Ratgeber
Verkehrsrecht
Verkehrsunfall
Autounfall – Anwalt einschalten sinnvoll?

 

Autounfall – Anwalt einschalten sinnvoll?

 

 

Nach einem Autounfall Anwalt einschalten oder sich selbst darum kümmern? Anwälte klären jetzt Ihre Fragen dazu.

Autounfall – Anwalt einschalten sinnvoll?
Bei einem Autounfall besser Anwalt einschalten und nicht verzweifeln!

Lesezeit: ca. 2 Min.

 

In diesem Artikel erfahren Sie unter anderem, warum Sie nach einem Autounfall mit einem Anwalt mehr erhalten, als Ihnen Versicherungen zusprechen, welche Leistungen Ihnen neben dem Schadensersatz noch zustehen und was Sie tun müssen um Schmerzensgeld zu bekommen. Am Ende haben Sie die Möglichkeit, Ihren Fall ohne Gebühr einem Rechtsanwalt und Experten für Verkehrsrecht zu schildern. Dieser kann Ihnen in einer individuellen Beratung mitteilen, wie Sie jetzt am besten vorgehen und welche Möglichkeiten Sie in Ihrem persönlichen Fall haben.

 

 

Autounfall: Sie können mehr erhalten, als Versicherungen zusprechen

Im Jahr 2014 gab es in Deutschland laut statistischem Bundesamt 2.406.685 polizeilich erfasste Unfälle (Destatis). Die meisten davon glücklicherweise ohne Personenschaden. Aber auch ein kleiner Kratzer kann schnell enorme Kosten und einen hohen bürokratischen Aufwand verursachen. Die Versicherungen sind natürlich daran interessiert ihre Kosten möglichst gering zu halten und setzen alles daran Mehrkosten (z.B. Schmerzensgeld, Ersatzfahrzeug etc.) zu eliminieren. Doch häufig steht Ihnen als Unfallopfer mehr zu, als die Versicherungen Ihnen anerkennen.

 

Autounfall: Anwalt einschalten bringt häufig finanziellen Vorteil

Im Gegensatz zu der zahlungspflichtigen Versicherung berät ein Anwalt Sie objektiv und arbeitet mit Ihnen und nicht gegen Sie. Eine Versicherung hat bei der Schadensabwicklung nur das eigene Interesse im Auge und nicht etwa eine faire Entschädigung für Sie. Bei Blechschäden handeln Versicherungen zwar meist zügig, oft gehen dann aber eventuelle weitere Ansprüche unter.

Die Kosten für einen Anwalt übernimmt der Unfallgegner, sofern er die alleinige Unfallschuld trägt. Möglicherweise sind Sie sogar rechtsschutzversichert, dann brauchen Sie sich über die Anwaltskosten keine Gedanken zu machen.

Also nach einem Autounfall Anwalt einschalten? Ja! „Erfahrungsgemäß erzielen Unfallgeschädigte, die durch einen Anwalt vertreten werden, regelmäßig einen deutlich höheren Schadensersatz, als Geschädigte, die die Regulierung selbst in die Hand nehmen. Häufig machen sie durch unsinnige Erklärungen nicht wiedergutzumachende Fehler oder unterlassen es aus Unkenntnis, ihnen zustehende Ansprüche geltend zu machen (z.B. Haushaltsführungsschaden etc.)." (Deutscher Anwaltverein e.V.)

Wir haben die Lösung für Ihr Rechtsproblem Über 325 Anwälte helfen bei Problemen

 

 

Was steht mir möglichweise zusätzlich zum regulären Schadenersatz zu?

Häufig geben sich Unfallgeschädigte mit der Regulierung ihres entstandenen Blechschadens zufrieden. Eine Versicherung wird nie von sich aus auf die Idee kommen, auf weitere eventuelle Ansprüche hinzuweisen. Sicher ist es nicht Ihr erster Gedanke, aber ein durchaus sinnvoller, nach einem Autounfall: Anwalt einschalten! Denn zusätzlich zur Kostenerstattung für Schäden am Auto, gilt es weitere Ansprüche zu prüfen:

  • Erstattung der Rechtsanwaltskosten
  • Erstattung für den Ausfall des Fahrzeugs
  • Zahlung von Schmerzensgeld
  • Haushaltsführungsschaden
  • Erstattung für Wertminderung

Für die Erstattung der Rechtsanwaltskosten muss zwangsläufig die gegnerische Versicherung aufkommen, wenn Ihre Forderungen berechtigt sind und sie den Unfall nicht verschuldet haben.

 

Nach Unfall und Fahrzeugausfall: Mietwagen oder Kostenerstattung?

Je nach Beschädigung Ihres Fahrzeuges, kann es möglich sein, dass sie für bestimmte Zeit auf einen Mietwagen zurückgreifen müssen. Diesen muss die gegnerische Versicherung bis zur vollständigen Reparatur Ihres eigenen Fahrzeuges oder einer Neuanschaffung zahlen.

Allerdings hat der Geschädigte dabei die Verpflichtung ein möglichst günstiges Angebot für den Mietwagen zu finden. Konkret bedeutet das nur, dass der Preis die durchschnittlichen Beträge nicht überschreiten darf (Urteil LG München).

Sollten Sie auf einen Mietwagen verzichten, können Sie die Nutzungsausfallentschädigung verlangen. Meist wird die Höhe der Entschädigung anhand des Werts Ihres Fahrzeuges ermittelt, die sogenannte Schwacke-Liste gilt dabei als Vorlage. Die Beträge der Entschädigung können demnach zwischen 23 und 175 Euro pro Tag liegen. 

Meist „fahren“ Sie mit dieser Entscheidung besser, wenn Sie nicht zwangsläufig auf einen Mietwagen angewiesen sind. Zudem erhalten Sie die Nutzungsausfallentschädigung (zumindest anteilig) auch noch nach dem feststellen einer Teilschuld, was bei der Kostenübernahme eines Mietwagens nicht der Fall ist. Ist die Schuldfrage also noch nicht eindeutig geklärt, gehen sie lieber auf Nummer sicher.

 

Autounfall Anwalt einschalten

 

Um nach einem Autounfall Schmerzensgeld zu erhalten…

…müssen Sie nach einem Unfall dringend einen Arzt aufsuchen, der Ihre Verletzungen dokumentiert! Häufig legen gegnerische Versicherungen Abfindungserklärungen vor, unterschreiben Sie diese nicht unüberlegt– lassen Sie sich beraten. Auch hier gilt: Nach einem Autounfall Anwalt einschalten!

 

Das Hohenheimer Verfahren

Je nach Schädigung durch einen Unfall, kann es möglich sein, bestimmte Aufgaben im Haushalt nicht mehr übernehmen zu können. Ein Anspruch besteht sowohl dann, wenn eine Haushaltshilfe eingestellt wird, als auch dann, wenn ein Familienmitglied die Tätigkeiten übernimmt. Für den Fall, dass eine Haushaltshilfe eingesetzt wird, entsteht ein konkreter Schaden. Bei Familienangehörigen wird der fiktive Schaden über das Hohenheimer Verfahrenberechnet. Bemessen werden die Beträge an der Anzahl der im Haushalt lebenden Familienmitglieder, der Ausstattung mit Hilfsgeräten, der Wohnungsgröße und der Angabe zu den unfallbedingten Behinderungen.

 

Erstattung weiterer Kosten nach Autounfall– Anwalt einschalten als sichere Alternative!

Bei neuen Fahrzeugen (unter 5 Jahren und 100.000 Km Laufleistung) können Sie möglicherweise eine Wertminderung geltend machen. In einigen Fällen können auch ältere Fahrzeuge Wertminderung erhalten. Dafür muss sich das Fahrzeug allerdings in einem sehr guten Zustand befinden und es entscheidet die Rechtsprechung von Fall zu Fall.Auf jeden Fall müssen am Fahrzeug optische oder technische Mängel zurückbleiben oder sich der Wiederverkaufswert verringern. Es dürfen keine Vorschäden am Fahrzeug bestehen um die Wertminderung zu erhalten.

Weiterhin können Sie folgende Kosten bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung geltend machen:

  • Abschleppkosten
  • Finanzierungskosten
  • Unkostenpauschale (ca. 25 Euro)
  • Sachschäden von Bekleidung und anderen Gegenständen.

Keine Versicherung wird Sie auf diese Möglichkeiten hinweisen. Sparen Sie sich viel Stress und bares Geld, nach einem Autounfall– Anwalt einschalten ist die sicherste Lösung.

Wir haben die Lösung für Ihr Rechtsproblem Über 325 Anwälte helfen bei Problemen
  • Beratungsangebote von Anwälten aus der Nähe erhalten
  • Unverbindliche Anfrage: Sie gehen keinen Vertrag ein

 

 

 

Bildquellen: © Dmitry Kalinovsky - 123rf.com





Weitere Beiträge zum Thema Verkehrsunfall
Pflichtteil Bruder und Schwester – wann steht Geschwistern der Pflichtteil zu?
Alleinerbe – Rechte & Pflichten von Alleinerben im Überblick
Pflichtteil uneheliche Kinder – wann haben uneheliche Kinder Anspruch auf den Pflichtteil?

mehr...

Zurück


 

Sie haben noch offene Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung

0800 400 18 80
Rund um die Uhr erreichbar
Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Weiterlesen …