Kostenlose Anfrage

GmbH gründen in 7 Schritten: Ablauf & Kosten

GmbH gründen in 7 Schritten: Ablauf & Kosten
Focus Money - Höchste Weiterempfehlung - Online-Rechtsberatung

Sie suchen
einen Anwalt?

So funktioniert advocado

Keine aufwendige Suche oder langes Warten auf Kanzleitermine. Sie schildern Ihr Anliegen einfach online und der passende advocado Partner-Anwalt meldet sich innerhalb von zwei Stunden bei Ihnen (Mo.-Fr. 9-18 Uhr).

In einer kostenlosen Ersteinschätzung bespricht der Anwalt Ihr Anliegen mit Ihnen und erläutert Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Sie können jederzeit und von überall auf Ihren Online-Kundenbereich zugreifen. Hier verwalten Sie mit wenigen Mausklicks alle Dokumente, kommunizieren per Nachricht oder Videochat mit Ihrem Anwalt und sehen den Status Ihres Falls.

  1. Einfach Rechtsfrage eingeben
  2. Rechtsanwalt finden lassen
  3. Ersteinschätzung per Telefon – kostenlos!
GmbH gründen

Zusammenfassung

Damit die Gründung einer GmbH gelingt und deren Inhaber von ihren Vorteilen profitieren kann, sind u. a. ein Gesellschaftsvertrag zu erstellen, die Gründung notariell zu beglaubigen, die GmbH ins Handelsregister einzutragen und ein Gewerbe anzumelden. Eine gründliche Vorbereitung der Gründung spart Zeit.

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Für eine GmbH-Gründung braucht es mindestens einen Gründer bzw. Gesellschafter.
  • Ein Stammkapitel von 25.000 Euro ist vorgeschrieben.
  • Neben Gesellschaftsvertrag sind auch ein Businessplan und Kapitalbedarfsplan notwendig.
  • Ein Notar übernimmt die Anmeldung.
  • Die Gründer übernehmen die Meldung beim Finanzamt, die Gewerbeanmeldung und den Abschluss von Versicherungen.

Sie möchten eine GmbH gründen?

Ein advocado Partner-Anwalt erläutert Ihnen in einer kostenlosen Ersteinschätzung alle Voraussetzungen & das mögliche Vorgehen.

Ratgeber Mockup

1. Warum eine GmbH gründen? | Vorteile

Trotz hoher gesetzlicher Anforderungen kann Ihnen die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung zahlreiche Vorteile bieten:

  • Geschäftsführer haften primär mit dem Geschäftsvermögen – nicht unmittelbar mit ihrem Privatvermögen.
  • Anteile an der GmbH lassen sich verkaufen & an anderen Unternehmen kaufen.
  • Der Gesellschaftsvertrag lässt sich individuell auf den Geschäftszweck zuschneiden.
  • Einfacher Wechsel von Gesellschaftern im Unternehmen ist möglich.
  • Da keine Dividendenausschüttung notwendig ist, lassen sich stille Reserven bilden.
  • Eine GmbH zahlt niedrigere Körperschaftssteuern als eine Personengesellschaft.
  • Ein (Fremd-)Geschäftsführer kann bestellt werden.

 

2. GmbH-Gründung: Was muss ich beachten? | Voraussetzungen

Wenn Sie eine GmbH gründen, müssen Sie laut GmbH-Gesetz u. a. folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Es muss mindestens 1 Gründer bzw. 1 Gesellschafter geben.
  • Natürliche und juristische Personen können beteiligt werden.
  • Ein Mindeststammkapitel von 25.000 Euro ist für die Gründung notwendig. Dies muss mindestens bis zur Hälfte vor der Eintragung in das Handelsregister als Einzahlungsnachweis vorliegen.
  • Die Stammeinlagenverpflichtung kann auch in Sachanlagen eingebracht werden.
  • Ein Gesellschaftsvertrag zu den Eckdaten des Unternehmens ist notwendig.

 

3. In 7 Schritten GmbH gründen | Ablauf

Wenn Sie eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gründen wollen, können Sie sich an folgender Schrittfolge orientieren:

Infografik: GmbH gründen – 7 Schritte bis zur Gründung.

Schritt 1: Gesellschaftervertrag aufsetzen

Bevor Sie für die Beurkundung der GmbH-Gründung zum Notar gehen, brauchen Sie einen Gesellschaftsvertrag. In diesem müssen u. a. folgende Punkte geregelt werden:

  • Firmenname
  • Unternehmensgegenstand
  • Gesellschafter & Geschäftsanteile
  • Geschäftsführerregelungen
  • Individuelle Regelungen

 

Schritt 2: Notartermin

Sobald der Gesellschaftsvertrag mit allen Gesellschaftern besprochen und von diesen akzeptiert wurde, muss ihn ein Notar beglaubigen. Der Notar meldet dem Handelsregister die Gründung der GmbH.

 

Schritt 3: Stammkapital einzahlen

Das Stammkapital von 25.000 Euro muss auf das bereits eröffnete Geschäftskonto eingezahlt werden. Erst dann trägt das Amtsgericht die GmbH in das Handelsregister ein.

Das Stammkapitel lässt sich beispielsweise auch als eine Kombination aus 12.500 Euro und einer Sacheinlage in derselben Höhe einbringen.

 

Schritt 4: Handelsregistereintrag

Nachdem der Notar die Gründung dem zuständigen Amtsgericht für das Handelsregister gemeldet hat, müssen Sie zur Handelsregistereintragung noch Unterlagen vorlegen:

  • Gesellschaftsvertrag
  • Bestellung des Geschäftsführers
  • Gesellschafterliste
  • Sachgründungsbericht der geleisteten Sacheinlagen (bei Sachgründung)
  • Unterlagen für bewertete und geplante Sacheinlagen für das Stammkapital (bei Sachgründung)

 

Schritt 5: Gewerbe anmelden

Das Gewerbe melden Sie beim Gewerbeamt an. Dort erhalten Sie dann ihren Gewerbeschein, den Sie wiederum für steuerliche Erfassung beim Finanzamt brauchen.

 

Schritt 6: Meldung beim Finanzamt

Das Finanzamt wird sich bei Ihnen nach der Eintragung der GmbH-Gründung ins Handelsregister melden und Ihnen neben Ihrer Steuernummer einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zuschicken. Diesen schicken Sie dann mit folgenden Unterlagen zurück:

  • Handelsregisterauszug
  • Gesellschaftsvertrag
  • Eröffnungsbilanz
  • Schätzungen zu Umsatz & Gewinn im Gründungs- und Folgejahr
  • Gewerbeanmeldung
  • Geschäftsführer- und Mietverträge (sofern vorhanden)

 

Schritt 7: Versicherungen & Genehmigungen

Um sich vor Schadensfällen abzusichern, können Sie nach Abschluss der GmbH-Gründung betriebliche Versicherungen wie u. a. eine Betriebshaftpflichtversicherung, eine Einbruchdiebstahlversicherung oder eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen.

Wenn Sie einer Berufsgenossenschaft beitreten, können Sie Ihre Beschäftigten gegen Arbeitsunfälle absichern. Als gesetzliche Unfallversicherungen für Unternehmen der deutschen Privatwirtschaft und deren Beschäftigte rehabilitieren sie Beschäftigte nach einem Arbeitsunfall medizinisch, beruflich und sozial.

Für manche Geschäftsbereiche wie Sicherheitsdienst, Makler, Anlageberater, Bauträger oder Baubetreuer besteht zudem eine Erlaubnispflicht. Sie müssen sich dann eine Erlaubnis beim zuständigen Amt einholen.

Zudem müssen Sie Ihr Unternehmen nach abgeschlossener GmbH-Gründung auch bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) anmelden. Die IHK ist die Interessenvertretung der deutschen Wirtschaft und des Gewerbes und unterstützt Unternehmen. Für Kapitalgesellschaften ist die Mitgliedschaft verpflichtend.

 

4. Wie schnell lässt sich eine GmbH gründen? | Dauer

Die Dauer einer GmbH-Gründung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine gründliche Vorbereitung kann Zeit sparen und eine Gründung innerhalb von ca. 2 Wochen ermöglichen.

Dafür können Sie Folgendes tun:

  • Vereinbaren Sie frühzeitig einen Termin beim Notar.
  • Stellen Sie alle notwendigen Unterlagen zusammen.
  • Besorgen Sie das für die Gründung notwendige Stammkapitel.

Wenn Sie allerdings erst noch Geldgeber z. B. für notwendige Investitionen in Marketing oder Produktentwicklung suchen müssen, können aus wenigen Wochen aber auch schnell mehrere Monate werden.

 

5. Was muss ich nach der Gründung beachten?

Nach der Gründung der GmbH können Sie durch die Erstellung von AGB Ihre Verträge mit Kunden und Geschäftspartnern standardisieren – und dadurch Zeit sowie Kosten durch Vertragsverhandlungen sparen.

Um Ihren Firmennamen oder Produktbezeichnung vor unerlaubter Fremdnutzung oder Kopie zu schützen, können Sie diese durch eine Markenanmeldung schützen lassen.

Wenn Sie eine Webseite haben, müssen Sie ein Impressum erstellen. Diese sogenannte Anbieterkennzeichnung ist seit 2007 laut Telemediengesetz Pflicht und muss Angaben über u. a. Unternehmensinhaber, Anschrift und Geschäftsform beinhalten.

 

6. Was kostet es, eine GmbH zu gründen? | Kosten

Bei der GmbH-Gründung fallen Notargebühren für u. a. die Beglaubigung des Gesellschaftsvertrages und die Eintragung ins Handelsregister sowie Gerichtskosten an. Diese Kosten sind abhängig von der Höhe des Stammkapitels.

Folgender Übersicht können Sie zur Orientierung die möglichen Kosten entnehmen (kann von Bundesland zu Bundesland abweichen):

 

1 Gesellschafter

1+ Gesellschafter

Entwurf & Beglaubigung Gesellschaftervertrag

375,00 Euro

384,00 Euro

Entwurf der Gesellschafterliste & Handelsregisteranmeldung

158,50 Euro

158,50 Euro

Übermittlung & Überwachung der Eintragung

100,00 Euro

100,00 Euro

Auslagen für Ausdrucke & Post

50,00 Euro

50,00 Euro

Gerichtskosten

150,00 Euro

150,00 Euro

 

Wenn Sie die Gründung der GmbH rechtlich absichern und sich von einem Anwalt beraten lassen möchten, entstehen Ihnen auch Anwaltskosten. Diese sind ebenfalls von der Höhe des Stammkapitels abhängig. Diese Kosten können Sie auch dem Stammkapitel entnehmen. Voraussetzung dafür ist, dass die Satzung der Gesellschaft dies zulässt.

Wenn Sie eine GmbH gründen möchten und sich unsicher sind, welches Vorgehen rechtsicher ist und wie sich Gründungskosten sparen lassen, kann Ihnen ein Anwalt für Gesellschaftsrecht helfen.

advocado findet für Sie den passenden Anwalt aus einem Netzwerk mit über 500 Partner-Anwälten. Dieser kontaktiert Sie innerhalb von 2 Stunden für eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihrer GmbH-Gründung.

Sie möchten eine GmbH gründen?

Ein advocado Partner-Anwalt informiert Sie in einer kostenlosen Ersteinschätzung über das rechtssichere Vorgehen und die möglichen Kosten.

Ratgeber Mockup
7. FAQ: das Wichtigste zur GmbH-Gründung

Für eine GmbH-Gründung braucht es mindestens 1 Gründer bzw. Gesellschafter.

Um eine GmbH gründen zu können, braucht es 25.000 Euro, die aber auch als eine Kombination aus Geld- und Sachleistung eingebracht werden können.

✓     Gesellschaftsvertrag vorbereiten
✓     Stammkapital bereitstellen
✓     Notar für die Beurkundung der Gründung aufsuchen
✓     Unternehmenskonto eröffnen
✓     Stammeinlage auf Geschäftskonto einzahlen
✓     Notwendige Unterlagen an zuständiges Amtsgericht für Handelsregistereintrag senden
✓     Gewerbe bei Gewerbeamt anmelden
✓     Beim Finanzamt anmelden
✓     Versicherungsschutz für die GmbH abschließen
✓     Bei IHK & Berufsgenossenschaft anmelden

Hat Ihnen der Beitrag
weitergeholfen?
310 Leser finden diesen Beitrag hilfreich.
Elisabeth Ippel
Elisabeth Ippel
Beitrag von
Elisabeth Ippel

Elisabeth Ippel ist als Teil der juristischen Redaktion bei advocado Expertin für strategische Contenterstellung mit mehr als 15 Jahren Erfahrung. Ihr Spezialgebiet ist die Erstellung von leicht verständlichen Texten für komplexe Themen. Elisabeth hat einen Bachelor in Sportwissenschaften und war jahrelang in der Unternehmenskommunikation in leitender Position tätig. Ihre Stärken sind ihre Vielfältigkeit, schnelle Auffassungsgabe sowie das Verständnis für die Bedürfnisse des Lesers/der Leserin.

Dr. Holger Traub
Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Anwalt mit speziellen Kenntnissen im Handelsrecht & Gesellschaftsrecht.
Zum Anwaltsprofil
Vielen Dank für Ihr Feeback!
Jetzt Newsletter abonnieren und keine Rechtstipps mehr verpassen!
Das tut uns leid!
Bitte teilen Sie uns mit, warum Ihnen der Beitrag nicht geholfen hat.
Was ist die Summe aus 3 und 6?
 
Nein, danke.
Redaktionsrichtlinien
Die juristische Redaktion von advocado verfasst jeden Ratgeber-Beitrag nach strengen Qualitätsrichtlinien. In engem Austausch mit unseren Partner-Anwälten sorgen wir für die Richtigkeit der Inhalte. Der Ratgeber soll Ihnen erste Informationen zu Rechtsthemen bieten, kann jedoch keine anwaltliche Beratung leisten. Schildern Sie uns Ihr Anliegen für die kostenlose Ersteinschätzung von einem spezialisierten Anwalt.