Kostenlose Anfrage
Focus Money Testsiegel Höchste Weiterempfehlung advocado Online-Rechtsberatung
Gefördert durch:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Europäische Union

FOCUS MONEY | Ausgabe 27/19:

„advocado weist innerhalb der Branche Online-Rechtsberatung die höchste Weiterempfehlungsquote auf.“


Anwalt für Internetrecht
Martin Jedwillat

Martin Jedwillat
Anwalt für Internetrecht

Ihre Rechtsberatung im Internetrecht

Das Internetrecht – auch Onlinerecht – befasst sich mit allen Rechtsfragen der Internetnutzung. Für Seitenbetreiber, Kleinunternehmer oder Blogger gibt es zahlreiche Regelungen zu beachten und einzuhalten. Besonders durch die komplexe Rechtslage in Bezug auf das Thema Datenschutz ist eine Rechtsberatung durch einen spezialisierten Anwalt oft unbedingt zu empfehlen.


Erfahrene Anwälte

Ein Anwalt für Internetrecht kennt die Gesetzeslage und schätzt rechtsverbindlich ein, ob ein Anspruch und Erfolgschancen bestehen. advocado vermittelt Ihnen schnell einen Partner-Anwalt – bundesweit und ortsunabhängig.

Unsere Partner-Anwälte unterstützen Sie u. a. bei folgenden Anliegen:

Checkmark Hilfe bei Abmahnungen

  • Abmahnungen abwehren
  • Mahn- oder Klageverfahren
  • Anspruch auf Entschädigung

Checkmark Domain- & Urheberrecht

  • Impressumspflicht
  • Haftung für Inhalte
  • AGB & Datenschutz

Checkmark Onlinehandel & Wettbewerb

  • Wettbewerbs- & Widerrufsrecht
  • Unlautere Werbung anfechten
  • Bewertungen löschen lassen
26
aller Online-Händler erhielten
2017 mindestens eine Abmahnung
76
der abgemahnten Online-Händler
konnten sich erfolgreich wehren
2500
werden durchschnittlich pro
Abmahnung fällig

So geht Rechtsberatung heute – einfach, sicher, ortsunabhängig So geht Rechtsberatung – einfach und ortsunabhängig

Kalendar

Kein langes
Suchen mehr

Kein langes
Suchen mehr

Einfach Rechtsfrage eingeben und den passenden Anwalt aus einem bundesweiten Netzwerk von über 500 Partner-Anwälten finden lassen. Das Besondere: Sie erhalten schon 2 Stunden* später einen Rückruf.
Erde

Digital & persönlich
für Sie da

Digital & persönlich
für Sie da

advocado funktioniert online, jederzeit und von überall: In Ihrem persönlichen Kundenbereich behalten Sie alle Informationen im Blick. Bei Fragen & Problemen ist unser Service-Team kostenlos täglich für Sie da.
Kommunikation

Schnell wissen,
was zu tun ist

Schnell wissen,
was zu tun ist

Sie erhalten innerhalb von 2 Stunden* eine telefonische Ersteinschätzung zu Ihren Chancen, Risiken & möglichen nächsten Schritten – unverbindlich & kostenlos.
Dokument

Keine unvorher­gesehenen
Kosten

Keine unvorhergesehenen
Kosten

Noch bevor Sie Ihren Anwalt beauftragen, erhalten Sie ein Angebot zum Festpreis. Auf Wunsch rechnet Ihr Rechtsanwalt die Kosten über Ihre Rechtsschutzversicherung ab – ganz ohne Aufwand für Sie.
Statue of Justice

Wir kämpfen für eine Welt,
in der jeder Mensch zu seinem Recht kommt.

Wir schicken niemanden
in einen aussichtslosen Rechtsstreit.

Statue of Justice

Ihre Rechtsanwälte für Internetrecht

Das sagen unsere Kunden

Helen S.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Ich bedanke mich herzlich für die tolle Zusammenarbeit und großartige und professionelle Vertretung meiner Interessen durch Herrn Beinlich und Herrn Müller. Ich habe mich von Anfang an top beraten gefühlt und konnte gemeinsam mit den Herren ein für mich mehr als zufriedenstellendes Ergebnis erzielen. Super Arbeit!

Christoph Matthias Beinlich

Für Rechtsanwalt
Christoph Matthias Beinlich

Peter K.
★★★★★
★★★★★
4.6 / 5

Ich habe nur die Erstberatung gesucht mit der Frage, ob für mein Fall ein Rechtsanwalt nötig ist und auch ob meine Forderungen korrekt sind. Als solche war diese Erstberatung völlig ausreichend und ich wurde Herr Schwerin wieder empfehlen.

Steffan Schwerin

Für Rechtsanwalt
Steffan Schwerin

Florian G.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Herr Jedwillat hat uns bereits nach kürzester Zeit kontaktiert und unser Anliegen kompetent beraten. Dabei wirkte er keineswegs aufdringlich, sondern bot uns an, sowohl für einzelne Schreiben, als auch für die Übernahme unseres Falles, ein Angebot vorzulegen. Sehr netter Anwalt und super freundlich. Klare Empfehlung!

Martin Jedwillat

Für Rechtsanwalt
Martin Jedwillat

Georg D.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Bei der Prüfung eines Vertrages wurde ich von Herrn Bürgler kompetent unterstützt. Alle meine Fragen konnten mir einfach erklärt werden. Besonders beeindruckt war ich von der schnellen Reaktionszeit. Ich bin sehr zufrieden und komme gerne wieder!

Simon Bürgler

Für Rechtsanwalt
Simon Bürgler

Dieter M.
★★★★★
★★★★★
4.6 / 5

Ich wurde umfassend informiert und werde ggf. auf Herrn Rathner zurückkommen. Vorab vielen Dank!

Tim S. Rathner

Für Rechtsanwalt
Tim S. Rathner

Peter H.
★★★★★
★★★★★
4.8 / 5

War eine super Beratung! Schnell, kompetent, freundlich.

Ernst Hecht

Für Rechtsanwalt
Ernst Hecht

In 3 einfachen Schritten zum Anwalt für Internetrecht

1. Fall schildern

1. Fall schildern 1. Schildern Sie uns Ihr Anliegen

Schildern Sie uns kurz Ihren Fall. Wichtige Dokumente laden Sie einfach hoch.

2. Kostenlose Ersteinschätzung

2. Kostenlose Ersteinschätzung

Der Partner-Anwat meldet sich innerhalb von 2 Stunden* und erläutert Rechtslage & Optionen.

3. Angebot

3. Angebot

Sie erhalten ein Festpreis-Angebot, inklusive aller Kosten & Leistungen.

Wir schicken niemanden
in einen aussichtslosen Rechtsstreit.

Statue of Justice
Statue of Justice

Wir kämpfen für eine Welt,
in der jeder Mensch zu seinem Recht kommt.

Im Gespräch mit Anwalt für Internetrecht Martin Jedwillat

„Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und besonders Unternehmen bewegen sich aufgrund von Unwissenheit häufig auf dünnem Eis.“

Als Anwalt für Internetrecht vertritt und berät Martin Jedwillat Mandanten bundesweit in allen internetrechtlichen Fragen. Dabei übernimmt er die Verhandlung und Gestaltung von Verträgen, unterstützt Mandanten bei der Durchsetzung oder Abwehr von Klagen oder hilft bei der Erstellung rechtsgültiger AGB. Im Gespräch gibt er Einblicke in seine Tätigkeit.

Martin Jedwillat

„Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und besonders Unternehmen bewegen sich aufgrund von Unwissenheit häufig auf dünnem Eis.“

Als Anwalt für Internetrecht vertritt und berät Martin Jedwillat Mandanten bundesweit in allen internetrechtlichen Fragen. Dabei übernimmt er die Verhandlung und Gestaltung von Verträgen, unterstützt Mandanten bei der Durchsetzung oder Abwehr von Klagen oder hilft bei der Erstellung rechtsgültiger AGB. Im Gespräch gibt er Einblicke in seine Tätigkeit.

1. Guten Tag, Herr Jedwillat. Sie sind Anwalt für Internetrecht. Warum kommen Mandanten zu Ihnen?

Martin Jedwillat: Mandanten kommen aus ganz unterschiedlichen Gründen auf mich zu. Das liegt vor allem daran, dass es in Deutschland im Gegensatz zu anderen europäischen Staaten kein eigenständiges “Internetgesetz” gibt. Vielmehr müssen zahlreiche gesetzliche Regelungen beachtet werden – dementsprechend hoch ist der Bedarf an anwaltlicher Beratung.

So fallen unter den Sammelbegriff des Internetrechts ganz unterschiedliche Rechtsstreitigkeiten mit Schnittstellen zu anderen Rechtsgebieten – wie etwa dem Urheber-, Datenschutz-, Medien- oder AGB-Recht. Dazu kommt, dass viele Gesetze rund um das Internet auf Richtlinien der Europäischen Union beruhen und ebenso zu beachten sind. Daher ist es sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmer schwierig, in diesem undurchsichtigen Geflecht aus Gesetzen und Richtlinien den Überblick zu behalten.

Die digitale Welt bietet für Unternehmen Chancen und Risiken zugleich – nur wer sich dabei an die gesetzlichen Rahmenbedingungen hält, schützt sein Unternehmen langfristig vor rechtlichen Konsequenzen. Neben dem urheberrechtlichen Schutz von Produkten, Dienstleistungen oder Namen müssen Unternehmen z. B. ihre Vertragsbedingungen durch rechtssichere AGB regeln.

Auch Privatpersonen sind immer häufiger auf anwaltliche Hilfe angewiesen. In Zeiten hitziger politischer und gesellschaftlicher Diskussionen verschärft sich auch der Umgangston im Internet – ganz besonders in den sozialen Netzwerken. Die Grenzen des rechtlich Zulässigen werden dabei zunehmend überschritten. In der vermeintlichen Anonymität des Internets kommt es zu wüsten Beschimpfungen und persönlichen Angriffen. Ein Rechtsanwalt für Internetrecht kann präzise einschätzen, wann sich Nutzer strafbar machen, welche Strafen den Verfassern drohen oder wie weit eine Aussage durch die Meinungsfreiheit geschützt ist.

2. Wieso haben Sie Ihren Fokus auf dieses Rechtsgebiet gelegt?

Das Internetrecht steckt noch immer in den Kinderschuhen. Die Bedeutung, Dynamik und Notwendigkeit von rechtlichen Rahmenbedingungen im Internet steigen aufgrund von Globalisierung und Digitalisierung immer mehr. In vielen Streitfällen müssen sich die Gerichte aufgrund der schnellen technischen Entwicklung zuerst mit neuen rechtlichen Fragestellungen beschäftigen. Die Rechtsprechung ist daher im stetigen Wandel. Genau das macht dieses Rechtsgebiet besonders spannend.

3. Welche Lebens- und Unternehmensbereiche sind vom Internetrecht besonders betroffen? Worauf ist hier zu achten?

Trotz der scheinbar grenzenlosen Freiheit und Anonymität, die uns das Internet bietet, bedenken viele Nutzer nicht, dass man sich online schnell angreifbar macht. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und besonders Unternehmen bewegen sich aufgrund von Unwissenheit häufig auf dünnem Eis.

So kommt es nicht selten vor, dass Unternehmen auf ihrer Website ohne Zustimmung des Eigentümers fremde oder nicht lizensierte Fotos, Grafiken oder Texte verwenden und damit gegen das Urheberrecht verstoßen. Ebenso problematisch: fehlende oder fehlerhafte Datenschutzerklärungen, Impressen oder AGB. Entsprechen Online-Shops oder Webseiten nicht den gesetzlichen Anforderungen, können Unternehmen zur Zielscheibe für Abmahn– und Verbraucherverbände werden. Abmahnungen, Unterlassungserklärungen oder Schadensersatzforderungen sind häufige Folgen, die durch eine anwaltliche Beratung vermieden werden können.

Das Internet und die damit verbundenen Rechte und Pflichten von Privatpersonen spielen eine immer größere Rolle. Die Nutzung von Social-Media-Portalen oder Online-Shops sind längst alltäglich geworden. Auch hier kann es zu Problemen kommen. Das kann beispielsweise ein Vertrag sein, den man so nicht eingehen wollte – Stichwort Abofalle.

4. Wie helfen Sie Ihren Mandanten als Rechtsanwalt für Internetrecht konkret bei solchen Vorfällen?

Steht der eigene Ruf durch die Verbreitung von Unwahrheiten oder Beleidigungen auf dem Spiel, kann ich als Anwalt für Internetrecht für meine Mandanten den Verfasser ausfindig machen und auffordern, Bilder, Texte oder andere Inhalte zu löschen oder zu korrigieren. Dabei geht es vor allem darum, die Probleme außergerichtlich zu lösen, da viele meiner Mandanten ein Gerichtsverfahren scheuen.

Für Unternehmen oder Online-Shops hingegen prüfe ich beispielsweise die AGB. Dabei achte ich darauf, ob die gesetzlichen Anforderungen erfüllt wurden oder die AGB überhaupt zum Geschäftsmodell des Unternehmens passen. Sind Fehler oder unzulässige Klauseln vorhanden, formuliere ich abmahnsichere Klauseln.

Haben Unternehmen bereits eine Abmahnung erhalten und bestehen Zweifel an der Rechtmäßigkeit, versuche ich als Rechtsanwalt für Internetrecht, die Forderungen abzuwehren. Ist die Abmahnung rechtmäßig, vertrete ich meine Mandanten und erreiche zumindest eine Reduzierung der Forderung.

„Hauptsächlich regional und offline tätige Kanzleien können es sich häufig nicht leisten, Mandate abzulehnen – selbst wenn sie nicht ihren Kernkompetenzen entsprechen. Online arbeitende Anwälte nehmen vor allem Mandate an, auf die sie spezialisiert sind.“

5. Ihre Mandanten loben u. a. die gute Verständlichkeit Ihrer Beratung. Was ist Ihnen bei der Kommunikation mit Ihren Mandanten besonders wichtig?

Im Bereich des Internetrechts sind vor allem Schnelligkeit und die Erreichbarkeit eines Anwalts wichtige Faktoren. Die Rechtsfragen meiner Mandanten können meist nicht lange warten und erfordern daher schnelles Handeln. Besonders in Fällen von Shitstorms oder Beleidigungen auf Social-Media-Plattformen sind schnelle Kommunikation und stetige Erreichbarkeit entscheidend.

6. Wo sehen Sie die Vorteile der Online-Rechtsberatung für Ihre Mandanten?

Durch die technischen Möglichkeiten, aber auch durch stetige Innovation innerhalb der digitalen Welt ist schnelles Handeln gefragt. Über Nacht kann nicht nur der Ruf, sondern auch der Umsatz maßgeblich beeinflusst werden. Die Online-Rechtsberatung trägt dieser digitalen Entwicklung Rechnung und erspart dem Mandanten viel Zeit.

Mithilfe der Online-Rechtsberatung erhalten Mandanten schnell Hilfe von einem spezialisierten Anwalt für Internetrecht. Rechtsfragen lassen sich somit ortsunabhängig, flexibel und vollständig digital bearbeiten. Die langwierige Suche nach dem passenden Anwalt ist nicht mehr nötig. Ich denke, dass so die Qualität der Rechtsberatung steigt, denn meist weiß der Mandant nicht, welcher Anwalt wirklich die nötigen Kompetenzen hat, um sein Problem zu lösen.

Hauptsächlich regional und offline tätige Kanzleien können es sich häufig nicht leisten, Mandate abzulehnen – selbst wenn sie nicht ihren Kernkompetenzen entsprechen. Online arbeitende Anwälte nehmen vor allem Mandate an, auf die sie spezialisiert sind. Dabei verläuft die Kommunikation viel schneller, der Kontakt und die Übermittlung von Dokumenten sind sicher und alle Vorgaben des Datenschutzes werden u. a. durch die Verschlüsselung von personenbezogenen Daten eingehalten.

7. Was möchten Sie den Mandanten abschließend mit auf den Weg geben?

Gerade in diesem dynamischen Bereich zahlt sich Prävention aus. Unternehmen würde ich an dieser Stelle raten, schon vor Launch eines Online-Shops oder einer Webseite anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen. So lassen sich viele Rechtsstreitigkeiten im Vorfeld verhindern.

Als Anwalt für Internetrecht möchte ich an dieser Stelle auch für die Vorteile einer “virtuellen Kanzlei” sensibilisieren. Viele meiner Mandanten schildern mir Ihre Fälle am Telefon oder im Videochat und sind schnell überzeugt von den Vorteilen der Online-Beratung. Die Beauftragung eines Rechtsanwalts kostet manchmal Überwindung. Die Online-Rechtsberatung macht es vielen Mandanten leichter, diesen Schritt zu gehen.

Häufig gestellte Fragen

Das funktioniert ganz einfach: Sie schicken uns Ihre Rechtsfrage. Auf Basis Ihrer Frage sucht unser digitales Matching-System den passenden Rechtsanwalt aus unserem Netzwerk aus über 500 Partner-Anwälten.

Das funktioniert online über unsere Website. Klicken Sie auf den folgenden Link und folgen Sie den Hinweisen, um Ihre Rechtsfrage abzuschicken: https://www.advocado.de/rechtsfrage-stellen.html

Nichts – Sie können Ihre Rechtsfrage kostenlose stellen. Plus: Nachdem Sie Ihre Frage an uns geschickt haben, erhalten Sie eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung von einem erfahrenen Rechtsanwalt. Ziel ist, dass er mit Ihnen Chancen, Risiken & die nächsten möglichen Schritte zur Lösung Ihres Rechtsproblems bespricht.

Nach der Ersteinschätzung erhalten Sie von Ihrem Rechtsanwalt ein unverbindliches Festpreisangebot zur Lösung Ihres Rechtsproblems. Das Angebot erhalten Sie unverbindlich mit einer detaillierten Auflistung aller Kosten. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie Ihren Rechtsanwalt mit der Lösung Ihres Rechtsproblems beauftragen möchten. Über Ihr Kundenkonto können Sie den Rechtsanwalt bzw. die Rechtsanwältin ganz einfach per Klick beauftragen. Danach kann die Bearbeitung Ihres Anliegens beginnen – und damit die Lösung Ihres Rechtsproblems.

advocado arbeitet mit nahezu allen Rechtsschutzversicherern zusammen. Auf Wunsch rechnen wir alle anfallenden Kosten über Ihre Rechtsschutzversicherung ab – ohne Aufwand für Sie. Das heißt, wir prüfen in Ihrem Auftrag bei der Versicherung, ob sie für die Kosten zur Lösung Ihres Rechtsproblems aufkommt. Die gesamte Kommunikation und Abrechnung übernehmen wir.

Lassen Sie sich von einem erfahrenen Anwalt aus unserem Netzwerk beraten.
In einer kostenlosen Ersteinschätzung bespricht der vermittelte Anwalt mit Ihnen den Fall & Ihre Erfolgsaussichten.

Lassen Sie sich von einem erfahrenen Anwalt aus unserem Netzwerk beraten.

In einer kostenlosen Ersteinschätzung bespricht der vermittelte Anwalt mit Ihnen den Fall & Ihre Erfolgsaussichten.