Flugverspätung? Entschädigung durchsetzen | Ihre Rechte gegenüber der Airline

Flugverspätung? Entschädigung durchsetzen | Ihre Rechte gegenüber der Airline

Julia Pillokat

Juristische Redaktion

Stand:

1190 Leser finden diesen
Beitrag hilfreich

9 Minuten Lesezeit

Julia Pillokat (jur. Redaktion)  |   Stand:

Flugverspätung? Entschädigung durchsetzen | Ihre Rechte gegenüber der Airline

Inhaltsverzeichnis [ausblenden]

  1. Wann steht Ihnen bei Flugverspätung eine Entschädigung zu?
  2. Das sind Ihre Rechte bei Flugverspätung
  3. Wie viel Geld erhalten Passagiere zurück?
  4. Wie lässt sich die Entschädigung geltend machen?
  5. So verhindern Sie die Ablehnung der Entschädigung nach Flugverspätung
Focus Money - Höchste Weiterempfehlung - Online-Rechtsberatung

Sie suchen
einen Anwalt?

So funktioniert advocado

Keine aufwendige Anwaltssuche oder langes Warten auf Kanzleitermine. Sie schildern Ihr Anliegen einfach online und der passende advocado Anwalt meldet sich innerhalb von zwei Stunden bei Ihnen (Mo.-Fr. 9-18 Uhr).

Im kostenfreien Erstgespräch bespricht der Anwalt Ihr Anliegen mit Ihnen und erläutert Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Sie können jederzeit und überall auf Ihren Online-Mandantenbereich zugreifen. Hier verwalten Sie mit wenigen Mausklicks alle Dokumente, kommunizieren per Nachricht oder Videochat mit Ihrem Anwalt und sehen den Status Ihres Falls.

  1. Kostenfreies Erstgespräch mit einem Anwalt
  2. Unverbindliches Festpreis-Angebot
  3. Online-Rechtsberatung über advocado
Entschädigung einfordern

Zusammenfassung

Ab 2 Stunden Verspätung kann Flugreisenden ein Anspruch auf Entschädigung entstehen. Die Bedingung: Die Airline trägt die Schuld für die Flugverspätung. Abhängig von der Reisedistanz muss die Fluggesellschaft Betroffenen 250 bis 600 Euro zahlen.

 

Auf einen Blick

  • Flugverspätung: Was steht mir zu?
    Reisenden stehen ab 2 Stunden Flugverspätung Versorgungsleistungen der Airline sowie je nach Einzelfall die Zahlung einer Entschädigung und Schadensersatz zu.
  • Ab wie vielen Stunden Flugverspätung bekomme ich eine Entschädigung?
    Ab einer Verspätung von 3 Stunden steht Reisenden innerhalb der EU bei Verschulden der Airline eine finanzielle Entschädigung zu.
  • Wie viel Geld erhalte ich bei Flugverspätung zurück?
    Ab 3 Stunden Verspätung sind je nach Flugdistanz 250 bis 600 Euro Rückzahlung möglich.
  • Was ist bei Flugverspätung für eine Entschädigung zu tun?
    Eine Entschädigung ist schriftlich bei der Fluggesellschaft einzufordern. Mit der kostenfreien advocado-App für iOS und Android erstellen und versenden Sie mit wenigen Klicks ein anwaltlich vorgeprüftes Musterschreiben – sicher, bequem und vollständig digital.
  • Welche Vorteile bietet ein Anwalt gegenüber spezialisierten Dienstleistern?
    Setzt ein Anwalt Entschädigung und Schadensersatz für Sie durch, erhalten Sie die vollständige Summe. Inkasso-Unternehmen behalten im Durchschnitt 20 bis 40 % als Provision ein.

 

1. Wann steht Ihnen bei Flugverspätung eine Entschädigung zu?

Wenn der Flug sich verspätet, sind verkürzte Urlaubszeit, nicht erreichbare Anschlussflüge und verpasste dienstliche Termine die Folgen.

Bereits ab einer Flugverspätung von 2 Stunden haben Sie in jedem Fall Anspruch auf Versorgungsleistungen durch die Airline:

  • Gutscheine für Essen und Trinken
  • Telefonate
  • ggf. Hotelübernachtungen

Wer einen Flug mit Start oder Ziel innerhalb der EU mit einer EU-Airline gebucht hat, dem steht ab einer Flugverspätung von 3 Stunden eine finanzielle Entschädigung zu – wenn die Airline die Schuld trägt.

In diesen Fällen steht betroffenen Fluggästen eine Zahlung der Airline zu:

  • Technischer Defekt am Flugzeug als Ursache der Verspätung
  • Flugausfall
  • Überbuchung des Fluges
  • Verpasster Anschlussflug

Die Zahlung der Airline steht betroffenen Passagieren unabhängig von den Versorgungsleistungen oder Schadensersatz für z. B. Verdienstausfall zu.

 

Streiken die Airline-Mitarbeiter, hängt es vom Einzelfall ab, ob ein Zahlungsanspruch durchsetzbar ist.

Ein Streik ist ein unvorhersehbarer Umstand. Darum ist die Airline im Regelfall nicht zur Zahlung verpflichtet. Aber: Nicht in jedem Fall ist ein Streik für die Fluggesellschaft nicht mehr beherrschbar.

Beispiel: 2016 meldeten sich viele TUIfly-Mitarbeiter kurzfristig krank, da das Unternehmen Umstrukturierungsmaßnahmen angekündigt hatte. Die Folge waren Flugausfälle und Flugverspätungen. Entschädigung für die Fluggäste verweigerte das Unternehmen mit der Begründung, es sei ein „wilder Streik“ gewesen. Der EuGH urteilte 2018 anders: Die Krankheitswelle sei kein außergewöhnlicher Umstand gewesen (Urteil vom 17. April 2018, Az. C-195/17 u. a.).

 

Besteht bei schlechtem Wetter Anspruch auf Entschädigung?

Bei außergewöhnlichen Umständen besteht in der Regel kein Anspruch auf Entschädigung.

Ist schlechtes Wetter der Grund für die Flugverspätung, steht Passagieren keine Rückzahlung zu. Unwetter gilt als höhere Gewalt – kein Verschulden der Airline.

Auch wenn Flüge wegen einer politisch instabilen Lage ausfallen oder ein Flug sich nach einer Notlandung z. B. aufgrund eines medizinischen Notfalls verspätet, steht Reisenden kein Geld zu.

 

Die vorherigen Aussagen beziehen sich auf die Regelungen der EU-Fluggastrechteverordnung. Diese gilt EU-weit und spricht Fluggästen festgelegte Entschädigungssummen bei Flugverspätung zu.

Das Montrealer Übereinkommen trifft Regelungen für Flugverspätungen weltweit, bestimmt aber keine pauschalen Summen. Reisende müssen Zahlungen individuell mit der Airline verhandeln.

 

2. Das sind Ihre Rechte bei Flugverspätung

Die Airline ist bei Verspätungen dazu verpflichtet, die Versorgung der Passagiere am Flughafen sicherzustellen. Fluggästen steht darüber hinaus bei Flugverspätung Entschädigung zu. Möglich sind je nach Einzelfall zusätzlich Schadensersatz für z. B. Verdienstausfall und die Erstattung des Ticketpreises.

 

Infografik: Flugverspätung & Entschädigung: Welche Rechte besitzen Fluggäste?

 

Versorgungsleistungen

Ab 2 Stunden Verspätung stehen wartenden Reisenden in jedem Fall Versorgungsleistungen zu – auch bei außergewöhnlichen Umständen.

Die Fluggesellschaft muss Passagiere mit Essen und Trinken versorgen und ihnen 2 Telefonate ermöglichen. Kann der verspätete Flug erst am Folgetag starten, muss die Airline Hotelübernachtungen und die Fahrten zum und vom Hotel zum Flughafen bezahlen.

 

Entschädigung

Ab 3 Stunden Flugverspätung steht Reisenden eine finanzielle Entschädigung zu. Voraussetzung: Ein EU-Flug verspätet sich durch das Verschulden der Airline. Bei außergewöhnlichen Umständen wie z. B. Unwetter muss die Fluggesellschaft keine Haftung übernehmen.

Wie viel Geld Reisende erhalten, hängt von der geplanten Flugdistanz ab. Je länger die Flugstrecke, desto mehr Entschädigung steht Betroffenen zu.

Ab 3 Stunden Verspätung besteht immer Anspruch auf Entschädigung – unabhängig von anderen Erstattungen. Dafür ist unerheblich, wie viel das Flugticket gekostet hat und ob es eine Pauschalreise ist oder nicht.

Kommt es bei Dienstreisen zu einer Flugverspätung, hat der Reisende Anspruch auf die Entschädigung – nicht der Arbeitgeber, der das Flugticket bezahlt.

 

Schadensersatz

Wer wegen einer Flugverspätung dienstliche Termine verpasst, dem steht Schadensersatz zu. Die Airline muss Verdienstausfall und andere finanzielle Nachteile ausgleichen.

Der Schadensersatz steht demjenigen zu, der den Schaden der Flugverspätung tatsächlich erlitten hat. Bei Dienstreisen erhält der reisende Arbeitnehmer die Entschädigung, nicht der Arbeitgeber.

 

Erstattung des Ticketpreises

Ab 4 Stunden Flugverspätung ist bei Pauschalreisen eine Reisepreisminderung von 5 % möglich.

Ab 5 Stunden Verspätung steht Betroffenen der Rücktritt vom Flug zu. Die Airline muss in diesem Fall eine akzeptable alternative Beförderung zum Zielort anbieten.

Ist das nicht möglich, muss die Fluggesellschaft Betroffenen den Preis des Flugtickets vollständig erstatten.

Wollen Reisende ihren Flug nicht mehr antreten, muss die Airline die Rückfahrt nach Hause bzw. zum Ausgangsort finanzieren.

 

Anspruch gegen den Reiseveranstalter

Auch bei einer Pauschalreise besteht Anspruch auf Entschädigung.

Zusätzlich gilt bei Pauschalreisen: Urlaubern steht die gebuchte Leistung gesetzlich zu. Eine erhebliche Flugverspätung ist ein Reisemangel. Deshalb steht Betroffenen je nach Einzelfall eine Minderung des Reisepreises zu.

Gemäß der Frankfurter Reisemängeltabelle haben Urlauber ab 4 Stunden Verspätung Anspruch auf eine Reisepreisminderung von 5 %.

Hat die Flugverspätung erhebliche Folgen für die gesamte Reiseleistung, ist ggf. ein Rücktritt von der Reise möglich. Dies könnte z. B. der Fall sein, wenn Reisende ihren Pauschalurlaub auf einem Kreuzfahrtschiff wegen Flugverspätung nicht antreten können.

 

Juristische Unterstützung

Häufig verweigern Airlines eine berechtigte Entschädigungszahlung. In diesem Fall ist juristische Unterstützung sinnvoll. Ein Anwalt für Reiserecht kennt die Rechtslage und weiß, in welchen Fällen Reisenden nach Flugverspätung Entschädigung zusteht. Er prüft Ihren individuellen Fall und schätzt rechtssicher ein, ob Sie die Fluggesellschaft zur Zahlung verpflichten können.

Beauftragen Sie ein Inkasso-Unternehmen, müssen Sie für die Dienstleistung einen Teil Ihres Zahlungsanspruches abgeben. Mit anwaltlicher Unterstützung erhalten Sie im Erfolgsfall die vollständige Summe. Hier Fall schildern & Anspruch prüfen lassen.

 

3. Wie viel Geld erhalten Passagiere zurück?

Die EU-Fluggastrechteverordnung stärkt die Rechte von Reisenden innerhalb der EU. Ab einer Flugverspätung von 3 Stunden sind Pauschalbeträge festgelegt. Wie viel Geld Betroffene zurückerhalten, ist von der Flugdistanz abhängig.

Anhand der Tabelle lässt sich die Entschädigung ermitteln:

 

Flugdistanz

Beispiel

Entschädigung

Bis 1.500 km

Berlin–München

250 Euro

Bis 3.500 km

Berlin–Lissabon

400 Euro

Ab 3.500 km

Berlin–Abu Dhabi

600 Euro

 

Wer nach internationalen Flügen Geld zurückfordern möchte, muss individuell mit der Airline verhandeln. Das Montrealer Übereinkommen legt keine Entschädigungssummen fest. Ein Anwalt für Fluggastrecht kann die angemessene Summe für Sie bestimmen und Ihre Interessen gegenüber der Airline durchsetzen. Jetzt Entschädigung bestimmen & durchsetzen lassen.

 

Flugverspätung? Entschädigung durchsetzen | Ihre Rechte gegenüber der Airline

Sie möchten nach einer Flugverspätung Entschädigung einfordern? Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch mit einem unserer spezialisierten Anwälte. Schildern Sie dafür bitte hier Ihr Anliegen.

 

4. Wie lässt sich die Entschädigung geltend machen?

Um erfolgreich eine Rückzahlung zu erhalten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Verjährungsfristen beachten.
  • Unterlagen zum Flug und Belege über Mehrkosten sammeln.
  • Schreiben an die Fluggesellschaft verfassen.

 

Fristen beachten

Wie lange Betroffene eine Zahlung der Fluggesellschaft einfordern können, hängt von der Verjährungsfrist ab. In Deutschland besteht z. B. eine 3-Jahres-Frist. Aber: In anderen Ländern kann die Frist abweichen.

So lange ist in europäischen Ländern Zeit zur Geltendmachung einer Entschädigung (Auswahl):

  • Deutschland: 3 Jahre
  • Schweden: 10 Jahre
  • Großbritannien: 6 Jahre
  • Schottland: 5 Jahre
  • Portugal: 3 Jahre
  • Frankreich: 2 Jahre
  • Belgien: 1 Jahr

Die Frist beginnt am Ende des Jahres, in dem die Reise stattfand. Für einen verspäteten Flug im April 2019 können Reisende bei 3-jähriger Verjährungsfrist noch bis Ende 2022 eine Entschädigung bei der Airline einfordern.

Reisende können wählen, nach welcher Verjährungsfrist sie sich zur Geltendmachung einer Zahlung richten.

 

Diese 3 Optionen haben Reisende:

  • Verjährungsfrist am Abflugort des Fluges nutzen.
  • Verjährungsfrist am Ankunftsort des Fluges nutzen.
  • Verjährungsfrist am Ort der Hauptniederlassung der Fluggesellschaft nutzen.

 

Beispiel: Geplant war ein Flug mit der Lufthansa von London nach Paris. Reisende können bei Flugverspätung die Entschädigung innerhalb von 3 Jahren in Deutschland (Hauptsitz der Lufthansa), innerhalb von 6 Jahren in Großbritannien oder innerhalb von 2 Jahren in Frankreich geltend machen.

 

Unterlagen & Beweise sichern

Um erfolgreich bei Flugverspätung eine Entschädigung bei der Fluggesellschaft einzufordern, müssen Reisende die Verspätung eindeutig nachweisen. Je detaillierter sie die Verspätung beweisen können, desto besser sind Ihre Erfolgsaussichten.

 

So reagieren Sie bei einer Flugverspätung richtig:

  1. Schriftliche Bestätigung: Lassen Sie sich die Flugbestätigung noch am Flughafenschalter schriftlich von der Airline bestätigen. Wichtig sind Datum und Uhrzeit, der Grund für die Flugverspätung und die Unterschrift eines Mitarbeiters.
  2. Fotobeweis: Ein Foto von der Anzeigentafel dient als zusätzlicher Beweis.
  3. Quittungen: Bewahren Sie alle Belege auf, die Ihre Mehrkosten nachweisen (z. B. Verpflegung, Hotelübernachtung und Taxifahrten). Damit beweisen Sie Ihren Anspruch auf Entschädigung und ggf. Schadensersatz.

 

Wer auf Grundlage des Montrealer Übereinkommens eine Entschädigung einfordern möchte, muss umfassendere Beweispflichten erfüllen. Es gibt keine festgelegten Entschädigungssummen, auf die Reisende sich berufen können. Die angemessene Zahlung ist individuell zu bestimmen und durchzusetzen.

Ein Anwalt für Reiserecht hilft betroffenen Reisenden dabei, ihren Zahlungsanspruch durchzusetzen. Er trägt die notwendigen Beweise zusammen, verfasst ein rechtssicheres Schreiben an die Fluggesellschaft und übernimmt die Verhandlungen mit der Airline. Hier Anliegen schildern & Entschädigung durchsetzen.

 

Musterbrief nutzen?

Unser Musterbrief erleichtert es Ihnen, für eine Flugverspätung Entschädigung bei der Fluggesellschaft einzufordern.

Ergänzen Sie Ihre persönlichen Daten, Angaben zum verspäteten Flug sowie alle Belege für Ihren Mehraufwand und schicken Sie den Brief an die Fluggesellschaft.

 

Flugverspätung-Entschädigung: Musterbrief

 

Der Musterbrief dient nur als allgemeingültige Vorlage. Es ist in jedem Fall sinnvoll, wenn Sie das Schreiben an die Fluggesellschaft auf Ihren individuellen Fall anpassen. Je detaillierter Sie die Flugverspätung und Ihre Ausgaben belegen können, desto besser sind Ihre Erfolgsaussichten, eine Zahlung der Fluggesellschaft zu erreichen.

 

Mit der kostenfreien advocado-App für iOS und Android zeigen Sie Ihre Entschädigungsansprüche noch bequemer an: Erstellen Sie im Interviewmodus ein anwaltlich vorgeprüftes Forderungsschreiben und versenden es mit wenigen Klicks direkt an die Fluggesellschaft – sicher, bequem und vollständig digital.

 

5. So verhindern Sie die Ablehnung der Entschädigung bei Flugverspätung

Auch eindeutige Beweise für einen Anspruch auf Entschädigung nach einer Flugverspätung sind keine Garantie für die Zahlung. In vielen Fällen erfüllen Airlines ihre Zahlungspflicht nicht. Sie ignorieren die Forderungen der Passagiere oder zögern die Zahlung hinaus.

Betroffene Reisende haben in diesem Fall 2 Optionen:

  • Die Forderung an ein Inkasso-Unternehmen abgeben und dieses das Geld eintreiben lassen.
  • Einen Anwalt mit der Durchsetzung einer Entschädigung beauftragen.

 

Inkasso-Unternehmen kaufen Betroffenen die Forderung ab und fordern für sie das Geld zurück. Reisende haben dann keinen Aufwand mit dem Inkasso und müssen sich nicht mit der Airline auseinandersetzen. Der Nachteil: Inkasso-Unternehmen behalten im Durchschnitt 30 % der Entschädigungssumme für ihre Tätigkeit.

 

Setzt ein Anwalt für Flugrecht Entschädigung und Schadensersatz für Sie durch, erhalten Sie die vollständige Summe.

Verweigert die Airline auch nach außergerichtlicher Verhandlung die Zahlung, leitet der Anwalt die gerichtliche Schritte wie Mahnverfahren oder Zahlungsklage ein. Ist ein Klageverfahren notwendig, kann nur ein Anwalt Ihr Recht vor Gericht durchsetzen.

Der Anwalt unternimmt zur Durchsetzung Ihres Rechts Folgendes:

  • Prüfung Ihres Anspruches auf eine Entschädigung
  • Sicherung notwendiger Beweise
  • Anwaltliches Schreiben an die Fluggesellschaft
  • Verhandlung mit der Airline & Nachweis der Zahlungspflicht
  • Durchsetzung Ihrer Interessen vor Gericht
  • Einforderung der Anwaltskosten bei der Airline

 

Über advocado finden Sie schnell kompetente anwaltliche Unterstützung. Bereits 2 Stunden nach Ihrer Anfrage prüft ein erfahrener Anwalt für Reiserecht im kostenfreien Erstgespräch Ihren Fall. Er beurteilt, ob für die Flugverspätung Entschädigung zu zahlen ist und erläutert Ihnen die weitere Vorgehensweise, um die Fluggesellschaft zur Zahlung zu verpflichten.

Die Anwaltskosten sind vorauszuzahlen, werden aber im Erfolgsfall erstattet. Der Anwalt fordert die Kosten seiner Tätigkeit im Zuge der Verhandlungen mit der Airline zusätzlich zur Entschädigung ein.

Sie möchten nach Flugverspätung
Entschädigung erhalten?

Ein erfahrener Anwalt erläutert Ihnen im kostenfreien Erstgespräch Ihre Erfolgsaussichten und das mögliche Vorgehen.

Ratgeber Mockup

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
1190 Leser finden den Beitrag hilfreich.

Vielen Dank für das Feedback!

Jetzt Newsletter abonnieren

Warum gefällt Ihnen der Beitrag nicht?

Bitte geben Sie uns Feedback.

 
Julia Pillokat
Julia Pillokat

Beitrag von
Julia Pillokat

Komplexe Rechtsthemen für Rechtsuchende verständlich aufzubereiten, braucht sprachliches Feingefühl. Dank Germanistikstudium und ihrer Arbeit als Lektorin gelingt es Julia Pillokat, für jedes Anliegen klare Lösungen zu formulieren, die dem Leser weiterhelfen.

Xing Xing

Aktuelle Beiträge im advocado-Ratgeber