Kostenlose Anfrage
Ihre Rechtsberatung

Anwalt
für Waffen­recht

  • Einfach Rechtsfrage eingeben & Anwalt finden lassen
  • Rückruf von einem unserer 550 Partner-Anwälte – kein Termin notwendig
  • Kostenlose Ersteinschätzung innerhalb von 2 Stunden* erhalten
Jetzt Ersteinschätzung erhalten

Kostenlos & unverbindlich

Focus Money
Auszeichnung
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Förderer
Trusted Shops
Auszeichnung
Europäische Union
Förderer

In 3 Schritten zum Anwalt
für Waffen­recht

Anliegen schildern

Anliegen schildern

Sie schildern Ihr Anliegen innerhalb weniger Minuten online.

Kostenlose Ersteinschätzung

Kostenlose Ersteinschätzung

Der Partner-Anwalt meldet sich innerhalb von 2 Stunden* und erläutert Ihre Optionen.

Angebot

Angebot

Bei Bedarf erhalten Sie ein Angebot, das alle Leistungen & Kosten auflistet.

Jetzt Ersteinschätzung erhalten

Kostenlos & unverbindlich

Statue of Justice

Wir kämpfen für eine Welt,
in der jeder Mensch zu seinem Recht kommt.

Ihre Vorteile mit advocado

Kein langes Suchen mehr

Kein langes
Suchen mehr

Kein langes Suchen mehr

Einfach Rechtsfrage eingeben und den passenden Anwalt aus einem bundesweiten Netzwerk von über 550 Partner-Anwälten finden lassen. Das Besondere: Sie erhalten schon 2 Stunden* später einen Rückruf.
Digital & persönlich für Sie da

Digital & persönlich
für Sie da

Digital & persönlich für Sie da

advocado funktioniert online, jederzeit und von überall: In Ihrem persönlichen Kundenbereich behalten Sie alle Informationen im Blick. Bei Fragen & Problemen ist unser Service-Team kostenlos täglich für Sie da.
Schnell wissen, was zu tun ist

Schnell wissen,
was zu tun ist

Schnell wissen, was zu tun ist

Sie erhalten innerhalb von 2 Stunden* eine telefonische Ersteinschätzung zu Ihren Chancen, Risiken & möglichen nächsten Schritten – unverbindlich & kostenlos.
Keine unvorhergesehenen Kosten

Keine unvorhergesehenen
Kosten

Keine unvorhergesehenen Kosten

Noch bevor Sie Ihren Anwalt beauftragen, erhalten Sie ein Angebot zum Festpreis. Auf Wunsch rechnet Ihr Rechtsanwalt die Kosten über Ihre Rechtsschutzversicherung ab – ganz ohne Aufwand für Sie.
160.000
Kunden
98
Kundenzufriedenheit
550
erfahrene Partner-Anwälte
4,82/5
Bewertungen unserer Partner-Anwälte

Partner-Anwälte für Waffen­recht

Matthias Klein Rechtsanwalt

Matthias Klein,

Anwaltszulassung seit 19 Jahren
Kunden-Bewertung: 4.8/5

Roland Siegel Rechtsanwalt

Roland Siegel,

Anwaltszulassung seit 24 Jahren
Kunden-Bewertung: 4.9/5

Tim S. Rathner Rechtsanwalt

Tim S. Rathner,

Anwaltszulassung seit 8 Jahren
Kunden-Bewertung: 4.8/5

Jetzt Ersteinschätzung erhalten

Kostenlos & unverbindlich

Das sagen unsere Kunden

Thomas N.
★★★★★
★★★★★
4.8 / 5

Herr Losert, hatte mir den Sachverhalt verständlich erklärt und mich ehrlich beraten. Danke

Dr. Matthias Losert

Für Rechtsanwalt
Dr. Matthias Losert

Hans-Georg R.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Herr Rathner hat mich sehr schnell und kompetent zum Thema beraten. Vielen Dank.

 Tim S. Rathner

Für Rechtsanwalt
Tim S. Rathner

Tim A.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Top Beratung! Hat mir genau das erklärt, was ich wissen wollte ohne groß herum zu reden. Jederzeit wieder - 5* Anwalt!

 Kai Wiegand

Für Rechtsanwalt
Kai Wiegand

Konstantin K.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Schnelle Reaktion, mein Anliegen war kompetent, umfassend und verständlich beantwortet. Ich kann Herrn Mass nur empfehlen.

 Dimitri Mass

Für Rechtsanwalt
Dimitri Mass

Jenna K.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Der erste Eindruck war durchweg positiv & man hat endlich wieder Hoffnung geschöpft. Ich freue mich auf die weiteren Schritte!

 Andreas-Oliver Meyer

Für Rechtsanwalt
Andreas-Oliver Meyer

Alina D.
★★★★★
★★★★★
5.0 / 5

Ich bin sehr zufrieden und es hat mir sehr weitergeholfen.

 René Piper

Für Rechtsanwalt
René Piper

Wir schicken niemanden
in einen aussichtslosen Rechtsstreit.

Statue of Justice

Anwalt Waffen­recht: Was muss ich wissen?

Die Frage, wer Umgang mit Waffen oder Munition haben darf, hat für die öffentliche Sicherheit eine zentrale Bedeutung. Das deutsche Waffenrecht ist traditionell sehr restriktiv und erlebt seit 20 Jahren stetige Veränderungen.

Um die Öffentlichkeit vor missbräuchlicher Waffengewalt zu schützen, ist für den Erwerb und Betrieb einer Waffe ein Waffenschein notwendig. Einige Waffen wie z. B. vollautomatische Gewehre, Handgranaten oder Schlagringe sind gänzlich verboten. Wer eine verbotene Waffe besitzt, macht sich strafbar – ebenso, wer ohne Waffenschein eine Waffe führt. Freiheitsstrafen von bis zu 5 Jahren und Geldstrafen sind möglich.

Wenn Sie unsicher sind, unter welchen Voraussetzungen Sie welche Waffe erwerben dürfen, kann es sinnvoll sein, einen Anwalt für Waffenrecht zu befragen. Er kann Sie zu sämtlichen Anforderungen beraten und illegalen Waffenbesitz von vornherein ausschließen. Läuft bereits ein Verfahren gegen Sie, kann er eine passende Verteidigungsstrategie erarbeiten.


Die wichtigsten Änderungen im deutschen Waffenrecht 2020

Der Deutsche Bundestag beschloss Ende 2019 zahlreiche Änderungen für das bisherige Waffengesetz. Dazu gehört eine Überprüfung von Waffenbesitzern durch den Verfassungsschutz und das Erlassen von Waffenverbotszonen. Außerdem bestehen Führungsverbote für bestimmte Messer. Durch Erweiterungen des Waffenregisters soll der Waffenbesitz besser und umfassender überwacht werden können.

Für Waffenbesitzer bedeuten diese Änderungen, dass sie mehr Daten preisgeben und sich regelmäßigen Überprüfungen unterziehen müssen. Bei Zuwiderhandlungen drohen Bußgelder und Strafverfahren.


Waffenbesitzkarte & Waffenschein

Insbesondere Jagd- und Sportschützen müssen für die Ausübung ihres Hobbys eine behördliche Erlaubnis für das Führen einer Schusswaffe besitzen und strenge Anforderungen erfüllen.

Um eine Waffenbesitzkarte oder einen Waffenschein zu erlangen, beurteilen staatliche Waffenbehörden die sogenannte Zuverlässigkeit der Antragsteller. Dabei werden u. a. soziale und psychologische Aspekte einbezogen. Da es sich bei der Beurteilung der Zuverlässigkeit um eine Einzelfallentscheidung handelt, kann es zu Zweifeln an der Richtigkeit des Ergebnisses kommen.


Schusswaffen, Messer & Co.: Kontrolle durch die Waffenbehörde

Wer Schusswaffen und Munition nicht getrennt voneinander aufbewahrt, sie nicht ordnungsgemäß verschließt, keine geeigneten Sicherheitsbehältnisse besitzt oder der zuständigen Behörde dies nicht nachweist, begeht nach deutschem Waffenrecht eine Ordnungswidrigkeit. Durch regelmäßige und unangemeldete Kontrollen überprüfen staatliche Waffenbehörden diese Aufbewahrungspflicht. Bewahren Sie die Waffe daher stets im Waffenschrank auf.

Geben Familienmitglieder den Kontrolleuren keinen Zugang zur Wohnung oder verweigert der Waffenbesitzer eine unangemeldete Kontrolle, entziehen die Behörden voreilig die Waffenerlaubnis.

Wenn die Waffenbehörde wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt, müssen Sie als Waffenbesitzer mit strafrechtlichen Sanktionen rechnen. Je nach Ausmaß sind folgende Strafen möglich:

  • Bußgelder zwischen 50 und 10.000 Euro
  • Entzug der Waffenerlaubnis
  • Freiheitsstrafe von einem bis zehn Jahren


Wie hilft ein Anwalt für Waffenrecht weiter?

Bei einer abgelehnten Zuverlässigkeitsprüfung können Betroffene anwaltliche Hilfe zur Klärung des Sachverhaltes in Anspruch nehmen. Ein Anwalt erkennt unberechtigte oder fehlerhafte Ablehnungen schnell und weiß, wie Betroffene erfolgreich zu einer Erlaubnis gelangen.

Wer sich in einem Bußgeldverfahren oder strafrechtlichen Ermittlungsverfahren befindet, kann sich umgehend von einem Anwalt beraten und verteidigen lassen. Bei einem Entzug der Waffenerlaubnis oder drohender Freiheitsstrafe lässt sich anwaltlich überprüfen, ob die Waffenbehörde die Kontrolle ordnungsgemäß durchgeführt hat.

advocado findet für Sie schnell den passenden Rechtsanwalt für Waffenrecht aus einem deutschlandweiten Kanzleien-Netzwerk mit über 550 Partner-Anwälten. Dieser kontaktiert Sie innerhalb von 2 Stunden* für eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihren Erfolgsaussichten und Handlungsoptionen.


Relevantes Ratgeber-Wissen

Häufig gestellte Fragen

Das funktioniert ganz einfach: Sie schicken uns Ihre Rechtsfrage. Auf Basis Ihrer Frage sucht unser digitales Matching-System den passenden Rechtsanwalt aus unserem Netzwerk aus über 550 Partner-Anwälten.

Das funktioniert online über unsere Website. Klicken Sie auf den folgenden Link und folgen Sie den Hinweisen, um Ihre Rechtsfrage abzuschicken: https://www.advocado.de/rechtsfrage-stellen.html

Nichts – Sie können Ihre Rechtsfrage kostenlose stellen. Plus: Nachdem Sie Ihre Frage an uns geschickt haben, erhalten Sie eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung von einem erfahrenen Rechtsanwalt. Ziel ist, dass er mit Ihnen Chancen, Risiken & die nächsten möglichen Schritte zur Lösung Ihres Rechtsproblems bespricht.

Nach der Ersteinschätzung erhalten Sie von Ihrem Rechtsanwalt ein unverbindliches Festpreisangebot zur Lösung Ihres Rechtsproblems. Das Angebot erhalten Sie unverbindlich mit einer detaillierten Auflistung aller Kosten. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie Ihren Rechtsanwalt mit der Lösung Ihres Rechtsproblems beauftragen möchten. Über Ihr Kundenkonto können Sie den Rechtsanwalt bzw. die Rechtsanwältin ganz einfach per Klick beauftragen. Danach kann die Bearbeitung Ihres Anliegens beginnen – und damit die Lösung Ihres Rechtsproblems.

advocado arbeitet mit nahezu allen Rechtsschutzversicherern zusammen. Auf Wunsch rechnen wir alle anfallenden Kosten über Ihre Rechtsschutzversicherung ab – ohne Aufwand für Sie. Das heißt, wir prüfen in Ihrem Auftrag bei der Versicherung, ob sie für die Kosten zur Lösung Ihres Rechtsproblems aufkommt. Die gesamte Kommunikation und Abrechnung übernehmen wir.

Lassen Sie sich von einem erfahrenen Partner-Anwalt aus unserem Netzwerk beraten. In einer kostenlosen Ersteinschätzung bespricht der Partner-Anwalt mit Ihnen den Fall & Ihre Erfolgsaussichten.

Jetzt Ersteinschätzung erhalten

Kostenlos & unverbindlich