Kostenlose Anfrage
Focus Money
Auszeichnung
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Förderer
Trusted Shops
Auszeichnung
Europäische Union
Förderer
Thomas Walberer
Rechtsanwalt Thomas Walberer
Christian Gehrmann
Rechtsanwalt Christian Gehrmann
Kathrin Koch
Rechtsanwältin Kathrin Koch
Christopher Heumann
Rechtsanwalt Christopher Heumann
Dimitri Mass
Rechtsanwalt Dimitri Mass
Martin Schröder
Rechtsanwalt Martin Schröder

Ihre Rechtsberatung im Verwaltungsrecht

Das Verwaltungsrecht umfasst alle rechtlichen Fragestellungen, die im Zusammenhang mit der Staatsverwaltung und ihren Abläufen stehen. Dazu zählen z. B. Baugenehmigungen oder Rechtsstreitigkeiten mit Ämtern und Behörden. Aufgrund der Komplexität des Verwaltungsrechts kann eine anwaltliche Beratung und Vertretung vor den Verwaltungsgerichten sinnvoll sein.

Erfahrene Anwälte

advocado vermittelt Ihnen einen Partner-Anwalt für Verwaltungsrecht. Er kann noch vor Beauftragung rechtsverbindlich einschätzen, ob Ansprüche und Erfolgschancen bestehen. So erhalten Sie schnell die passende juristische Beratung – bundesweit und ortsunabhängig.

Unsere Partner-Anwälte unterstützen Sie u.a.
bei folgenden Anliegen:

Checkmark Prüfung & Beratung

  • Wege- & Grundstücksrecht
  • Hochschul- & Beamtenrecht
  • Denkmalschutz & Baurecht

Checkmark Beweisführung & Gutachten

  • Rechtswidrige Verwaltungsakte
  • Analyse von Amtsschreiben
  • Dokumentation von Fehlern

Checkmark Verhandlung mit Behörden

  • Bescheide anfechten
  • Widerspruch einlegen
  • Ansprüche durchsetzen

Sie suchen
einen
Anwalt für Verwaltungsrecht?

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Ersteinschätzung mit einem unserer
Partner-Anwälte.

Jetzt Ersteinschätzung erhalten Ersteinschätzung erhalten
Kostenlos & unverbindlich

In 3 einfachen Schritten zum Anwalt für Verwaltungsrecht

Anliegen schildern

Anliegen schildern

Sie schildern Ihr Anliegen in unter 2 Minuten online.

Kostenloses Erstgespräch

Kostenloses Erstgespräch

Der Partner-Anwalt meldet sich innerhalb von 2 Stunden* und erläutert Ihre Optionen.

Beratungsangebot

Beratungsangebot

Bei Bedarf erhalten Sie ein Angebot, das alle Leistungen & Kosten auflistet.

Das sagen unsere Kunden

Walter D.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Das Gespräch mit Herrn Schröder war aufschlussreich und intensiv. Herr Schröder ist fachlich im Verwaltungsrecht sehr kompetent. Man kann diesen Anwalt wärmstens empfehlen.

Martin Schröder

Für Rechtsanwalt
Martin Schröder

Alena S.
★★★★★
★★★★★
4.8 / 5

Kompetente und transparente Beratung in meiner Angelegenheit. Hat mir ebenfalls Tipps zum weiteren Vorgehen gegeben. Ich bin sehr zufrieden. Vielen Dank!

Dimitri Mass

Für Rechtsanwalt
Dimitri Mass

Chris M.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Eigentlich hatte ich keine großen Erwartungen in eine kostenlose Erstberatung. Doch ich wurde überaus positiv überrascht! Die Anwältin klärte mich sehr gut auf und aufkommende Fragen wurden anstandslos beantwortet. Einziges kleines Manko, die Gesprächsgeschwindigkeit war etwas hoch. Man muss sich beim Mitdenken & Mitschreiben etwas beeilen :-). Doch hatte man etwas nicht gleich verstanden, war es kein Problem nachzuhaken. Die Anwältin war stets freundlich. Ich kann sie bedenkenlos weiterempfehlen.

Kathrin Koch

Für Rechtsanwältin
Kathrin Koch

Tanja S.
★★★★★
★★★★★
4.6 / 5

Sehr nett und verständlich. Danke!

Maria Rasulyar

Für Rechtsanwältin
Maria Rasulyar

Holger S.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Einfach super! Äußerst objektiv, kommt schnell auf den Punkt, versucht keine Aufträge zu generieren. Hat mir sehr gut gefallen. Immer wieder.

Christian Joachim

Für Rechtsanwalt
Christian Joachim

Andrea W.
★★★★★
★★★★★
4.8 / 5

Sehr netter und ausführlicher Telefonkontakt.

Christina König

Für Rechtsanwältin
Christina König

130.000
Kunden
98
Zufriedenheit
500
erfahrene Partner-Anwälte
4,82/5
ø-Anwaltsbewertung

Im Gespräch mit Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht Martin Schröder

Martin Schröder

Meine Mandanten können mir über die Online-Rechtsberatung jederzeit und von überall ihr Anliegen schildern. Fragen können so viel schneller und ohne Wartezeit geklärt werden.

Martin Schröder
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Martin Schröder
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Meine Mandanten können mir über die Online-Rechtsberatung jederzeit und von überall ihr Anliegen schildern. Fragen können so viel schneller und ohne Wartezeit geklärt werden.

Martin Schröder vertritt und berät Rechtssuchende in allen verwaltungsrechtlichen Fragen. Dabei unterstützt er seine Mandanten sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche gegenüber Ämtern und Behörden. Im Gespräch gibt er Einblicke in seine Tätigkeit.

1. Guten Tag, Herr Schröder. Sie sind noch gar nicht so lange Anwalt. Was haben Sie vorher gemacht?

Martin Schröder: Ich habe meine berufliche Laufbahn in der Justiz begonnen und war dort als Staatsanwalt und Zivilrichter tätig. Danach war ich gut 14 Jahre als Justiziar in der Verwaltung tätig. Dort habe ich vorwiegend die Bauverwaltung betreut und habe zuletzt das Justiziariat geleitet.

2. Sie sind Anwalt für Verwaltungsrecht – warum haben Sie sich für dieses Rechtsgebiet entschieden?

Mein Interesse für das Verwaltungsrecht ist mir erhalten geblieben, nur meine Funktion hat sich geändert. Viele denken beim Verwaltungsrecht erstmal an etwas Staubtrockenes. Das Rechtsgebiet ist aber unglaublich vielfältig und erstreckt sich über viele Lebensbereiche, die uns im alltäglichen Leben betreffen: das Schul-, Gewerbe-, Bau-, Umwelt-, Polizei- oder Ausländerrecht – um nur einige zu nennen.

Auch europarechtliche Bezüge spielen eine Rolle. Als Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht unterstütze ich meine Mandanten, ihre Rechte als Bürger gegen Behörden durchzusetzen. Diese Bandbreite im Verwaltungsrecht fand ich schon immer spannend.

3. Mit welchen Anliegen kommen Mandanten zu Ihnen?

Häufig kommen Mandanten zu mir, wenn Sie einen Ablehnungsbescheid erhalten haben – z. B. für einen Kindergartenplatz, ein Bauvorhaben oder eine staatliche Geldleistung. Ich setze mich dann dafür ein, die Behörden durch einen Widerspruch oder eine Klage davon zu überzeugen, meinen Mandanten einen Anspruch auf die beantragte Leistung zuzubilligen – oder sie dazu zu zwingen.

Meine Mandanten wenden sich auch an mich, um sich gegen bestimmte Verwaltungsakte zur Wehr zu setzen – etwa weil der Nachbar für ein störendes Bauprojekt eine Genehmigung erhalten hat oder Bürger Bedenken gegen ein öffentliches Bauprojekt haben. Als Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht unterstütze ich zudem Mandanten, die prüfen lassen wollen, ob bestimmte Maßnahmen der Verwaltung gegen sie – etwa ein Platzverweis der Polizei – rechtmäßig sind.

Beamte gehören natürlich auch zum Mandantenkreis im Verwaltungsrecht. Diesen stehe ich z. B. bei rechtlichen Fragen zur Versetzung, Beförderung, Besoldung und insbesondere in Disziplinarverfahren zur Seite.

4. Was sollten Mandanten im Falle verwaltungsrechtlicher Schwierigkeiten tun – und was nicht?

Betroffene sollten für sie ungünstige Verwaltungsakte nicht einfach akzeptieren. Oft bestehen Korrekturmöglichkeiten. Mit einem Widerspruchsverfahren können sie erwirken, dass die Behörde ihr Handeln nochmal hinterfragen muss. Wichtig dabei ist, entsprechende Fristen zu beachten!

Hat die Behörde den Widerspruch abgelehnt, sind Betroffene zur Klage vor dem Verwaltungsgericht berechtigt. Manchmal muss ein Eilverfahren beantragt werden, um einen vorläufigen Rechtsschutz bis zur endgültigen Gerichtsentscheidung sicher zu stellen. Auch hier ist es wichtig, dem Gericht Gründe und Beweise gegen den Verwaltungsakt zu liefern und fundiert zu argumentieren. In vielen Fällen übernimmt der Staat sogar die Anwalts- und Gerichtskosten.

„Kinder haben ab dem 2. Lebensjahr Rechtsansprüche auf Betreuung in KiTas oder bei Tageseltern. Diese Ansprüche lassen sich rechtlich durchsetzen, auch wenn das Jugendamt und die Träger der Einrichtungen keinen Platz zur Verfügung stellen wollen.“

5. Welche Optionen haben Beamte, wenn sie sich im Rahmen eines Bewerbungsverfahren benachteiligt fühlen?

Haben Beamte bei einer Stellenbesetzung das Gefühl, nicht ausreichend berücksichtigt worden zu sein oder dass im Bewerbungsverfahren Fehler gemacht wurden, können sie mit der sogenannten Konkurrentenklage gegen die Auswahlentscheidung vorgehen.

Im Klageverfahren entscheidet sich dann, ob der Dienstherr eine neue Auswahlentscheidung treffen muss. Als Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht unterstütze ich meine Mandanten, ihr Recht auf eine faire Bewertung und Auswahl durchzusetzen, indem ich dem Verwaltungsgericht schlüssig darlege, inwiefern es Fehler im Auswahlverfahren gab und warum mein Mandant der bessere Bewerber ist.

Oft muss zunächst durch ein Eilverfahren die Ernennung des Konkurrenten verhindert werden. Ist der Konkurrent nämlich erstmal ernannt, lässt sich die Konkurrentenklage wegen des sogenannten Grundsatzes der Ämterstabilität oft nicht mehr durchsetzen.

6. Was raten Sie Eltern, deren Suche nach einem Kindergartenplatz erfolglos bleibt?

Kinder haben ab dem 2. Lebensjahr Rechtsansprüche auf Betreuung in KiTas oder bei Tageseltern. Diese Ansprüche lassen sich rechtlich durchsetzen, auch wenn das Jugendamt und die Träger der Einrichtungen keinen Platz zur Verfügung stellen wollen.

Betreuungsplätze sind in vielen Gegenden Mangelware. Trotzdem lässt sich auf dem Rechtsweg oft ein Betreuungsplatz erstreiten. Dazu ist oft ein Eilverfahren der richtige Weg. Gerichtsverfahren sind in diesem Bereich gerichtskostenlos.

Sollte auch dann noch kein Betreuungsplatz zur Verfügung gestellt werden, bestehen in vielen Fällen Ansprüche auf Kostenübernahme für selbstbeschaffte Betreuung oder auch Schadensersatzansprüche, wenn ein Elternteil deswegen nicht arbeiten gehen kann.

7. Mandanten loben vor allem die gute Verständlichkeit Ihrer Rechtsberatung. Was ist Ihnen bei der Kommunikation mit Ihren Mandanten besonders wichtig?

Das Beamtendeutsch ist meiner Meinung nach schon kompliziert genug – da hilft es dem Mandanten wenig, wenn in der Rechtsberatung zum ohnehin komplexen Verwaltungsrecht unnötig mit Fachbegriffen gearbeitet wird.

Von daher ist es mir sehr wichtig, meinen Mandanten ihre Handlungsmöglichkeiten, Erfolgschancen und mein Vorgehen so verständlich wie möglich zu machen. Bei Unklarheiten stehe ich jederzeit für Fragen zur Verfügung. Augenhöhe ist immer die beste Grundlage für ein vertrauensvolles Verhältnis.

8. Wo sehen Sie die Vorteile der Online-Rechtsberatung für Ihre Mandanten?

Meine Mandanten können mir über die Online-Rechtsberatung jederzeit und von überall ihr Anliegen schildern. Fragen können so viel schneller und ohne Wartezeit geklärt werden – das ist vor allem in Anbetracht der relativ kurzen Fristen im Verwaltungsrecht ein großer Vorteil.

Durch den digitalen Prozess können wichtige Dokumente sofort hochgeladen werden. Noch bevor ich dann überhaupt mit der konkreten Mandatsbearbeitung beginne, kann ich als Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht meinen Mandanten vorab eine erste Einschätzung geben, wie aussichtsreich z. B. ein Eilverfahren und eine Klage sein können oder was vorab noch zu klären ist. So hilft die Online-Beratung oft bereits, bevor dem Mandanten Kosten entstehen.

9. Was möchten Sie Rechtsuchenden im Verwaltungsrecht mit auf den Weg geben möchten?

Sind Sie z. B. mit einer behördlichen Entscheidung unzufrieden, sollten Sie nicht aus Sorge vor hohen Ausgaben auf Ihr Recht verzichten. Noch bevor Kosten entstehen, können Sie in einem kostenlosen Erstgespräch über advocado die Erfolgsaussichten juristischer Schritte von einem spezialisierten Rechtsanwalt einschätzen lassen.

Mit dieser Ersteinschätzung können Sie dann entscheiden, ob Sie einen Anwalt mit Ihrem Anliegen beauftragen möchten. Durch Erfahrung und Spezialwissen erhöht ein Anwalt für Verwaltungsrecht die Erfolgschancen für einen günstigen Ausgang und kann viele Ansprüche trotz erstmaliger Ablehnung durchsetzen.

Häufig gestellte Fragen

Das funktioniert ganz einfach: Sie schicken uns Ihre Rechtsfrage. Auf Basis Ihrer Frage sucht unser digitales Matching-System den passenden Rechtsanwalt aus unserem Netzwerk aus über 500 Partner-Anwälten.

Das funktioniert online über unsere Website. Klicken Sie auf den folgenden Link und folgen Sie den Hinweisen, um Ihre Rechtsfrage abzuschicken: https://www.advocado.de/rechtsfrage-stellen.html

Nichts – Sie können Ihre Rechtsfrage kostenlose stellen. Plus: Nachdem Sie Ihre Frage an uns geschickt haben, erhalten Sie eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung von einem erfahrenen Rechtsanwalt. Ziel ist, dass er mit Ihnen Chancen, Risiken & die nächsten möglichen Schritte zur Lösung Ihres Rechtsproblems bespricht.

Nach der Ersteinschätzung erhalten Sie von Ihrem Rechtsanwalt ein unverbindliches Festpreisangebot zur Lösung Ihres Rechtsproblems. Das Angebot erhalten Sie unverbindlich mit einer detaillierten Auflistung aller Kosten. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie Ihren Rechtsanwalt mit der Lösung Ihres Rechtsproblems beauftragen möchten. Über Ihr Kundenkonto können Sie den Rechtsanwalt bzw. die Rechtsanwältin ganz einfach per Klick beauftragen. Danach kann die Bearbeitung Ihres Anliegens beginnen – und damit die Lösung Ihres Rechtsproblems.

advocado arbeitet mit nahezu allen Rechtsschutzversicherern zusammen. Auf Wunsch rechnen wir alle anfallenden Kosten über Ihre Rechtsschutzversicherung ab – ohne Aufwand für Sie. Das heißt, wir prüfen in Ihrem Auftrag bei der Versicherung, ob sie für die Kosten zur Lösung Ihres Rechtsproblems aufkommt. Die gesamte Kommunikation und Abrechnung übernehmen wir.

Lassen Sie sich von einem erfahrenen Anwalt aus unserem Netzwerk beraten. In einer kostenlosen
Ersteinschätzung bespricht der vermittelte Anwalt mit Ihnen den Fall & Ihre Erfolgsaussichten.

Jetzt Ersteinschätzung erhalten Ersteinschätzung erhalten
Kostenlos & unverbindlich