Kostenlose Anfrage
Mehr als
250.000 Kunden

haben über advocado einen passenden Anwalt für ihren Fall gefunden.

Bundesweit mehr als
550 Anwälte

sind Partner-Anwälte in unserem digitalen Matching-System.

4,82/5

Kunden bewerten unsere Partner-Anwälte mit ∅ 4,82 von 5 Sternen.

Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Wer ein Wohnrecht besitzt, darf in einem Gebäude oder einer Wohnung leben, die nicht sein Eigentum ist. Wirklich sicher ist das Wohnrecht nur, wenn es vertraglich festgelegt und im Grundbuch eingetragen wird.

Ein Anwalt für Wohnrecht kann Immobilienbesitzer dabei unterstützen, ihr Eigentum zwar abzugeben, aber sich ein Wohnrecht zu sichern. Mit verbindlichen, rechtssicheren Klauseln im Wohnrechtsvertrag kann er dafür sorgen, dass Streitigkeiten mit den neuen Eigentümern vermieden werden.

Rechtsberatung von Zuhause

Wohnrecht vereinbaren

  • Gegenleistungen, Rechte & Pflichten klären
  • Wohnrechtsvertrag erstellen
  • Grundbucheintrag übernehmen

Absicherung im Alter

  • Regelungen für den Pflegefall
  • Regressansprüche der Pflegekasse abwehren
  • Verlust des Wohnrechts verhindern

Benachteiligung verhindern

  • Kostenregelung finden
  • Vertragsverhandlungen führen
  • Mediation im Streitfall

Ihr Thema ist nicht dabei?

Kein Problem, schildern Sie einfach Ihr Anliegen und erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt.

Ihr Thema ist nicht dabei?

Kein Problem, schildern Sie einfach Ihr Anliegen und erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt.

Qualifizierte Anwälte für Wohnrecht

5,00 von 5 Sternen
Angela M.

Vielen Dank für die Beratung, nun verstehe ich den Sachverhalt. Das hilft mir sehr in meiner Argumentation und verschafft mir Klarheit. Vielen Dank!

Markus Förster
Für Rechtsanwalt
Markus Förster
5,00 von 5 Sternen
Angela D.

Die Beratung und Hilfe von Frau Stalleicken war sehr kompetent. Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden. Ich kann sie gerne weiter empfehlen und werde bei Bedarf auch gerne wieder ihre Hilfe in Anspruch nehmen.

Franziska Stalleicken
Für Rechtsanwältin
Franziska Stalleicken
5,00 von 5 Sternen
Liane F.

Sehr ausführliche und kompetente Beratung. Damit konnte ich den Sachverhalt einordnen und mir weitere Schritte überlegen.

Mathias Nittel
Für Rechtsanwalt
Mathias Nittel
5,00 von 5 Sternen
Susanne H.

Herr Wiegand hat mir freundlich und kompetent alle Fragen, die ich hatte, beantwortet. Er hat sich Zeit genommen und war sehr einfühlsam, obwohl schnell klar war, dass ich rechtlich keine Möglichkeit habe etwas zu unternehmen. Wie schön, dass ich diese Möglichkeit hatte. Ich hätte Ihn sofort engagiert und das mit einem wirklich guten Gefühl. Danke!!!

Kai Wiegand
Für Rechtsanwalt
Kai Wiegand
5,00 von 5 Sternen
Stefanie O.

Sehr schnelle Reaktion auf meine Anfrage und sehr kompetente Beschreibung der Vorgehensweise - ich kann ihn nur empfehlen!

Mathias Nittel
Für Rechtsanwalt
Mathias Nittel
5,00 von 5 Sternen
Lars H.

Auch wenn es nicht zum Mandat kam, hat uns Herr Diel sehr gute Ratschläge gegeben. Unter anderem hat er uns sogar geraten, uns nicht von ihm vertreten zu lassen, da es sich kostentechnisch nicht lohnen würde. Herr Diel scheint ein sehr ehrlicher und kompetenter Rechtsanwalt zu sein. Von daher kann ich ihn nur weiter empfehlen.

Sven Diel
Für Rechtsanwalt
Sven Diel
5,00 von 5 Sternen
Moh C.

Der Anwalt Herr Conrad war sachlich und nett, und gleichzeitig sehr geduldig meinen Fragen! Er hat eine langjährige Erfahrung vorzuweisen und gibt als Lösung mehrere Handlungsalternativen und Hinweise! Ich würde ihn gerne in meinem Freundeskreis weiterempfehlen und das habe ich auch gleich nach unserem Telefonat getan.

Steffen Conrad
Für Rechtsanwalt
Steffen Conrad
5,00 von 5 Sternen
Roland M.

Sehr guter Einstieg in das Thema. Die Chemie hat sofort gestimmt. Bin gespannt was daraus wird, aber sehr optimistisch was die Beratung angeht!

Kai Wiegand
Für Rechtsanwalt
Kai Wiegand

So geht Rechtsbe­ratung heute – einfach, sicher, ortsunabhängig

Digital & persönlich für Sie da
Digital & persönlich
für Sie da

advocado funktioniert online, jederzeit und überall: In Ihrem persönlichen Kundenkonto haben Sie die Informationen zu Ihrem Rechtsfall jederzeit im Blick. Unser Service-Team ist täglich für Sie da, um Sie kostenlos zu unterstützen – von der Ersteinschätzung bis zum Abschluss Ihres Rechtsanliegens.

Keine unvorhergesehenen Kosten
Keine unvorher-
gesehenen Kosten

Noch bevor Sie Ihren Anwalt beauftragen, erhalten Sie ein Angebot zum Festpreis. Auf Wunsch rechnet Ihr Rechtsanwalt die Kosten über Ihre Rechtsschutzversiche­rung ab – ganz ohne Aufwand für Sie.

Endgeräte
Endgeräte
Häufig gestellte Fragen

Wird das Wohnrecht nicht genutzt, muss es aus dem Grundbuch ausgetragen werden, um das Wohnrecht gesetzlich aufzuheben. Das Wohnrecht kann nicht übertragen werden.

Das Wohnrecht auf Lebenszeit erlischt normalerweise nur mit dem Tod des Begünstigten. Verlieren kann man das Wohnrecht in folgenden Fällen: Versteigerung der Immobilie, Unbewohnbarkeit der Räume, Wegfall der Bedingung, an die das Wohnrecht gekoppelt war und Ablauf der Vertragsfrist, sofern ein befristetes Wohnrecht bestand.

Sie möchten Ihre Immobilie an Ihre Kinder übertragen und sich ein Wohnrecht sichern? Ein Anwalt kann das Wohnrecht für Sie vertraglich absichern und den Grundbucheintrag übernehmen. So sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite und können Streitigkeiten mit der Familie vermeiden.

Möchten Sie zur rechtssicheren Immobilienübertragung und Absicherung Ihres Wohnrechts einen Anwalt beauftragen, zahlen Sie die Anwaltskosten selbst. Wie viel zu zahlen ist, hängt vom Umfang der anwaltlichen Tätigkeit ab – das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz legt aber fest, was der Anwalt für Wohnrecht abrechnen kann. Sie können auch eine individuelle Vergütungsvereinbarung abschließen.

Schildern Sie Ihr Anliegen und wir finden für Sie
den passenden Rechtsanwalt für Wohnrecht

  • Keine aufwendige Suche - wir finden den passenden Anwalt für Ihren Fall. Aus einem Netzwerk mit über 550 Partner-Anwälten
  • Erfahrene Anwälte mit höchster Fachkompetenz für Wohnrecht
  • Kostenlose Ersteinschätzung innerhalb von 2 Stunden*
Jetzt Ersteinschätzung erhalten
Kostenlos & unverbindlich

Anwalt Wohnrecht: Was muss ich wissen?

Das Wohnrecht erlaubt es, mietfrei in einer Immobilie zu wohnen, ohne Eigentümer zu sein. Damit unterscheidet es sich vom Wohneigentumsrecht: Hier ist der Bewohner auch Eigentümer. Zu unterscheiden ist das Wohnrecht auch vom Mietrecht, da hier regelmäßige Mietzahlungen fällig sind.

Wie das Nießbrauchrecht kann das Wohnrecht befristet werden und ist nicht verkäuflich. Der Unterschied besteht darin, dass der Nießbraucher die Immobilie nicht nur bewohnen, sondern auch wirtschaftlich nutzen kann. Er darf beispielsweise Räumlichkeiten vermieten oder Land verpachten.

Bei rechtlichen Fragen findet advocado für Sie schnell den passenden Anwalt für Wohnrecht aus einem Netzwerk mit über 550 Partner-Anwälten. Dieser kontaktiert Sie innerhalb von 2 Stunden* für eine kostenlose Ersteinschätzung Ihrer Erfolgsaussichten und Handlungsoptionen.

 

Diese Vorteile hat ein Dauerwohnrecht

Sinnvoll ist das Wohnrecht z. B. zur lebzeitigen Nachlassverwaltung oder als Absicherung im Todesfall. Bereits zu Lebzeiten können Sie Ihren Nachlass regeln und ein Haus an Ihre Kinder verschenken. Durch das Wohnrecht können Sie bis an Ihr Lebensende in der Immobilie leben, aber Ihr Eigentum bereits an Kinder übertragen und dadurch Steuern sparen. Lebenspartner können sich gegenseitig absichern, indem sie das Wohnrecht auf Lebenszeit vereinbaren: Stirbt ein Partner, ist der andere abgesichert, da er weiterhin in der Immobilie wohnen darf und gegen erbrechtliche Ansprüche geschützt ist.

Nachteile hat das Wohnrecht nur, wenn kein oder wenig Vertrauen zwischen den möglichen Vertragspartnern besteht, da das Wohnrecht nur durch Zustimmung des Wohnrechtsinhabers und unter Umständen mit anwaltlicher Hilfe löschbar ist.

 

Rechte & Pflichten als Wohnrechtsinhaber

Als Wohnrechtsinhaber haben Sie nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) viele Rechte: Durch das Nutzungsrecht dürfen Sie gemeinschaftliche Anlagen wie z. B. den Keller oder den Garten nutzen, auch wenn sich Ihr Wohnrecht nur auf eine Wohnung beschränkt. Aufgrund des Aufnahmerechts dürfen Sie Ihre Kinder, Ihren Lebenspartner sowie Pflegepersonal in die Immobilie aufnehmen. Das Besichtigungsrecht steht ausschließlich Ihnen zu und schützt Sie vor ungewollter Besichtigung durch den Eigentümer.

Ihre Pflichten beschränken sich auf die Neben- und Reparaturkosten: Diese haben Sie als Wohnungsinhaber selbst zu tragen. Sanierungsmaßnahmen sind hingegen vom Eigentümer zu tragen und bedürfen der Zustimmung des Wohnrechtsinhabers.

 

So richten Sie ein Wohnrecht ein

Wohnrechte können Sie mithilfe eines Vertrages oder einer letztwillentlichen Verfügung (Testament oder Erbvertrag) einräumen. Darin übertragen Sie Ihre Immobilie – vermerken aber, dass Ihr Wohnrecht oder das einer anderen Person daran gebunden ist. Um das Wohnrecht später beweisen zu können, sollte es außerdem ins Grundbuch eingetragen werden.

Um missverständliche Formulierungen und Rechtsfehler auszuschließen, kann anwaltliche Unterstützung sinnvoll sein. Durch juristisch fundierte Formulierungen kann ein Anwalt ausschließen, dass der neue Eigentümer das Wohnrecht später umgeht und der Begünstigte ausziehen muss.

 

Muss der Wohnrechtsinhaber Steuern zahlen?

Da durch das Wohnrecht Mietkosten entfallen, stellt es einen finanziellen Vorteil dar und muss wie eine Vermögensübertragung versteuert werden. Die Versteuerung übernimmt das Finanzamt. Es orientiert sich am örtlichen Mietspiegel, um den Geldwert des Wohnrechts zu ermitteln.

Sie haben Fragen zur Steuer oder Zweifel an der korrekten Wertermittlung durch das Finanzamt? Ein Partner-Anwalt für Wohnrecht aus unserem Netzwerk hilft Ihnen hier weiter, prüft Ihren Steuerbescheid und sucht ggf. den Kontakt zum Finanzamt.

 

Relevantes Ratgeber-Wissen

Ein Partner-Anwalt ruft Sie innerhalb von 2 Stunden* an