, schildern Sie einfach Ihr Anliegen und erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt.

Ihr Thema ist nicht dabei?

Kein Problem, schildern Sie einfach Ihr Anliegen und erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt.

So geht’s nach der kostenlosen Ersteinschätzung weiter

Es fallen keine Kosten ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an. Sie haben jederzeit die Kontrolle.

Schritt 1

Sie erhalten eine klare Ersteinschätzung über die Erfolgsaussichten und Risiken Ihres Falls. Wir schicken niemanden in einen aussichtslosen Rechtsstreit.

Schritt 2

Sie erhalten von Ihrem advocado Partner-Anwalt ein Festpreis-Angebot inklusive aller Kosten & Leistungen, das Sie in aller Ruhe prüfen können. Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, kümmert sich der Anwalt um alle Formalitäten der Abrechnung.

Schritt 3

Nur wenn Sie es wünschen, verfolgt Ihr advocado Partner-Anwalt den Fall für Sie weiter. Erst ab dann fallen Kosten an, die ggf. Ihre Rechtsschutzversicherung deckt.

Qualifizierte Anwälte für Urheberrecht und Medienrecht

5,00 von 5 Sternen
Reimar L.

Ich hatte Herrn Bernds gebeten, meine Unterhaltszahlungen zu prüfen und zu berechnen. Dies geschah mit äußerster Professionalität und kurzen Antwortzeiten. Sehr zu empfehlen, vielen Dank!

Matthias H. Bernds
Für Rechtsanwalt
Matthias H. Bernds
4,80 von 5 Sternen
Hartmut B.

Herr Robert Skottke hat mir entscheidend weitergeholfen. Mir gefällt sein offenes, ehrliches, sympathisches und kompetentes Auftreten sehr. Ich kann Ihn 100% weiterempfehlen und würde mich jederzeit von Ihm gerne anwaltlich vertreten lassen.

Robert Skottke
Für Rechtsanwalt
Robert Skottke
4,60 von 5 Sternen
Andrea H.

Hallo, für mich war es das erstmal, dass ich einen Anwalt kontaktieren musste um Licht ins Dunkel zu bringen. Meine Ansprechpartner (Service) am Telefon, sowie der schnelle Rückruf von einem sehr netten Anwalt haben mich, obwohl mein Anliegen kein Grund zum Feiern waren, sehr begeistert. Ich fühlte mich verstanden und bei dem Gespräch auch sehr gut aufgehoben. Vielen Dank.

Robert Skottke
Für Rechtsanwalt
Robert Skottke
4,80 von 5 Sternen
Camelia C.

Herr Heumann hat sich viel Zeit genommen, während ich mein Problem geschildert habe. Daraufhin hat er mir alle Fragen beantwortet und eine realistische Einschätzung der juristischen Lage abgegeben. Ich bin sehr gut und kompetent beraten worden.

Christopher Heumann
Für Rechtsanwalt
Christopher Heumann
5,00 von 5 Sternen
Kornelya D.

Ich bekam eine sehr schnelle und kompetente Auskunft und würde Frau Brümmer jederzeit weiterempfehlen. Vielen Dank!

Andrea Brümmer
Für Rechtsanwältin
Andrea Brümmer
5,00 von 5 Sternen
Hubertus H.

Herr Skottke hat meine Anfrage umfassend und klar beantwortet. Dafür danke ich sehr. Wenn jetzt ein Problem in diesem Fall auftritt, werde ich ihn gern beauftragen.

Robert Skottke
Für Rechtsanwalt
Robert Skottke
5,00 von 5 Sternen
Wolfgang B.

Was soll man noch schreiben? Herr Paulitschke hat mich so beraten, dass ich, wenn's ernst wird, auf jeden Fall auf ihn zurückkommen werde. Merci

Remo Paulitschke
Für Rechtsanwalt
Remo Paulitschke
5,00 von 5 Sternen
Horst H.

Die Beratung war voll verständlich, hilfreich und entsprach meiner Rechtsauffassung. Sehr freundlich. Sollte diese Sache weitergehen, werde ich mich wieder an advocado wenden.

Remo Paulitschke
Für Rechtsanwalt
Remo Paulitschke

So geht Rechtsbe­ratung heute – einfach, sicher, ortsunabhängig

Digital & persönlich für Sie da
Digital & persönlich
für Sie da

advocado funktioniert online, jederzeit und überall: In Ihrem persönlichen Kundenkonto haben Sie die Informationen zu Ihrem Rechtsfall jederzeit im Blick. Unser Service-Team ist täglich für Sie da, um Sie kostenlos zu unterstützen – von der Ersteinschätzung bis zum Abschluss Ihres Rechtsanliegens.

Keine unvorhergesehenen Kosten
Keine unvorher-
gesehenen Kosten

Noch bevor Sie Ihren Anwalt beauftragen, erhalten Sie ein Angebot zum Festpreis. Auf Wunsch rechnet Ihr Rechtsanwalt die Kosten über Ihre Rechtsschutzversiche­rung ab – ganz ohne Aufwand für Sie.

Endgeräte
Endgeräte
Häufig gestellte Fragen

Das funktioniert ganz einfach: Sie schicken uns Ihre Rechtsfrage. Auf Basis Ihrer Frage sucht unser digitales Matching-System den passenden Rechtsanwalt aus unserem Netzwerk aus über 550 Partner-Anwälten.

Das funktioniert online über unsere Website. Klicken Sie auf den folgenden Link und folgen Sie den Hinweisen, um Ihre Rechtsfrage abzuschicken: https://www.advocado.de/rechtsfrage-stellen.html

Nichts – Sie können Ihre Rechtsfrage kostenlose stellen. Plus: Nachdem Sie Ihre Frage an uns geschickt haben, erhalten Sie eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung von einem erfahrenen Rechtsanwalt. Ziel ist, dass er mit Ihnen Chancen, Risiken & die nächsten möglichen Schritte zur Lösung Ihres Rechtsproblems bespricht.

Nach der Ersteinschätzung erhalten Sie von Ihrem Rechtsanwalt ein unverbindliches Festpreisangebot zur Lösung Ihres Rechtsproblems. Das Angebot erhalten Sie unverbindlich mit einer detaillierten Auflistung aller Kosten. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie Ihren Rechtsanwalt mit der Lösung Ihres Rechtsproblems beauftragen möchten. Über Ihr Kundenkonto können Sie den Rechtsanwalt bzw. die Rechtsanwältin ganz einfach per Klick beauftragen. Danach kann die Bearbeitung Ihres Anliegens beginnen – und damit die Lösung Ihres Rechtsproblems.

Schildern Sie Ihr Anliegen und wir finden für Sie
den passenden Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht

  • Keine aufwendige Suche - wir finden den passenden Anwalt für Ihren Fall. Aus einem Netzwerk mit über 550 Partner-Anwälten
  • Erfahrene Anwälte mit höchster Fachkompetenz für Urheberrecht und Medienrecht
  • Kostenlose Ersteinschätzung innerhalb von 2 Stunden*
Jetzt Ersteinschätzung erhalten
Kostenlos & unverbindlich

Im Gespräch mit Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Dr. Dominik Herzog

„Die Vorteile einer Online-Rechtsberatung sehe ich als Rechtsanwalt für Medienrecht und Urheberrecht ganz klar in der schnellen und unkomplizierten Kommunikation mit meinen Mandanten.“

Als Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht berät Dr. Dominik Herzog Privatpersonen sowie Unternehmen bundesweit und ortsunabhängig. Dabei hilft er z. B. bei der Durchsetzung von Schadensersatz oder unterstützt abgemahnte Personen bei der Einigung mit der Gegenseite. Im Gespräch gibt er Einblicke in seine Tätigkeit.

Dr. Dominik Herzog

„Die Vorteile einer Online-Rechtsberatung sehe ich als Rechtsanwalt für Medienrecht und Urheberrecht ganz klar in der schnellen und unkomplizierten Kommunikation mit meinen Mandanten.“

Als Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht berät Dr. Dominik Herzog Privatpersonen sowie Unternehmen bundesweit und ortsunabhängig. Dabei hilft er z. B. bei der Durchsetzung von Schadensersatz oder unterstützt abgemahnte Personen bei der Einigung mit der Gegenseite. Im Gespräch gibt er Einblicke in seine Tätigkeit.

1. Guten Tag, Herr Herzog. Sie sind Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht. Mit welchen Anliegen kommen Mandanten zu Ihnen?

Dr. Dominik Herzog: Als Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht vertrete ich meine Mandanten in vielfältigen Rechtsanliegen. Im Medienrecht kommen beispielsweise Mandanten zu mir, die von unwahren Tatsachenbehauptungen, Verleumdungen oder Schmähkritik betroffen sind.

Auch die Löschung negativer Bewertungen im Internet spielt eine stark zunehmende Rolle in meinem Arbeitsalltag als Anwalt für Medienrecht. Wurden die Persönlichkeitsrechte verletzt, setze ich für meine Mandanten Ansprüche, z. B. auf Unterlassung, Schadensersatz oder Gegendarstellung durch – wenn nötig auch mittels Klage oder einstweiliger Verfügung vor Gericht.

Im Urheberrecht unterstütze ich zum einen Mandanten, die eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung oder illegalen Filesharings erhalten haben und prüfe deren Rechtmäßigkeit. Ist die Abmahnung zulässig, so muss dennoch die Unterlassungserklärung geprüft und in den meisten Fällen umformuliert werden. Sodann versuche ich, die oftmals überzogenen Anwaltsforderungen in Verhandlungen zu minimieren. In den meisten Fällen gelingt das.

Auf der anderen Seite unterstütze ich als Anwalt für Urheberrecht Kreative beim Schutz des eigenen Werks. Verletzen Dritte die Urheberrechte, leite ich juristische Schritte durch Berechtigungsanfrage oder Abmahnung ein. Die meisten Fälle können außergerichtlich erledigt werden. Andernfalls kann Klage oder einstweilige Verfügung vor Gericht erhoben werden.

2. Was ist der Unterschied zwischen Urheberrecht und Nutzungsrecht?

Das Urheberrecht an einem Werk ist untrennbar mit seinem Schöpfer verbunden und gibt diesem weitreichende Befugnisse. Voraussetzung ist eine eigene geistige Schöpfung: das Werk. Als Beispiele nennt das Urheberrechtsgesetz (UrhG) Sprachwerke, Tanzkunst, Werke der bildenden Kunst und der Baukunst, Filmwerke und Werke der Musik. Konkret sind daher z. B. Fotografien, Gedichte, Filme und Lieder vom Urheberrecht geschützt.

Der Schöpfer allein darf entscheiden, wer das Werk unter welchen Bedingungen für eigene Zwecke nutzen darf. Dies ist das sogenannte Nutzungsrecht. Der Urheber kann in einem Lizenzvertrag festlegen, welche Nutzungsrechte er Dritten zugestehen möchte und welchen Umfang diese haben.

3. Was kann der Urheber eines Werkes tun, wenn z. B. ein Text oder Bild unrechtmäßig durch Dritte verwendet wird?

Der Urheber kann die sofortige Unterlassung des verletzenden Verhaltens verlangen. Dafür hat er zum einen die Möglichkeit einer kostenpflichtigen Abmahnung mit Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Damit verpflichtet sich der Rechtsverletzer, das Werk nicht weiter zu verwenden. Tut er es doch, muss er eine Vertragsstrafe zahlen. Daneben hat der Urheber des Werks einen Anspruch auf Schadensersatz, inklusive Erstattung der ihm entstandenen anwaltichen Kosten.

Zum anderen kann der Urheber dem Urheberrechtsverletzer eine Nachlizenzierung anbieten. Damit gibt man dem Rechtsverletzer die Möglichkeit, die Sache schnell mit der Zahlung eines nachträglichen Lizenzentgelts aus der Welt zu schaffen. Eine Unterlassungserklärung spielt hier meist keine Rolle und wird allenfalls angedroht, um den Rechtsverletzer zur Zahlung der Lizenz zu verpflichten.

4. Lässt sich eine Abmahnung nicht verhindern, wenn man die Quelle und den Urheber angibt?

Nein, die richtige Quellenangabe ist eine weitere Verpflichtung, entbindet aber nicht von dem Erfordernis einer Erlaubnis (Lizenz) durch den Urheber oder dem Vorliegen einer urheberrechtlichen Schrankenbestimmung.

5. Wann sind Nutzer rechtlich auf der sicheren Seite?

Wer fremde Werke für eigene Zwecke nutzen möchte, sollte stets sorgfältig prüfen, wer die Rechte an diesen Werken hat und unter welchen Bedingungen eine Nutzung/Lizenz möglich ist.

„Auf keinen Fall sollten Betroffene einfach die beigefügte Unterlassungserklärung unterschreiben. Diese ist meist sehr pauschal formuliert und verpflichtet den Betroffenen unter Androhung einer hohen Vertragsstrafe, die Tat nicht zu wiederholen.“

6. Was ist bei Fotos von Personen rechtlich zu beachten?

Laut dem Persönlichkeitsrecht hat jeder Mensch das Recht am eigenen Bild und darf selbst entscheiden, ob er so wie abgebildet veröffentlicht werden möchte oder nicht. Dies bedarf in vielen Fällen einer vorherigen Zustimmung der fotografierten Person – unabhängig davon, ob es sich um Portraitfotos, Straßenfotografie oder Fotos bei öffentlichen Veranstaltungen handelt. Natürlich gibt es in Gesetz und Rechtsprechung Ausnahmetatbestände, z. B. bei zeitgeschichtlichen Ereignissen und öffentlichen Versammlungen.

7. Was geschieht, wenn man trotz aller Vorsicht dennoch das Persönlichkeits- oder Urheberrecht verletzt und eine Abmahnung erhält?

Auf keinen Fall sollten Betroffene einfach die beigefügte Unterlassungserklärung unterschreiben. Die ist meist sehr pauschal und zu weit formuliert, verpflichtet den Betroffenen unter Androhung einer hohen Vertragsstrafe, die Tat nicht zu wiederholen und enthält teilweise auch eine Verpflichtung, völlig überzogene Kosten oder Schäden zu begleichen. Nicht immer ist eine Abmahnung zudem überhaupt zulässig – wenn beispielsweise gar keine Verletzung vorliegt. Das kann und sollte im Zweifelsfall ein spezialisierter Rechtsanwalt für Medienrecht und Urheberrecht prüfen.

8. Wie kann ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht in solchen Fällen helfen?

Das Wichtigste ist eine gute Beratung im ersten Schritt. Ausgehend davon wird dann die Reaktion abgestimmt. Das kann eine Zurückweisung sein oder die Abgabe einer eigens formulierten Unterlassungserklärung.

9. Worin sehen Sie in diesem Zusammenhang die Vorteile einer Online-Rechtsberatung?

Die Vorteile einer Online-Rechtsberatung sehe ich als Rechtsanwalt für Medienrecht und Urheberrecht ganz klar in der schnellen und unkomplizierten Kommunikation mit meinen Mandanten. Hat z. B. der Betroffene eine Abmahnung erhalten, kann er diese zu jeder Zeit einfach hochladen, sodass eine umgehende Prüfung möglich ist. Das Einhalten der kurzen Fristen ist nämlich wichtig, andernfalls kann es sein, dass der Abmahnende weitere kostspielige gerichtliche Schritte auslöst und so z. B. eine einstweilige Verfügung beantragt.


Ein Partner-Anwalt ruft Sie innerhalb von 2 Stunden* an