Kostenlose Anfrage

Blitzer-Kosten laut Bußgeldkatalog 2021: Was tun, wenn ich geblitzt wurde?

Blitzer-Kosten laut Bußgeldkatalog 2021: Was tun, wenn ich geblitzt wurde?
Focus Money - Höchste Weiterempfehlung - Online-Rechtsberatung

Sie suchen
einen Anwalt?

So funktioniert advocado

Keine aufwendige Suche oder langes Warten auf Kanzleitermine. Sie schildern Ihr Anliegen einfach online und der passende advocado Partner-Anwalt meldet sich innerhalb von zwei Stunden bei Ihnen (Mo.-Fr. 9-18 Uhr).

In einer kostenlosen Ersteinschätzung bespricht der Anwalt Ihr Anliegen mit Ihnen und erläutert Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Sie können jederzeit und von überall auf Ihren Online-Kundenbereich zugreifen. Hier verwalten Sie mit wenigen Mausklicks alle Dokumente, kommunizieren per Nachricht oder Videochat mit Ihrem Anwalt und sehen den Status Ihres Falls.

  1. Einfach Rechtsfrage eingeben
  2. Rechtsanwalt finden lassen
  3. Ersteinschätzung per Telefon – kostenlos!
Bußgeldbescheid anfechten

Zusammenfassung

Wer die das Tempolimit innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften überschreitet, muss mit Blitzer-Kosten in Form von Bußgeld, Punkten in Flensburg oder einem Fahrverbot rechnen. Fahranfänger erwartet zudem ein Aufbauseminar und die Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre.

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Blitzer-Kosten sind abhängig von der Höhe der Geschwindigkeitsübertretung.
  • Innerorts variieren die Kosten zwischen 20 Euro und 680 Euro.
  • Außerorts ist mit Bußgeldern in Höhe von 15 Euro bis 600 Euro zu rechnen.
  • Daneben können auch Punkte und ein Fahrverbot drohen.
  • Genaue Auskunft liefert der Bußgeldkatalog, der 2021 reformiert wird.

 

1. Wie wird das Bußgeld berechnet?

Sie möchten wissen, wie hoch das Bußgeld für einen Geschwindigkeitsverstoß ausfällt? Mit unserem kostenlosen Bußgeldrechner können Sie das mögliche Bußgeld ganz einfach selbst berechnen:

 

 

Jetzt Blitzer-Kosten prüfen lassen & Einspruch einlegen!

Ein advocado Partner-Anwalt informiert Sie in einer kostenlosen Ersteinschätzung über Ihre Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Ratgeber Mockup

2. Was kostet es, geblitzt worden zu sein?

Verkehrsteilnehmer, die geblitzt wurden, werden per Bußgeldbescheid zur Zahlung eines Bußgeldes aufgefordert. Wie hoch die Blitzer-Kosten sind, ist davon abhängig, ob eine rote Ampel überfahren oder die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts oder außerorts überschritten wurde. Je schneller der Verkehrsteilnehmer war, desto höher auch das Bußgeld.

Übrigens: Von der gemessenen Geschwindigkeit wird eine Blitzer-Toleranz von 3 km/h oder 3 % von der Gesamtgeschwindigkeit abgezogen.

 

Welche Blitzer-Kosten entstehen innerorts? | Aktueller Bußgeldkatalog

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen die Blitzer-Kosten für eine Geschwindigkeitsübertretung innerhalb geschlossener Ortschaften:

Geschwindigkeitsüberschreitung

Bußgeld

Punkte

Fahrverbot

< 10 km/h

15 Euro

0

keins

11–15 km/h

25 Euro

0

keins

16–20 km/h

35 Euro

0

keins

21–25 km/h

80 Euro

1

keins

26–30 km/h

100 Euro

1

1 Monat

31–40 km/h

160 Euro

2

1 Monat

41–50 km/h

200 Euro

2

1 Monat

51–60 km/h

280 Euro

2

2 Monate

61–70 km/h

480 Euro

2

3 Monate

> 70 km/h

680 Euro

2

3 Monate

 

Kosten innerorts | Neuer Bußgeldkatalog ab September 2021

Im April 2021 wurde der Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen reformiert. Die Änderung tritt voraussichtlich ab September 2021 in Kraft. Eine Geschwindigkeitsübertretung kostet dann Folgendes:

Geschwindigkeitsüberschreitung

Bußgeld

Punkte

Fahrverbot

< 10 km/h

30 Euro

0

keins

11–15 km/h

50 Euro

0

keins

16–20 km/h

70 Euro

0

keins

21–25 km/h

115 Euro

1

keins

26–30 km/h

180 Euro

1

1 Monat

31–40 km/h

260 Euro

2

1 Monat

41–50 km/h

400 Euro

2

1 Monat

51–60 km/h

560 Euro

2

2 Monate

61–70 km/h

700 Euro

2

3 Monate

> 70 km/h

800 Euro

2

3 Monate

 

Welche Blitzer-Kosten entstehen außerorts? | Aktueller Bußgeldkatalog

Außerorts und auf Autobahnen sind die Blitzer-Kosten geringer, jedoch ist die Dauer möglicher Fahrverbote höher.

Geschwindigkeitsüberschreitung

Bußgeld in Euro

Punkte

Fahrverbot

< 10 km/h

10 Euro

0

keins

11–15 km/h

20 Euro

0

keins

16–20 km/h

30 Euro

0

keins

21–25 km/h

70 Euro

1

keins

26–30 km/h

80 Euro

1

1 Monat

31–40 km/h

120 Euro

1

1 Monat

41–50 km/h

160 Euro

2

1 Monat

51–60 km/h

240 Euro

2

1 Monat

61–70 km/h

440 Euro

2

2 Monate

> 70 km/h

600 Euro

2

3 Monate

 

Kosten außerorts | Neuer Bußgeldkatalog

Folgende Blitzer-Kosten sind voraussichtlich ab September 2021 gültig:

Geschwindigkeitsüberschreitung

Bußgeld in Euro

Punkte

Fahrverbot

< 10 km/h

20 Euro

0

keins

11–15 km/h

40 Euro

0

keins

16–20 km/h

60 Euro

0

keins

21–25 km/h

100 Euro

1

keins

26–30 km/h

150 Euro

1

1 Monat

31–40 km/h

200 Euro

1

1 Monat

41–50 km/h

320 Euro

2

1 Monat

51–60 km/h

480 Euro

2

1 Monat

61–70 km/h

600 Euro

2

2 Monate

> 70 km/h

700 Euro

2

3 Monate

 

Welche Blitzer-Kosten entstehen auf der Autobahn?

Die Kosten für Geschwindigkeitsübertretungen auf Autobahnen entsprechen den Bußgeldern außerhalb geschlossener Ortschaften.

 

In der Probezeit geblitzt: Sind die Kosten höher?

Die Blitzer-Kosten in der Probezeit unterscheiden sich nicht von denen, die der Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsübertretungen innerorts oder außerorts vorsieht – ein solcher Verstoß hat aber Auswirkungen auf die Probezeit.

Wer als Fahranfänger die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschreitet, muss mit folgenden Konsequenzen rechnen:

  • Anordnung eines Aufbauseminars
  • Verlängerung der Probezeit von 2 auf 4 Jahre.

 

Welche Strafe für Blitzer-App?

Laut § 23 Abs. 1c Straßenverkehrsordnung (StVO) ist jede automatisierte Warnung vor Geschwindigkeitsmessanlagen illegal. Wer dennoch Navigationsgeräte, die Blitzer anzeigen, oder Blitzer-Apps auf dem Smartphone im Straßenverkehr nutzt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit folgenden Strafen rechnen:

  • Bußgeld in Höhe von 75 €
  • 1 Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg

 

Muss ich neben den Blitzer-Kosten noch mit weiteren Gebühren rechnen?

Bei einem Bußgeldverfahren kommen neben dem verhängten Bußgeld in der Regel noch Auslagen und Gebühren hinzu. Dazu zählen u. a. Zustellungs- und Ermittlungskosten, falls der Fahrer des geblitzten Fahrzeugs nicht zu identifizieren ist.

 

3. Was passiert, nachdem ich geblitzt wurde?

Wer geblitzt wurde, erhält zunächst einen Anhörungsbogen. Dieser enthält folgende Informationen:

  • Zeit
  • Ort
  • Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Namen der Polizisten oder anderer Zeugen
  • Höhe des Bußgeldes oder anderer Sanktionen für den Verstoß

Außerdem wird dem Fahrer die Gelegenheit gegeben, sich zum Verkehrsdelikt zu äußern. Eine Pflicht besteht dazu aber nicht. Der Anhörungsbogen ist nicht als Aufforderung zur Zahlung des Bußgeldes zu verstehen – diese erhält der Verkehrsteilnehmer erst mit dem Bußgeldbescheid.

Ist zweifelsfrei nachzuweisen, wer den Verkehrsdelikt begangen hat, verschickt die zuständige Behörde den Bußgeldbescheid – das dort ausgewiesene Bußgeld ist dann innerhalb der angegebenen Frist zu bezahlen. Bei sehr geringen Geschwindigkeitsübertretungen von weniger als 20 km/g wird der Bußgeldbescheid ohne vorherigen Anhörungsbogen verschickt.

 

4. Geblitzt? Dann kann ein Anwalt Ihnen helfen

Wenn Sie einen Bußgeldbescheid erhalten haben, der mit hohen Blitzer-Kosten verbunden ist, kann es sich in folgenden Fällen lohnen, einen Anwalt für Verkehrsrecht zu kontaktieren:

  • Sie sind der Fahrzeughalter, sind aber nicht selbst mit dem Fahrzeug gefahren.
  • Das Blitzerfoto ist uneindeutig.
  • Sie haben Zweifel an der Geschwindigkeitsmessung.
  • Das bevorstehende Fahrverbot ist für Sie unzumutbar.

Ein Anwalt kann Akteneinsicht beantragen, den Bußgeldbescheid prüfen und so Messfehler nachweisen oder beweisen, dass Sie nicht der Fahrer des Fahrzeugs waren. Auf dieser Grundlage kann er innerhalb von 14 Tagen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen und anhand der entlastenden Beweise dabei helfen, ein drohendes Fahrverbot, einen Eintrag in Flensburg oder das Bußgeld abzuwehren bzw. zu reduzieren.

advocado findet für Sie den passenden Anwalt aus einem Netzwerk mit über 550 Partner-Anwälten. Dieser kontaktiert Sie innerhalb von 2 Stunden* für eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihren Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Jetzt Blitzer-Kosten prüfen lassen & Einspruch einlegen!

Ein advocado Partner-Anwalt informiert Sie in einer kostenlosen Ersteinschätzung über Ihre Handlungsoptionen und Erfolgsaussichten.

Ratgeber Mockup
5. FAQ: das Wichtigste zu Blitzer-Kosten

Die Blitzer-Kosten im Ausland sind schon bei wenigen Stundenkilometern sehr hoch. Diese Strafen dürfen innerhalb der Europäischen Union ab einer Bußgeldhöhe von 70 Euro über deutsche Behörden vollstreckt werden – in Österreich aufgrund eines bilaterales Vollstreckungsabkommen schon ab 25. Derjenige, der dieses Land mit einem offenen Bußgeld erneut bereist, muss damit rechnen, dass er an Bahnhof, Flughaften oder Zoll zur Begleichung aufgefordert wird – ansonsten darf er nicht einreisen.

In der Regel müssen Sie mit keinen zusätzlichen Strafen rechnen, wenn Sie den Anhörungsbogen nicht zurückschicken. Da Sie sich nicht selbst belasten müssen, sind Sie nicht verpflichtet, Angaben zum Tathergang zu machen. Sollte der Fahrer nicht zu identifizieren sein, versuchen die Behörden, diesen zu ermitteln. In diesem Fall erhält der Halter des Fahrzeugs einen Zeugenbefragungsbogen.

In der Regel dauert es 2 bis 3 Wochen, bis Sie den Bußgeldbescheid samt Blitzer-Foto erhalten. In manchen Fällen kann die Zustellung des Bußgeldbescheids auch bis zu 3 Monate dauern. Wird er bis dahin nicht zugestellt, ist der Verkehrsdelikt verjährt und Die Wartezeit kann sich auf maximal 3 Monate nach der Tat verlängern, da anderenfalls die Verjährung droht.

Wiederholungsdelikte werden meist härter geahndet. So ist es beispielsweise unüblich, dass bei einer vergleichsweise geringen Überschreitung der Geschwindigkeit beim ersten Vergehen einen Führerscheinentzug angeordnet wird. Bei einer Wiederholung, besonders innerhalb eines Jahrs, kann es zu einem vorübergehenden Führerscheinentzug kommen.

Hat Ihnen der Beitrag
weitergeholfen?
128 Leser finden diesen Beitrag hilfreich.
Erik Münnich
Erik Münnich
Beitrag von
Erik Münnich
Als Teil der juristischen Redaktion bei advocado steht Erik Münnich stetig im Austausch mit Anwälten und anderen Juristen, um Ihnen bei schwierigen Rechtsfragen oder -problemen die besten Lösungsansätze aufzuzeigen.
Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Ratgeberartikel, den unsere juristische Redaktion mit größtmöglicher Sorgfalt verfasst hat. Der Artikel stellt keine Rechtsberatung dar und unsere Redakteure sind keine Rechtsanwälte. Selbstverständlich ersetzen die Informationen aus diesem Artikel keine Rechtsberatung im Einzelfall. Jeder individuelle Fall muss vorher durch einen Rechtsanwalt geprüft werden, um eine fundierte Handlungsempfehlung erteilen zu können.
Vielen Dank für Ihr Feeback!
Jetzt Newsletter abonnieren und keine Rechtstipps mehr verpassen!
Das tut uns leid!
Bitte teilen Sie uns mit, warum Ihnen der Beitrag nicht geholfen hat.
Bitte rechnen Sie 8 plus 5.
 
Nein, danke.
Redaktionsrichtlinien
Die juristische Redaktion von advocado verfasst jeden Ratgeber-Beitrag nach strengen Qualitätsrichtlinien. In engem Austausch mit unseren Partner-Anwälten sorgen wir für die Richtigkeit der Inhalte. Der Ratgeber soll Ihnen erste Informationen zu Rechtsthemen bieten, kann jedoch keine anwaltliche Beratung leisten. Schildern Sie uns Ihr Anliegen für die kostenlose Ersteinschätzung von einem spezialisierten Anwalt.