Pflichtteil Sohn – alle Infos zum Pflichtteil für Ihren Sohn

Pflichtteil Sohn – alle Infos zum Pflichtteil für Ihren Sohn
  • Lesezeit: ca. 4 Min.
  • PDF herunterladen

Inhaltsverzeichnis [ausblenden]

  1. Berücksichtigt der Pflichtteil den Sohn des Erblassers?
  2. Berechnungsbeispiele: Pflichtteil Sohn
  3. Pflichtteilsrechner
  4. Pflichtteil Sohn einfordern
  5. Kinder enterben ohne Pflichtteil
  6. Tipp: kostenfreie Ersteinschätzung im Erbrecht

 

In diesem Beitrag erfahren Sie unter anderem, wann der Pflichtteil Sohn oder Tochter zustehen und welche Möglichkeiten es für Erblasser in Bezug auf den Pflichtteil von Kindern gibt.

► Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihr Rechtsproblem oder Ihre Fragen zum Pflichtteil kostenlos mit unserem Anwalt für Erbrecht zu besprechen.

Einfach den Fall kurz schildern, absenden und noch am selben Tag eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung von unserem Rechtsanwalt erhalten. advocado übernimmt dabei die Garantie für ausgezeichnete Beratung.

 

1. Berücksichtigt der Pflichtteil den Sohn des Erblassers?

In seinem Testament oder Erbvertrag legt ein Erblasser die Verteilung des Vermögens unter den Erben fest. Dabei kann er seine engsten Verwandten auch von der Erbfolge ausschließen. Einige Familienmitglieder sind jedoch durch den Pflichtteil geschützt – eine Mindestbeteiligung am Nachlass, die bei einer Enterbung oder einem zu geringen Anteil am Erbe greift.

Dabei gilt: Die Kinder des Erblassers sind immer pflichtteilsberechtigt – also steht der Pflichtteil Sohn und Tochter zu. Ein pflichtteilsberechtigter Sohn kann dabei

ehelich,

nichtehelich,

legitimiert oder

adoptiert sein.

X Stief- oder Ziehkinder sind nicht pflichtteilsberechtigt.

 

Der Pflichtteil ist ein reiner Geldanspruch, der 50 % des gesetzlichen Erbteils beträgt. Dieser wiederum errechnet sich aus der Erbmasse und der gesetzlichen Erbquote. Die Erbquote legt dabei fest, welchen Anteil am Erbe ein Familienmitglied gemäß der gesetzlichen Erbfolge bekommt – unter Berücksichtigung aller Verwandte, die ebenfalls einen Anspruch auf den Nachlass haben. Dementsprechend ist für Pflichtteil Sohn irrelevant, ob der Erblasser einen Ehepartner oder weitere Kinder hat.

 

2. Berechnungsbeispiele: Pflichtteil Sohn

Beispiel 1: Ein unverheirateter Erblasser hat

  • ein Vermögen von 200.000 €,
  • einen Sohn, den er per Testament enterbt.

Laut der gesetzlichen Erbfolge wäre der Sohn Alleinerbe – seine gesetzliche Erbquote beträgt 100 % des Nachlasses. Da er jedoch enterbt wurde, steht ihm nur noch der Pflichtteil zu. Seine Pflichtteilsquote beträgt 50 % und die Höhe des Pflichtteils des Sohnes beläuft sich damit auf 100.000 €.

 

Beispiel 2: Ein verheirateter Erblasser hat

  • ein Vermögen von 200.000 €,
  • eine Tochter,
  • einen Sohn, den er per Testament enterbt.

Nach der gesetzlichen Erbfolge bekommt der Ehepartner 50 % des Nachlasses und die Kinder zu je 25 % die zweite Hälfte des Erbes. Daraus ergibt sich eine Pflichtteilsquote für den Sohn von 12,5 % und ein Pflichtteil des Sohnes von 25.000 €.

Weitere Berechnungsbeispiele und detaillierte Informationen über die Zusammensetzung des Pflichtteils finden Sie in unserem Beitrag „Wie hoch ist der Pflichtteil?

 

3. Pflichtteilsrechner

Unser Pflichtteilsrechner hilft Ihnen dabei, die korrekte Pflichtteilshöhe entsprechend Ihrer Familiensituation zu berechnen. So können Sie ganz einfach Ihren eigenen Pflichtteil, den Pflichtteil Sohn oder den von anderen Personen berechnen.

 

Pflichtteilsrechner – Berechnung des Pflichtteils

 

4. Pflichtteil Sohn einfordern

Um Pflichtteilsansprüche geltend zu machen, reicht es nicht aus, lediglich pflichtteilsberechtigt zu sein. Der betroffene Erbe muss weitere Voraussetzungen erfüllen, ehe er den Pflichtteil beim Erben einfordern kann:

  • Er muss einen gültigen Anspruch auf den Pflichtteil haben – dieser entfällt beispielsweise, sobald er unter Pflichtteilsentzug steht oder ein Pflichtteilsverzicht vereinbart wurde.
  • Der Pflichtteil darf noch nicht verjährt sein – weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Artikel „Pflichtteil-Verjährung: Wann verjährt der Pflichtteil?“

Wenn Sie Ihre Mindestbeteiligung am Erbe durchsetzen wollen, so haben Sie folgende Möglichkeiten:

 

5. Kinder enterben ohne Pflichtteil

Einige Erblasser möchten ihre Kinder enterben – die Gründe dafür können vielseitig sein. Beschließt ein Erblasser, diesen Schritt zu gehen, so möchte er die Enterbung meist vollständig und ohne den Pflichtteil für Sohn und Tochter durchsetzen. Dafür hat er folgende Möglichkeiten:

  • Die Enterbung eines Kindes muss im Testament oder Erbvertrag angeordnet werden. Wie Sie ein Testament aufsetzen, welche Anforderungen es erfüllen muss und was beim Schreiben eines Testaments zu beachten ist, erfahren Sie in unserem Beitrag „Testament schreiben: Vererben leicht gemacht“.
  • In einigen Fällen ist eine vollständige Enterbung ohne den Pflichtteil möglich, beispielsweise wenn sich das Kind schuldhaft gegenüber Ihnen verhalten hat. Alles wichtige über das Enterben ohne Pflichtteil lesen Sie in unserem Artikel „Enterben & Pflichtteil – völlig enterben ohne Pflichtteil“.
  • Wenn eine Enterbung ohne Pflichtteil nicht möglich ist, so können Sie Ihr Vermögen und somit die Erbmasse bereits zu Lebzeiten schmälern – beispielsweise durch Schenkungen. Welche Möglichkeiten Sie diesbezüglich haben und was bei der Reduzierung des Pflichtteils zu beachten ist, erfahren Sie in unserem Beitrag „Pflichtteil umgehen – diese 5 Möglichkeiten haben Sie“.

Wenn Sie noch mehr Informationen über den Pflichtteil im Allgemeinen oder den Pflichtteil von Sohn und Tochter suchen, finden Sie diese auf unseren Seiten „Der Pflichtteil im Erbrecht“ und „Sind Kinder pflichtteilsberechtigt? Wie viel steht Ihnen zu?

 

6. Tipp: kostenfreie Ersteinschätzung im Erbrecht

Der Pflichtteil ist eine komplizierte erbrechtliche Angelegenheit. Neben der individuellen Familiensituation müssen zahlreiche weitere Aspekte berücksichtigt werden. Damit Sie Ihre Möglichkeiten kennen und Ihre Rechte bestmöglich durchsetzen können, ist es ratsam, einen Experten zu kontaktieren. In unserer kostenfreien Ersteinschätzung beantwortet Ihnen ein Anwalt für Erbrecht gerne all Ihre Fragen zum Thema Pflichtteil.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zum Thema Enterbung kostenlos mit unserem Anwalt für Erbrecht zu besprechen.

 Einfach das Rechtsproblem kurz schildern, absenden und noch am selben Tag eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung von unserem Rechtsanwalt erhalten. advocado übernimmt dabei die Garantie für ausgezeichnete Beratung.

 

Das könnte Sie auch interessieren ...

Weitere Beiträge zum Thema Pflichtteil
Teilungsversteigerung: Erklärung, Antrag, Ablauf, Kosten & Abwendung
Erbteil einklagen – so kommen Sie an Ihr Erbe
Pflichtteil zu Lebzeiten einklagen: Erklärung & Alternativen

mehr...

Zurück


 

Sie haben noch offene Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung

0800 400 18 80
Rund um die Uhr erreichbar
Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Weiterlesen …