Anwalt für Werkvertragsrecht

Fall schildern & Hilfe erhalten
  • Volle Transparenz beim Angebot Volle Angebotstransparenz
  • Sofort-Hilfe vom Anwalt
Fall in wenigen Worten schildern
Kostenlosen Rückruf vom Anwalt erhalten
Bei Bedarf Anwalt beauftragen
Gefördert von:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Europäische Union

So finden Sie Ihren Anwalt online mit advocado

Frage stellen
Sie schildern einfach online Ihren Fall und hinterlassen Ihre Kontaktdaten – wir ermitteln den passenden Anwalt für Sie.
Antwort bekommen
Ein advocado Partner-Anwalt meldet sich noch am selben Tag* bei Ihnen für eine kostenfreie Ersteinschätzung.
Lösung erhalten
Sie erhalten ein Angebot & können Ihren Anwalt mit wenigen Klicks beauftragen falls weitere Schritte erforderlich sind.
Kostenlose Ersteinschätzung Kostenlose Ersteinschätzung
Volle Transparenz beim Angebot
Sofort-Hilfe vom Anwalt

Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Ein Werkvertrag ist ein privatrechtlicher Vertrag über den Austausch von Leistungen. Darin verpflichtet sich ein Auftragnehmer wie z. B. ein Handwerker, ein Schneider oder ein Software-Entwickler, ein Werk für einen Auftraggeber zu verrichten. Der Auftragnehmer zahlt bei erfolgreicher Umsetzung – also beispielsweise wenn die Heizung repariert, der Maßanzug gefertigt oder die Software wie vereinbart entwickelt wurde.

 

Damit ein Werkvertrag alle wichtigen Regelungen enthält, die Interessen beider Vertragsparteien berücksichtigt und spätere Probleme vermieden werden, kann ein Anwalt für Werkvertragsrecht Sie bei der Erstellung des Vertrages unterstützen.

Jetzt Anwalt finden
Diese Themen erledigen unsere Partner-Anwälte für Sie

Das sagen unsere Kunden über advocado

5,00 von 5 Sternen
Karin S.

Herr Sen machte einen sehr kompetenten Eindruck und half mir als Rechtsbeistand bei meinem Anliegen sehr - ich werde ihn jederzeit weiter empfehlen.

5,00 von 5 Sternen
Alf S.

Herr Sen hat auf freundliche, schnelle, kompetente und sehr verständliche Weise Licht ins Wirrwarr der mir bekannten Internetinfos gebracht. Sehr zu empfehlen!

5,00 von 5 Sternen
Patrick D.

Sehr netter Kontakt, schnelle Antwort, auch wenn eine Vertretung durch diesen Anwalt nicht als wirtschaftlich erachtet wird.

5,00 von 5 Sternen
Sebastian B.

Sehr detaillierte und freundliche Erstberartung. Alle meine Fragen und Probleme wurden ehrlich und verständlich beantwortet.

5,00 von 5 Sternen
Claudia H.

Die Rechtsberatung war von Beginn an hervorragend und wir haben ein sehr gutes Ergebnis mit der anwaltlichen Hilfe von Frau Dogan erzielen können.

5,00 von 5 Sternen
Malte M.

Sehr kompetent, sehr freundlich mit Aufklärung und Hinweise und Tipps zum angefragten Thema. Konnte also nach dem Gespräch entscheiden was relevant ist ud über das weitere Vorgehen. Danke nochmal für die Hilfe und Unterstützung.

5,00 von 5 Sternen
Danijela I.

Bisher sind wir sehr zufrieden. Herr Scheffler ist sehr kompetent am Telefon gewesen und unser Anliegen wurde gleich verstanden.

5,00 von 5 Sternen
Wolfgang K.

Sehr genaue Bewertung unseres Falles, ohne in ein "Paragraphendeutsch" zu verfallen. Die Einschätzung von Herrn Sen hilft uns eine Entscheidung zu treffen. Danke!

Schildern Sie Ihr Anliegen und wir finden für Sie den passenden Rechtsanwalt für Werkvertragsrecht
Jetzt Ersteinschätzung erhalten
  • 98% Kundenzufriedenheit
  • Kostenlos & unverbindlich
Mehr als 330.000 Kunden haben über advocado einen passenden Anwalt für ihren Fall gefunden.
Beratung
  • Gesetzliche Vorgaben
  • Gestaltungsmöglichkeiten
  • Alternativen
Erstellung
  • Fertigstellung & Abnahme
  • Fristen & Kündigung
  • Haftung & Gewährleistung
Streitfälle
  • Mangelhafte Lieferung
  • Ausbleibende Zahlungen
  • Schadensersatz

Wir haben den idealen
Anwalt für Werkvertragsrecht

Unternehmen
40.000+ Unternehmen
haben bereits ihre Rechtsanfragen über advocado gestellt.
Anwälte
550+ Anwälte
mit allen notwendigen Spezialisierungen sind im Netzwerk aktiv.
Bewertung
4,82 Ø / 5
Kunden bewerten advocado Anwälte mit 4,82 von 5 Sternen.

Häufig gestellte Fragen

Wird das Werk aus einem Werkvertrag vom Auftraggeber als mangelhaft angesehen, kann dies schnell zu Auseinandersetzungen zwischen den Vertragsparteien führen. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, einen Rechtsanwalt für Werkvertragsrecht zu kontaktieren. Er kann rechtssicher beurteilen, ob ein Mangel vorliegt, die Beweissicherung sicherstellen und mögliche Ansprüche prüfen. Anschließend kann er sich für die Durchsetzung der vertraglich vereinbarten Ansprüche einsetzen.

Ein Anwalt für Werkvertragsrecht unterstützt seine Mandanten dabei, Ansprüchen aus einem Werkvertrag geltend zu machen. Haben Auftraggeber jemanden mit der Erstellung eines Werkes beauftragt, besteht ein Anspruch auf Vertragserfüllung. Umgekehrt haben Auftragnehmer nach erfolgter Werkerstellung Anspruch auf ihren Werklohn. Mängel, ungerechtfertigte Mängelrügen und ausbleibende Zahlungen können zu Streitigkeiten zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer führen. Ein Anwalt für Werkvertragsrecht kann prüfen, welche Ansprüche bestehen und diese für seinen Mandanten einfordern.

Die Kosten für einen Anwalt für Werkvertragsrecht hängen vom Umfang und Aufwand seiner anwaltlichen Tätigkeit ab. Wie viel zu zahlen ist, regelt das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Alternativ können Sie ein Pauschal-Honorar oder eine Vergütung auf Stundensatz-Basis mit dem Anwalt vereinbaren.

Unsere Top Partner-Anwälte für Werkvertragsrecht

Thomas Mack
Thomas Mack
Rechtsanwalt
Besnik Pajaziti
Besnik Pajaziti
Rechtsanwalt
Frederik Wesch
Frederik Wesch
Rechtsanwalt
Milad Ahmadi
Milad Ahmadi
Rechtsanwalt
Ferechta Paiwand
Ferechta Paiwand
Rechtsanwältin
Marko Liebich
Marko Liebich
Rechtsanwalt
Michael Wübbe
Michael Wübbe
Rechtsanwalt
Patrick Ambrosius
Patrick Ambrosius
Rechtsanwalt

Anwalt für Werkvertragsrecht: Was muss ich wissen?

Ein Werkvertrag ist ein privatrechtlicher Vertrag über den Austausch von Leistungen. Darin verpflichtet sich ein Auftragnehmer wie z. B. ein Handwerker, ein Schneider oder ein Software-Entwickler, ein Werk für einen Auftraggeber zu verrichten. Der Auftragnehmer zahlt bei erfolgreicher Umsetzung – also beispielsweise wenn die Heizung repariert, der Maßanzug gefertigt oder die Software wie vereinbart entwickelt wurde.

 

Wann gilt ein Werk als mangelfrei?

Auftragnehmer sind dazu verpflichtet, ihr Werk wie im Werkvertrag vereinbart zu verrichten. Nur in diesem Fall gilt das Werk als mangelfrei. Auftraggeber sind zwar grundsätzlich zur Abnahme verpflichtet – das gilt jedoch nur, solange das Werk vertragsgemäß ausgeführt wurde und keinen erheblichen Mangel aufweist.

Ein Mangel liegt z. B. vor, wenn die Heizung trotz Reparatur nicht einwandfrei funktioniert, der Maßanzug aus dem falschen Stoff gefertigt wurde oder der Software wichtige Funktionen fehlen. Nach § 634 BGB können Auftragnehmer bei Werkverträgen in solchen Fällen von ihren Mängelrechten Gebrauch machen.

Nicht selten kommt es jedoch zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern zu Unstimmigkeiten darüber, ob ein Werk mangelhaft ist. Wenn Sie sich unsicher sind, wie Ihr Fall juristisch zu bewerten ist, kann es sinnvoll sein, einen Anwalt für Werkvertragsrecht zu konsultieren.

 

Nacherfüllung, Minderung & Vertragsrücktritt

Bei erheblichen Mängeln können Auftraggeber Nacherfüllung verlangen – also beispielsweise einen erneuten Versuch zur Heizungsreparatur, eine Neuanfertigung des Maßanzugs oder eine Überarbeitung der Software. Alle Kosten, die zur Nacherfüllung anfallen, muss der Unternehmer selbst tragen. Er kann die Nacherfüllung nur verweigern, wenn sie mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist.

Schlagen zwei Nachbesserungsversuche fehl oder verweigert der Betrieb die Nachbesserung, können Auftraggeber vom Werkvertrag zurücktreten. Sie müssen in diesem Fall keinen Werklohn zahlen. Statt eines kompletten Rücktritts ist aber auch die Minderung der Zahlung möglich. Zudem können Sie Mängel auch von einem anderen Unternehmen beseitigen lassen und die Kosten vom ursprünglichen Vertragspartner zurückverlangen.

 

Die Abnahme & Beweislastumkehr im Werkvertragsrecht

Nimmt der Auftraggeber das bestellte Werk ab, bedeutet dies, dass es den vertraglichen Vereinbarungen entspricht und mangelfrei ist. Er muss dem Auftragnehmer den ausgemachten Werklohn bezahlen.

Die Abnahme kehrt die Beweislast um: Bis zur Abnahme muss der Auftragnehmer beweisen, dass er ein mangelfreies Werk errichtet hat. Nach der Abnahme muss der Auftraggeber beweisen, dass das Werk zum Zeitpunkt der Abnahme mangelbehaftet war. Bis zum Ablauf der Gewährleistungsfrist kann der Auftraggeber den Mangel auf Kosten des Unternehmers beheben lassen.

Gerade bei sehr kostenintensiven Werkverträgen wie dem Hausbau sollten Auftraggeber deshalb bei der Abnahme ganz genau hinschauen oder sich fachliche Unterstützung holen.

 

Auftragnehmer

Bei einem Werkvertrag treten Auftragnehmer immer in Vorleistung – d. h. sie erhalten ihren Lohn erst nach erfolgreich verrichteter Arbeit. Ist die Arbeit einwandfrei, haben Unternehmer einen Rechtsanspruch darauf, dass Auftraggeber das Werk abnehmen und die Leistung wie vereinbart bezahlen.

Ungerechtfertigte Mängelrügen und ausbleibende Zahlungen können die wirtschaftliche Existenz bedrohen. Weigern sich Ihre Auftraggeber, Ihre Arbeit abzunehmen, kann die Unterstützung eines Anwalts für Werkvertragsrecht ratsam sein. Er kann nachweisen, dass Sie die im Werkvertrag beschriebenen Pflichten erfüllt haben, und hilft, Ihre Ansprüche gegen Ihren Auftraggeber durchzusetzen.

advocado findet für Sie schnell den passenden Rechtsanwalt für Werkvertragsrecht aus einem deutschlandweiten Kanzleien-Netzwerk mit über 550  Partner-Anwälten. Dieser kontaktiert Sie innerhalb von 2 Stunden* für eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihren Erfolgsaussichten und Handlungsoptionen.

 

Relevantes Ratgeber-Wissen

Lassen Sie Ihr Anliegen jetzt kostenlos von einem Anwalt einschätzen.
Einschätzung einholen
Kostenlos & unverbindlich