Anwalt für Hausrecht

Fall schildern & Hilfe erhalten
  • Volle Transparenz beim Angebot Volle Angebotstransparenz
  • Sofort-Hilfe vom Anwalt
Fall in wenigen Worten schildern
Kostenlosen Rückruf vom Anwalt erhalten
Bei Bedarf Anwalt beauftragen
Gefördert von:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Europäische Union

So finden Sie Ihren Anwalt online mit advocado

Frage stellen
Sie schildern einfach online Ihren Fall und hinterlassen Ihre Kontaktdaten – wir ermitteln den passenden Anwalt für Sie.
Antwort bekommen
Ein advocado Partner-Anwalt meldet sich noch am selben Tag* bei Ihnen für eine kostenfreie Ersteinschätzung.
Lösung erhalten
Sie erhalten ein Angebot & können Ihren Anwalt mit wenigen Klicks beauftragen falls weitere Schritte erforderlich sind.
Kostenlose Ersteinschätzung Kostenlose Ersteinschätzung
Volle Transparenz beim Angebot
Sofort-Hilfe vom Anwalt

Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Eigentümer können frei entscheiden, wer ihr Grundstück oder Wohneigentum betreten darf. Sind Wohnflächen vermietet, geht das Hausrecht auf den Mieter über. Mieter können dann darüber bestimmen, wer die Wohnung betreten bzw. besuchen darf, Verhaltensregeln aufstellen und Hausverbote erteilen.

Aufgrund von Unwissenheit über gesetzliche Regelungen kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten zwischen Eigentümer und Mieter. Ein Rechtsanwalt für Hausrecht kann hier Abhilfe schaffen, zwischen beiden vermitteln und eine tragfähige Lösung im Interesse beider Seiten entwickeln.

advocado findet für Sie den passenden Anwalt für Hausrecht aus einem Netzwerk mit über 550 Partner-Anwälten. Dieser kontaktiert Sie innerhalb von 2 Stunden* für eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihren Handlungsoptionen & Erfolgsaussichten.

Jetzt Anwalt finden
Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Das sagen unsere Kunden über advocado

4,60 von 5 Sternen
Björn B.

In meinem Fall geht es um die Kunstfreiheit und Kunst im öffentlichen Raum - dies ist durchaus ein spezielles Thema. Ich habe die Fragestellung aber ausführlich mit Herrn Schröder besprochen, Herr Schröder hat ganz konkrete erste Schritte vorgeschlagen. Somit bin ich mit dem Erstgespräch hochzufrieden.

5,00 von 5 Sternen
Simon S.

Hervorragende und vor allem ehrliche Erstberatung, wenngleich dadurch eine weiterführende und für den Anwalt sich lohnende Zusammenarbeit unwahrscheinlich wurde.

4,80 von 5 Sternen
Sebastian K.

Herr Mass ist ein sehr guter Anwalt, welcher mit viel Geduld an die Sache rangeht. Dank ihm konnte meine Angelegenheit zur vollsten Zufriedenheit erledigt werden. Über einen langen Zeitraum wurde ich betreut und ich bereue keine Sekunde der gemeinsamen Zusammenarbeit. Gerne empfehle ich diesen Anwalt weiter und gerne komme ich auf diesen Anwalt zurück sollte ich mal wieder einen benötigen.

5,00 von 5 Sternen
Alf S.

Herr Sen hat auf freundliche, schnelle, kompetente und sehr verständliche Weise Licht ins Wirrwarr der mir bekannten Internetinfos gebracht. Sehr zu empfehlen!

5,00 von 5 Sternen
Stevan M.

Frau Fleischer hat mir geholfen, den negativen Schufa-Status zu löschen, großes Lob für ihre Arbeit und ihren Einsatz. Ich bin sehr zufrieden.

5,00 von 5 Sternen
Lukas S.

Ich danke Herrn Gunzelmann sehr für seine Einschätzung. Er hat mir bei meinem Problem schnell eine Auskunft geben können, auch wenn weiter keine Schritte eingeleitet werden aufgrund der fehlenden Verhältnismäßigkeit.

5,00 von 5 Sternen
Manuel T.

Die Informationen waren sehr hilfreich. Aufgrund dieser konnte das Anliegen erst einmal gelöst werden. Sollte es zu Problemen kommen, werde ich sehr gerne wieder mit Ihnen zusammenarbeiten. Vielen Dank

5,00 von 5 Sternen
Jwan H.

Herr Gunzelmann ist ein sehr kompetenter Rechtsanwalt. Der Rechtsfall hat er zu unserer vollsten Zufriedenheit gelöst. Wir danken ihm sehr dafür.

Schildern Sie Ihr Anliegen und wir finden für Sie den passenden Rechtsanwalt für Hausrecht
Jetzt Ersteinschätzung erhalten
  • 98% Kundenzufriedenheit
  • Kostenlos & unverbindlich
Mehr als 330.000 Kunden haben über advocado einen passenden Anwalt für ihren Fall gefunden.
Eigentum & Miete
  • Verhaltensregeln
  • Hausfriedensbruch
  • Hausverbot
Konflikte
  • Beweisführung
  • Mediation
  • Klage
Weitere Aufgaben
  • Beratung
  • Vertretung
  • Streitschlichtung

Wir haben den idealen
Anwalt für Hausrecht

Unternehmen
40.000+ Unternehmen
haben bereits ihre Rechtsanfragen über advocado gestellt.
Anwälte
550+ Anwälte
mit allen notwendigen Spezialisierungen sind im Netzwerk aktiv.
Bewertung
4,82 Ø / 5
Kunden bewerten advocado Anwälte mit 4,82 von 5 Sternen.

Häufig gestellte Fragen

Ein Rechtsanwalt für Hausrecht Eigentümer, Vermieter und Mieter bei allen Fragen und Problemen rund um das Hausrecht. Er kann beispielsweise dabei helfen, ein Hausrecht durchzusetzen, ein Hausverbot auszusprechen oder bei Streitigkeiten mit der Hausverwaltung bzw. dem Vermieter vermitteln.

Ihr Vermieter erteilt Hausverbote gegen Ihre Gäste? Die Hausverwaltung verschafft sich ohne triftigen Grund und Ankündigung Zutritt zu Ihrer Wohnung? In diesen Fällen von Hausfriedensbruch kann ein Rechtsanwalt für Hausrecht helfen. Er Beweise sammeln, den Vermieter zur Rede stellen bzw. eine Strafanzeige bei der Polizei stellen. Wenn nötig, kann er das Hausrecht auch vor Gericht durchsetzen.

Wie teuer ein Anwalt für Hausrecht ist, hängt von Ihrem konkreten Anliegen und dem Umfang der anwaltlichen Tätigkeit ab. Deswegen ist eine pauschale Aussage zu den Kosten nicht möglich. Die Anwaltskosten sind gesetzlich durch das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz geregelt. Sie können aber auch eine individuelle Vergütungsvereinbarung mit dem Anwalt schließen.

Unsere Top Partner-Anwälte für Hausrecht

Andrea Fey
Andrea Fey
Rechtsanwältin
Levente Nagy
Levente Nagy
Rechtsanwalt
Stefan Schröder
Stefan Schröder
Rechtsanwalt
Sascha Steidel
Sascha Steidel
Rechtsanwalt
Erich Hierz
Erich Hierz
Rechtsanwalt
Lukasz Kuniewski
Lukasz Kuniewski
Rechtsanwalt
Marko Liebich
Marko Liebich
Rechtsanwalt
Michael Wübbe
Michael Wübbe
Rechtsanwalt

Anwalt für Hausrecht: Was muss ich wissen?

Eigentümer können frei entscheiden, wer ihr Grundstück oder Wohneigentum betreten darf. Sind Wohnflächen vermietet, geht das Hausrecht auf den Mieter über. Mieter können dann darüber bestimmen, wer die Wohnung betreten bzw. besuchen darf, Verhaltensregeln aufstellen und Hausverbote erteilen.

Aufgrund von Unwissenheit über gesetzliche Regelungen kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten zwischen Eigentümer und Mieter. Ein erfahrener Anwalt für Hausrecht kann hier Abhilfe schaffen, zwischen beiden vermitteln und eine tragfähige Lösung im Interesse beider Seiten entwickeln.

 

Hausrecht: Rechte & Pflichten

Wird eine Wohnung vermietet, gilt das Hausrecht nur für das Innere der Wohnung. Auch wenn sie das Hausrecht an den Mieter abtreten, haben Vermieter immer noch das Besichtigungsrecht. Dieses erlaubt, die Wohnung beispielsweise bei einem Handwerkerbesuch oder anderen Instandhaltungen zu betreten.

Der Mieter hat die Pflicht, dem Vermieter für solche Termine Zugang zur Wohnung zu gewähren – wenn der Termin abgesprochen ist. Nur in Notfällen wie einem Wasserrohrbruch darf sich der Vermieter ohne Abstimmung Zugang zur Wohnung verschaffen.

Mieter dürfen eigenständig bestimmen, welche Gäste wie lange die Wohnung betreten. Manche Vermieter versuchen über die Hausordnung oder den Mietvertrag, dieses Recht einzuschränken und untersagen längerfristigen Besuch. Derartige Klauseln sind unwirksam.

 

Wann darf ein Hausverbot erteilt werden?

Mieter und Vermieter bzw. Wohnungseigentümer dürfen mündliche oder schriftliche Hausverbote aussprechen. Für ein Hausverbot muss aber ein begründetes Fehlverhalten vorliegen.

Nur bei Ruhestörungen in Gemeinschaftsräumen oder in der Mietwohnung selbst dürfen Vermieter Besuchern des Mieters ein Hausverbot erteilen. In den meisten Fällen gilt der Grundsatz „Mieter haften für ihre Gäste“.

Besitzer von Bars, Diskotheken oder Supermärkten erteilen aufgrund von Fehlverhalten oder Diebstahl Hausverbote in ihren Lokalen. Wer sich nicht an das Hausverbot hält, begeht Hausfriedensbruch – und macht sich strafbar.

 

Hausfriedensbruch – was kann ich tun?

Verschaffen sich Vermieter, Hausmeister oder die Hausverwaltung unbefugt Zutritt zu einer Mietwohnung, handelt es sich ebenfalls um Hausfriedensbruch. Dies gilt auch, wenn der Vermieter ohne Wissen einen Zweitschlüssel nutzt.

Wurde ohne Einverständnis die Tür zur Mietwohnung geöffnet, berechtigt dies den Mieter zur fristlosen Kündigung und den Austausch der Türschlösser. Möchten Mieter rechtlich gegen unbefugtes Eindringen vorgehen, können Sie mithilfe eines Anwalts einen Strafantrag bei der Polizei stellen

 

Rechte von Geschädigten

Erteilt Ihr Vermieter Hausverbote gegen Ihre Gäste oder hat sich ohne triftigen Grund Zugang zu Ihrer Wohnung verschafft? Ein erfahrener Anwalt für Hausrecht kann prüfen, ob für ausgesprochene Hausverbote eine Begründung vorliegt und kann ggf. Widerspruch gegen die Entscheidung des Vermieters oder eines Lokals einlegen.

Bei Vorfällen von Hausfriedensbruch kann er Beweismaterial sammeln und den Vermieter zur Rede stellen. Scheitern außergerichtliche Versuche, kann er Ihr Hausrecht gerichtlich durchsetzen.

 

Relevantes Ratgeber-Wissen

Lassen Sie Ihr Anliegen jetzt kostenlos von einem Anwalt einschätzen.
Einschätzung einholen
Kostenlos & unverbindlich