Erblasser – Definition, Bedeutung & Erklärung

Erblasser – Definition, Bedeutung & Erklärung
  • Lesezeit: ca. 1 Min.

 

Ein Erblasser ist eine natürliche Person, die Angehörigen nach dem Tod Vermögenswerte hinterlässt. Juristische Personen (beispielsweise GmbHs) können nicht zu Erblassern werden – sie können nicht sterben. Erst mit dem Tod des Erblassers tritt der Erbfall ein. Sind in geringem zeitlichen Abstand weitere Personen gestorben, ist die Bestimmung des genauen Todeszeitpunkts erforderlich – etwa wenn ein Ehepaar gemeinsam verunglückt.

 

Zugehörige Begriffe:

  • Erbfall

Aktuelle Beiträge im advocado-Ratgeber

Mobbing durch Chef oder Chefin – was tun? So können Sie sich wehren
Aufhebungsvertrag anfechten: 4 Gründe für die erfolgreiche Anfechtung eines Aufhebungsvertrags
Schmerzensgeld beantragen & erfolgreich geltend machen

Noch offene Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne

Beratung & Ersteinschätzung
Hier Anliegen schildern.

0800 400 18 80 (Mo.-Fr. 8-22 Uhr)
Für neue Anfragen nutzen Sie bitte unseren Online-Prozess .